Steinway V-125 & Lautstärke

  • Ersteller des Themas Xarthos
  • Erstellungsdatum
X

Xarthos

Dabei seit
22. Juli 2010
Beiträge
31
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

stimmt es, dass das Steinway V-125 im Vergleich zu anderen Klavieren ähnlicher Bauhöhe viel lauter ist? Geht es in einem kleineren Raum (ca. 25m²) dann eher unter, da man es nicht zu leise spielen darf/kann/soll? Oder ist die Frage eh unwichtig, da man künftig eh umzieht und dann evtl. größere Räume zur Verfügung hat?

Ich bin gespannt auf Eure Antworten. :-)

Viele Grüße & Dankeschön
Rene
 
PianoCandle

PianoCandle

Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
26
Hallo Xarthos/Rene,
das Steinway V-125 wird sich in ziemlich allen Räumen gut machen, sogar in noch wesentlich kleineren, wie ich aus eigener Erfahrung weiß. 25qm sind im Übrigen nicht wirklich wenig.
Die "gefühlten" Kapazitäten dieses Instruments entsprechen eigentlich eher einem ausgewachsenen 132er-Klavier, aber einem durch und durch ausgewogenen (bei guter klanglicher Ausarbeitung). Du kannst also einfach darauf spielen, vom säuselnden Pianissimo bis zum urgewaltigen Fortissimo.

Gruß
Martin
PianoCandle


... und aus Krach wird Klang
 
X

Xarthos

Dabei seit
22. Juli 2010
Beiträge
31
Reaktionen
0
Ach spannend! :-) Ich dachte, dass es vielleicht zu wuchtig sein könnte. Schön zu hören. Ich konnte leider erst eins beim Händler anspielen. Aber das ist natürlich auch eine ganz andere klangliche Umgebung.

Mir ist aufgefallen, dass der Gebrauchtpreis zwischen 8.000 und 18.000 EUR schwankt. Das scheint mir sehr breit zu sein. Sind die großen Unterschiede berechtigt? Irgendwie würde ich mich gerne einfach nach dem Klang und dem Gefühl leiten lassen, weniger nach dem Gebrauchtpreis. Aber das geht natürlich leider nicht immer...
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Rene,

Ein Steinway V125 ist sicher gewaltig genug, einen 25qm Raum zu beschallen. Wenn Du herausfinden willst, wie es im Vergleich zu anderen Klavieren gleicher Bauhöhe abschneidet, gehe in ein Pianohaus, wo Steinways angeboten werden.

Man kann so ein Klavier auch in einen kleineren Raum stellen. Nötigenfalls muss man raumakustisch etwas unternehmen, damit das Klavier den eigenen Gehörgang nicht erschlägt ;)

LG
Michael
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.042
Reaktionen
2.369
Ich habe es ja schon mal in einem anderen Faden zugegeben, mein V 125 ist mir zu laut und "säuselndes" pp schaffe ich nicht so einfach, Raum 20 m2. Das kann aber auch an mir liegen. Wenn ich wieder zu Hause bin, kommt die inspizierte Mechanik wieder rein und dann wird man mal sehen, ob sich da etwas machen läßt.

Gruss
Manfred
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
dass der Gebrauchtpreis zwischen 8.000 und 18.000 EUR schwankt. Das scheint mir sehr breit zu sein. Sind die großen Unterschiede berechtigt? Irgendwie würde ich mich gerne einfach nach dem Klang und dem Gefühl leiten lassen, weniger nach dem Gebrauchtpreis.
Lass Dich vom Klang und Gefühl leiten! Das ist erst mal das A und O. Danach kann man immer noch verbessern/optimieren.

Mit dem V-125 bekommst Du sicher ein 1a-Klavier. Es dann der Raumsituation etwas anzupassen ist Sache der Intonation und der Inneneinrichtung.
 
X

Xarthos

Dabei seit
22. Juli 2010
Beiträge
31
Reaktionen
0
Vielen Dank für Eure hilfreichen Antworten!

Ach ja... Es ist nicht so einfach seinem "Klang-Gefühl" zu folgen, wenn man nach dem Kauf eines S&S kein Geld mehr für Intonieren und Inneneinrichtung übrig hat. *leicht übertreib* ;)

Das Problem ist halt auch, dass ich mich emotional schon so halb entschieden habe und ich bei einer anderen Wahl immer denken werde, hätte ich doch das S&S genommen...

Was mir hier an der Stelle sicher hilft ist noch etwas mehr Zeit und Muße zu nehmen für eine gute und emotional stimmige Entscheidung. Schließlich möchte ich lange Freude daran haben.

Über weitere Kommentare für oder gegen ein S&S würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße
 
W

Wiedereinsteigerin

Dabei seit
15. Nov. 2007
Beiträge
504
Reaktionen
10
Mein S&S V-125 hat schon ein gewaltiges Klangvolumen. Es steht bei mir in einem ca. 26 m2 großen Raum. Subjektiv kommt mir der Klang auch noch lauter vor, als zB der beim Bösendorfer- oder auch beim Boston-Flügel in der Musikschule. Das kommt aber daher, dass beim Piano der Klang von vorne direkt auf mich zukommt, beim Flügel geht der Klang nach oben.

Was du vielleicht noch wissen solltest ist, dass man meiner Meinung nach speziell die unterschiedlichen Anschlagsarten/Dynamik auf dem S&S sehr gut lernen kann, weil es kaum Fehler verzeiht. Es ist kein gutmütiges Klavier :D

Das V-125 ist auf jeden Fall ein supertolles Klavier und ich würde meines nur dann hergeben, wenn ich für einen Bösendorfer-Flügel genügend Platz hätte.

Ich wünsche dir ein gutes Händchen für den Klavierkauf.

Liebe Grüße aus Tirol
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
ich hab mich ja nicht getraut, aber wenn Wiedereinsteigerin das so prägnant formuliert:
weil es kaum Fehler verzeiht. Es ist kein gutmütiges Klavier
, dann kann ich nur zu 100% beipflichten. Sitzt ein wirklich guter Spieler an meinem V-125 (Raumgröße 80 qm), dann hört man ein ganzes Orchester! Wenn ich spiele ... naja...

Unabhängig davon: Höre auf Deinen Bauch! Und gönn Dir das Vergnügen. Intonieren/regulieren/optimeren kann jederzeit peu a peu erfolgen - Hauptsache die Ausgangsbasis stimmt.
 

Similar threads

 

Top Bottom