Steinway O

Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.352
Reaktionen
6.751
wird gerade überholt, soll nach Fertigstellung 38.000 € kosten. Vermutlich New Yorker Flügel, Ebonized, 180cm lang. Standort München.

LG
Henry
 
thinman

thinman

Dabei seit
28. Feb. 2015
Beiträge
3.161
Reaktionen
5.105
Baujahr? Durchgeführte / geplante Maßnahmen?
 
Wiedereinsteiger123

Wiedereinsteiger123

Dabei seit
1. Nov. 2015
Beiträge
887
Reaktionen
894
Seriennr. 170250 - also 100 Jahre alt - auf jeden Fall neue Saiten, Stiele Hammerköpfe und was sonst noch so daran gemacht werden muß, ebenso wie bei einem Steinway D Flügel Bj 1986 welcher dann für 82.000 € zu haben wäre.

Ja mei, sind in München nicht nur die Wohnungen, sondern auch die Flügel teurer? :-D Jeweils 15000 Euro runter, dann wird es realistischer.
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.800
Reaktionen
6.947
Wenn ich beide nehme: 70000?

CW
 
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
17. Mai 2013
Beiträge
6.146
Reaktionen
6.002
Also, 38k für den Steinway O halte ich persönlich für etwas viel. Meiner ist von 1971, damit deutlich jünger, ebenfalls komplett überholt. Ohne den genauen Markt zu kennen denke ich auch, dass Du da Abstriche machen musst
 
sadagio

sadagio

Dabei seit
26. Mai 2015
Beiträge
225
Reaktionen
265
Also, 38k für den Steinway O halte ich persönlich für etwas viel. Meiner ist von 1971, damit deutlich jünger, ebenfalls komplett überholt. Ohne den genauen Markt zu kennen denke ich auch, dass Du da Abstriche machen musst

Ich hab auch einen O, Baujahr 1982 aus HH. Der hat 1998 (von privat, nachweislich kaum gespielt) 42k (DM) gekostet. Von daher schließe ich mich Pianojayjay an, oder werden die Dinger jedes Jahr soviel teurer?
Meinen O könnte ich aber gegen einen D tauschen? Macht das Sinn?
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.352
Reaktionen
6.751
Es sind nicht meine Flügel - jemand will sie verkaufen und will auch entsprechenden Preis dafür haben....mehr als sie hier anbieten kann ich auch ned, :rauchen:

LG
Henry
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
14. Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Ich hab auch einen O, Baujahr 1982 aus HH. Der hat 1998 (von privat, nachweislich kaum gespielt) 42k (DM) gekostet. Von daher schließe ich mich Pianojayjay an, oder werden die Dinger jedes Jahr soviel teurer?
Meinen O könnte ich aber gegen einen D tauschen? Macht das Sinn?

Hallo,
ich habe eine Angabe gefunden, dass ein ein Steinway O-180 aktuell lt. Liste über 80.000 Euro kostet. Beim M weiß ich definitiv, dass es mehr als 70.000 sind. Ob das jetzt "soviel teuerer jedes Jahr" ist, diese Beurteilung überlasse ich dir. Steinway Preise steigen jedenfalls mehr als viele Lohnerhöhungen ;-)

Zu den anderen Meinungen, dass 38.000 Euro zu teuer seien für ein Angebot:
Da ergibt sich für mich ein anderes Bild. Bei Pianova scheint es zwar einige Schnäppchen zu 27.000 und 32.000 zu geben, aber die meisten Angebote gehen schon in die Richtung 40.000 und teilweise noch darüber bei frisch generalüberholten Instrumenten. Insofern sind die genannten 38.000 auf jeden Fall im Rahmen dieser Angebote. Dass Angebote meist verhandelbar sind und individuell erzielte Kaufpreise davon abweichen können, ändert nichts daran, dass sie grundsätzlich im üblichen Bereich für Angebote liegen.

LG
BP
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
@Bassplayer
Alb redet von einem 100 Jahre alten New Yorker...
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.449
Reaktionen
14.100
Mir wurden vor zwei Jahren zweimal unabhaengig voneinander 100 Jahre alte, generalueberholte Hamburger fuer 25.000 angeboten - beide Male serioes und ernstzunehmend.

Ansonsten ist es nicht gesagt, dass die New Yorker vor 100 Jahren schlechter waren als die Hamburger. Ich habe gelesen, dass sich das erst ein paar Jahrzehnte spaeter umgekehrt hat. Habe aber keine wirkliche Ahnung davon.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Prinzipiell kann so ein alter NY, perfekt aufgearbeitet, natürlich ein Ausnahmeinstrument sein. "Durch die Bank betrachtet", ist der Preis aber erst mal eher hoch.
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.449
Reaktionen
14.100
Ich wuerde ihn auch eher nicht kaufen. Ich wollte damit nur sagen, dass moeglicherweise die NYer nicht immer weniger gut waren als die HHer - ?
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Ich würde sogar heute noch einen GUTEN NY einem Hamburger vorziehen, wenn ich z.B. Barmusik spielen könnte ;-)
 
 

Top Bottom