Steinway & Sons V-125

  • Ersteller des Themas Christian15
  • Erstellungsdatum
C
Christian15
Dabei seit
9. März 2008
Beiträge
389
Reaktionen
1
Hallo!

Gestern hatte ich die Chance bei der Anlieferung eines Steinway V eines Bekannten dabei sein zu können. Kurz nach der Anlieferung durfte ich gleich einmal Spielen, und ich habe ein Video aufgenommen.

Nicht wundern, die Schutzfolie klebt noch über den Messingbeschlägen und dem Steinway-Logo.

Jetzt wäre ich mal gespannt, was ihr zu dem Klang dieses Instruments sagt. Ich finde den Klang eher weich als brilliant, mein Bekannter schätzt aber gerade dieses.

http://www.youtube.com/watch?v=CDjhWptz_DQ

(Eine leichte Verstimmung ist auch zu hören. (Bei dem Wetter nicht verwunderlich, denn es wurde ja mind. 30 Minuten gefahren und kam vom Kalten direkt ins Warme.)

Bitte wundert euch nicht über meine Fingerhaltung: Ich hatte nie Unterricht und das ist alles eine Improvisation!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
K
Klavierspieler1
Dabei seit
12. Aug. 2009
Beiträge
399
Reaktionen
7
erstmal: super gespielt ich weis nicht wie du das machst aber das ist so schööööööööööön:kuss:

zum klang: mir gefällt der klang auch sehr nicht zu hart sondern schön weich aber auch an manchen stellen brilliant für mich. mir gefällt das klavier sehr.
und ganz ehrlich: ich hab da nichts verstimmtes rausgehört....entweder hab ich nicht ganz nen so hohen anspruch an den klang oder die klangqualität vom klavier übertönt das leicht verstimmte

und deine handhaltung: sieht aufjedenfall besser aus als bei mir xD
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
N
Novemberregen
Dabei seit
12. Dez. 2009
Beiträge
32
Reaktionen
0
Du hattest nie Unterricht? Wow!
Der Klang ist zwar schön, mir aber in manchen Momenten zu weich.
 
C
Christian15
Dabei seit
9. März 2008
Beiträge
389
Reaktionen
1
Nein, ich hatte nie Unterricht, auch wenn man das schwer glauben kann. Vor 6 Monaten hatte ich nichtmal ein Klavier und musste mich mit 61 Tasten und einem Keyboard ohne Pedal zufrieden geben.

An diesem Steinwayklavier bewundere ich vorallem die Dynamikmöglichkeiten! Man kann damit wirklich 60 m2 Beschallen.

Ich freue mich über Eure weiteren Kommentare zum Steinway!
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.130
Reaktionen
9.273
war schön gespielt, Christian!

Ich weiß nun nicht, was der Camcorder verhunzt... Ich hab auch ein V-125 und die Grundrichtung ist gleich - aber mir fehlen bei dem Deines Freundes noch ziemlich die OT und der Bass ist m. E. zu schwach und nicht weich genug. Aber da gibts ja Michael (Klaviermacher) ... Vermutlich ist es aber der Camcorder!

Mit Deinen 60qm bist Du bescheiden. Mit dem V-125 beschallst Du auch 120 qm heftigst :D
 
C
Christian15
Dabei seit
9. März 2008
Beiträge
389
Reaktionen
1
Ich finde ja auch, dass das Klavier etwas anders klingt als ein "typisches Steinway". Aber wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist selbst mit der Cam der "Grundsteinwaycharakter" rübergekommen, richtig?
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.130
Reaktionen
9.273
Absolut! Nur im Bass war es MIR zu "knorzig".

Aber: Steinway ist nicht Steinway! (NY & Hamburg sind klanglich ganz schön unterschiedlich)
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.130
Reaktionen
9.273
Das kommt darauf an, was Du spielen willst.

Bei Jazz/Swing- Standards scheint mir ein US S&S angebrachter, während die Hamburger ja eher den transparenten, klaren, nordischen Klang mit ausgeprägten OT favorisieren scheinen. Ich hab ein Hamburger V-125 (crown juwel:D), in das ich mich unhaltbar verliebt habe. Stand unter 5 anderen V-125, die mich nicht die Bohne interessierten. Glücksfall...

Und wenn mir der Sinn nach Barmusik steht, dann habe ich meinen Feurich F44, den Michael wunderbar mild&mellow intoniert hat.
 
A
Axels
Dabei seit
30. März 2008
Beiträge
269
Reaktionen
1
Hi Christian

Vor 6 Monaten hatte ich nichtmal ein Klavier und musste mich mit 61 Tasten und einem Keyboard ohne Pedal zufrieden geben.
Ich finde ja auch, dass das Klavier etwas anders klingt als ein "typisches Steinway".

wie kommt es, dass Du so viele Steinway's gespielt hast und hast selber nur ein Keyboard gehabt ?

Aber: Steinway ist nicht Steinway! (NY & Hamburg sind klanglich ganz schön unterschiedlich)
Welchen Standort findest du denn besser? Kommt dein Steinway aus Hamburg oder aus New York?

Hi Fisherman,

das V125 wird doch ausschließlich in Hamburg gefertigt, oder?

Gruß

Axel
 

fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.130
Reaktionen
9.273
Hi Axels; das gibts... Aber ganz schrecklich - vor Stimmung und Bearbeitung durch Michael. Naja, und der Knallkopf vor dem Klavier + die Digicam bringens halt echt nicht rüber:D Ist ein Jahr alt....

http://www.youtube.com/watch?v=jCK4Qe7B10U
 
K
Klavierbaumeister
Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
189
Hallo,

wenn ich mich nicht ganz arg täusche, ist das Steinway Klavier in dem Video kein fabrikneues Instrument. Der Steinway Schriftzug in der Tastenklappe liegt immer über dem Notenpult und nicht darunter. Die Deckelkante ist nicht mit dem typischen angefrästen Profil versehen, sondern einfach nur leicht angerundet.

Ich hatte mich daran gestört, dass Steinway jetzt auch diese Korea-Schlossleisten verbaut, muss aber zugeben, dass ich zu wenige werksneue Steinway-Klaviere kenne.

Ziehe doch mal die Schutzfolie über dem Steinway-Logo ab und schaue, was darunter steht. :rolleyes:
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.130
Reaktionen
9.273
Ja, auch beim V ist die leiste "gestückelt..."

Der Franz heißt Franz, weil Alliteration was Schönes ist: der feuri(g)che Franz, der die Sissi (Gräfin) bezirzt. Außerdem hat er in Damp-Chaser Kästchen unten dran hängen und das hat mich sehr an Bully Herwigs "Sissi & der wilde Kaiser" erinnert: "Aber Franz, dafür hab ich nicht so schöne Locken am Popo...":D
 
 

Top Bottom