Staccato Noten mit Haltebogen?

O

ozzy66

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
85
Reaktionen
0
Hallo,

ich hätte da folgende Frage: da liegt ein Notenblatt vor mir - zugegebenermaßen im Bratschenschlüssel für meine Viola spielende Tochter - und darauf sind immer wieder zwei aufeinanderfolgende Staccato-Achtel der gleichen Note mit einem Bogen versehen.

Nun habe ich in meiner laienhaften Bescheidenheit erst einmal behauptet: klar, da es die gleiche Tonhöhe ist, muss es ein Haltebogen sein, also wird die zweite Note nicht angeschlagen. Kluge Gegenfrage meiner Tochter: "warum sollte man so etwas denn als staccato notieren" :confused:
...
bitte um Licht ins Dunkel :D Danke
 
violapiano

violapiano

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
Hallo!
Abgesetzt mit dem selben Strich spielen. Auf einen Bogen. Also zum Beispiel: Aufstrich-Aufstrich, zweimal kurz. Jede Note bekommt einen Impuls aus dem Bogen, sollte aber der Lehrer erklären, wie das geht. Wenn Punkt-Strich drüber steht, sind beide Noten nicht so stark akzentuiert!

Der Bogen über den Noten heißt dann: nicht den Strich wechseln, also nicht hin und her streichen.

LG
VP
 
J

Janik

Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
276
Reaktionen
8
Hi Ozzy,

man nennt das portato, soweit ich weiß.
Es ist also kein Haltebogen, sondern ein Bindebogen wie beim Legato.
Staccato wäre da zu hart. Es ist von der Anschlagsart zwischen legato und staccato.
(Beim Klavier, auf jeden Fall) :D

http://de.wikipedia.org/wiki/Portato
Schau dir das mal an, es steht auch dabei, wie das Ganze im Bezug auf Streichinstrumente funktioniert!
LG!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
violapiano

violapiano

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
:eek: man lernt nie aus.:shock:
Spielst Du ein Streichinstrument, Janik?

Beim Streichinsturment unterscheidet man zwischen "Strichbögen" und "Phrasierungsbögen". Häufig gibts aber Zusammenhänge. Manchmal gehts aber auch darum, wie man die Anweisungen der Noten am praktischsten ausführt.
Ein Bindebogen ist das nicht. Beide Töne kommen abgesetzt, aber eben durch zwei abgesetzte Striche in die selbe Richtung. Wobei der Bogen liegen bleibt. Wenn das Tempo hoch ist, kann das auch bedeuten, dass der Bogen in einer Auf- oder abwärtsbewegung springen soll (Ricochet). Was deine Tochter machen soll, wird aber das Absetzen bei liegendem Bogen sein!

LG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
J

Janik

Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
276
Reaktionen
8
VIOLApiano :D

Ich spiele kein Streichinstrument, hab einfach nur meine Erfahrung im Bezug aufs Klavier wiedergegeben^^
Vielleicht hat das auch weitergeholfen, wenn Ozzy mal ein Stück auf Klavier spielt, bei dem das vorkommt...

Ich will nicht wissen wie es klingt wenn ich geige spielen würde ^^:geige:
 
O

ozzy66

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
85
Reaktionen
0
ok, vielen Dank erstmal für die Nachhilfe :cool:
 
violapiano

violapiano

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
Nö, Mark, es kommt drauf an. Aber ozzys Tochter wird noch liegend spielen.

Portato ist doch ein Klang, den man erzielen will. Bei den Strichbögen gehts ja dann um die technische Ausführung und das Tempo, in dem gespielt wird.

auch Bratschengrüße!:kuss:

violapiano
 
 

Top Bottom