Spielen

  • Ersteller des Themas Viertelpfünder
  • Erstellungsdatum
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
14. Juli 2013
Beiträge
11.443
Reaktionen
16.778
Ich lasse den Deckel geschlossen. Die Klappe, wo das Notenpult sich befindet, bleibt allerdings offen. :girl: Das sollte ich wohl auch mal ändern...
 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
15. Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
Es ist ein Pro und ein Dagegen, bei geschlossenen Deckel sammelt sich u.U. Feuchtigkeit bei geöffneten dagegen Staub.
 
dilettant

dilettant

Dabei seit
5. März 2012
Beiträge
8.056
Reaktionen
9.858
Am Ende des Tages liecht immer Kram aufm Deckel und deswegen bleibt er zu.

Im häuslichen Kampf um die horizontalen Flächen habe ich kürzlich einen temporären Rückschlag erlitten: Das Digi wurde zugeklappt (das Roland DP 990 sieht dann aus wie ein Beistelltisch) und musste als Geburtstagstisch herhalten. Ich konnte also gar nicht dran spielen. Inzwischen habe ich es aber zurückerobert.

Auf dem Flügel liegt nur die Geige samt Koffer, die beide wirklich keinen anderen Platz haben. Deswegen bleibt der Flügel nun meist zu. Die Klappe fürs Notenpult bleibt hingegen immer offen. Der Klangunterschied ist übrigens bei meinem Flügel gar nicht so groß.
 
40er

40er

Dabei seit
9. Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
Das Staub auf dem Flügel/Klavier Thema erscheint auch mit einer gewissen Regelmässigkeit in diesem Forum. :konfus:
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
10. Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Ich lasse den Deckel geschlossen. Die Klappe, wo das Notenpult sich befindet, bleibt allerdings offen. :girl: Das sollte ich wohl auch mal ändern...
da wird sich der Staub sehr freuen, würde ich zu lassen. Den Deckel kann man offen lassen, bei Elfenbeintastatur soll dies vor Vergilbung schützen, auch wird man aufgefordert, das Üben nicht zu vergessen. Damit Besucher nicht herumklimpern ist ein Warnschild anzubringen
" Vorsicht bissiger Flügel" bei mir geht keiner mehr ohne Erlaubnis dran.:super:
 
Zuletzt bearbeitet:
Destenay

Destenay

Dabei seit
10. Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Zuletzt bearbeitet:
M

Monique.

Guest
Destenay , Destenay ! Du hast ja Ideen . Nicht dass das wirklich einer macht . Ich hab mich jedenfalls gekringelt vor Lachen :lol: :lol: :lol:
 

M

Monique.

Guest
Na klar , also auf zu Hornbach !!! Staubsauger steht schon in Bereischaft :lol: :lol: :lol:
 
P

Pianoholic

Dabei seit
28. Feb. 2013
Beiträge
76
Reaktionen
43
... nochmal zurück zur Ausgangsfrage "Staub: Deckel auf oder zu?": Ich achte schon darauf, dass der Flügel, wenn er "außer Dienst" ist, geschlossen ist. Das hat sich erst neulich bewährt, als zwei deckenhohe Kakteen meinten, umfallen und sich auf dem Grotrian abstützen zu müssen :bomb: - aber das ist eine andere Geschichte die Dank Politur :puh: auch glimpflich ausgegangen ist und keine bleibenden Schäden (am Grotrian) hinterlassen hat. Von den Kakteen kann man das nicht sagen :teufel: - Strafe muss sein.
Cornelius
 
Zweitfluegel

Zweitfluegel

Dabei seit
9. Mai 2011
Beiträge
108
Reaktionen
66
Ich habe dieses Problem wie folgt gelöst:

Ein Flügel ist immer ganz offen (der Große) und beim zweiten ist nur die kleine Klappe offen. Die Tastenklappen sind immer offen.
Eigentlich hätte ich gerne beide Flügel immer offen, aber auf dem kleinen liegen meistens Geigen, Celli und Noten.
Meiner Meinung nach klingt ein offener Flügel immer schöner als ein geschlossener. Ein geschlossener Deckel führt finde ich zu einem zu dumpfen Klang und wenn der Flügel offen intoniert wurde kann er auch unausgewogen werden.
Ausserdem verhindert ein offener Deckel den Missbrauch als Ablage durch die restlichen Familienmitglieder.(Hier konnte ich mich offensichtlich nur teilweise durchsetzen.)
Den Staub sehe ich als geringstes Problem. Er hat keine klanglichen Auswirkungen. (Oder doch? in Pianomania erzählt Stefan Knüpfer davon, dass er einen vom Resonanzboden entfernten Staubknödel wieder zurück legen ließ.)
Direkt am Resonanzboden lässt er sich übrigens mit einer weichen Heizkörperbürste oder Swiffer oder Ähnlichem entfernen. Ansonsten ist ohnehin alles gut zugänglich.
Außerdem lädt ein offener Flügel immer zum Spielen ein.
Horror wäre für mich ein regelmäßiges Einpacken in eine Flügeldecke.


Grüße

Zweitflügel

P.S.: Ich habe halt keine tief fliegenden Kakteen, denen wäre ich schutzlos ausgeliefert.
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
10. Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
... nochmal zurück zur Ausgangsfrage "Staub: Deckel auf oder zu?": Ich achte schon darauf, dass der Flügel, wenn er "außer Dienst" ist, geschlossen ist. Das hat sich erst neulich bewährt, als zwei deckenhohe Kakteen meinten, umfallen und sich auf dem Grotrian abstützen zu müssen :bomb: - aber das ist eine andere Geschichte die Dank Politur :puh: auch glimpflich ausgegangen ist und keine bleibenden Schäden (am Grotrian) hinterlassen hat. Von den Kakteen kann man das nicht sagen :teufel: - Strafe muss sein.
Cornelius
Du kannst den Deckel offen lassen und evt einen Klavierläufer gegen Staub auf die Tastatur legen.
 
 

Top Bottom