Spanische Klaviermusik

Walter

Walter

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.140
Reaktionen
680
Dimo hatte angeregt, hier mal einen neue, spanischer Faden zu eröffnen. Beim Querlesen des Threads „aktuelles Stück“ ist mir aufgefallen, dass die gängigen spanischen Komponisten praktisch nicht vorkommen. Es gibt da so reizvolle Kompositionen, die auch für das mittlere Niveau zugänglich sind. Habe mich gefragt, wie das kommt.
Liegt es daran, dass diese Musik den deutschen Klavierlehrern weitgehend unbekannt ist ? Oder liegt es daran, dass es eine deutsche Musiktradition (vor allem Musikkritiker) gibt, die Bach in den Himmel hinauf lobt, Beethoven und Mozart einen gehobenen bodenständigen Platz gibt, Schumann und Brahms jeweils einen guten Mann sein lassen, Chopin schon als verdächtig und Liszt als Schmuddelkind gilt und Rachmaninow ist eh schon bäh! Spieltechnik gilt dort nur als notwendiges Übel um sich in größere Höhen aufzuschwingen. Die Geistigkeit lässt die garstige Körperlichkeit weit hinter sich! (Die griechischen Philosophen lassen grüßen!) Diese Leute sind dann so vergeistigt, dass sie nur noch über Musik reden ...
Währenddessen werden bei uns die Konzertsäle immer leerer und das Durchschnittsalter der Besucher immer höher.
Während wir in Deutschland darüber reden, wie die Sonaten Beethovens denn noch gemeint sein könnten, glänzen die Chinesen, Russen, aber auch Amerikaner und andere mit den Horowitz-Bearbeitungen. – Igitt! Wie kann man die Technik so zum Selbstzweck machen! Und diese Leute haben auch noch Zulauf!
Lass aber diese Chinesen usw. mal noch 10 Jahre älter werden, dann sehen wir Mitteleuropäer auch in Hinsicht Interpretation ihnen gegenüber alt aus.
Jetzt habe ich es denen aber mal richtig gezeigt!!!
Hier mal ein paar Stücke aus dem spanischen Repertoire (bäh!), die ich für Schülerhände sehr geeignet halte:
Albeniz:
Espana (6 Albumstücke Op. 165, Nr. 1 Preludio, Nr. 3 der berühmte Tango, Nr. 5 Capricho Catalan)
Suite Espagnole (8 Stücke, Nr. 1 Granada, Nr. 2 Cataluna, ... , Nr. 5 Asturias ....)
Cantos de Espana (5 Stücke, Nr. 1 Prelude, ist identisch mit Asturias)
Pavane für kleine Hände
Die Suite Iberia, hinreißende Musik ist wohl für die meisten von uns geeignet, sich einen lebenslangen Frust einzufangen.
Grandados: 12 spanische Tänze, bei der Durchsicht nicht bei Nr. 1 anfangen, die Nr. 5 und die Nr. 10 sind oft mit Gitarre zu hören, die Nr. 4 Villanesca muss am besten auswendig gespielt werden wegen dem ständigen Übergreifen. Es gibt noch weitere geeignete Stücke von Granados.
Die Goyescas von Granados: s. Iberia von Albeniz.
de Falla : Tanz des Müller aus dem Dreispitz
Zwei Komponisten, die keine Spanier waren, die aber mit spanischem Einschlag geschrieben haben:
Domenico Scarlatti (selbst schon halber Spanier): viele Sonaten haben spanisches Kolorit.
Moszkowski: Spanische Tänze Op. 12 mit dem berühmten Bolero, (Original 4-händig, gibt es in sehr klangvoller zweihändiger Version), andere Stücke Moszkowskis mit spanischem Hintergrund sind allerdings schon sehr anspruchsvoll.
Fast alle diese Musik darf als mp3 frei heruntergeladen werden bei www.claudiocolombo.web
Viele spanische Grüße
Walter
 
Dimo

Dimo

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.123
Reaktionen
175
Moszkowski: Spanische Tänze Op. 12 mit dem berühmten Bolero, (Original 4-händig, gibt es in sehr klangvoller zweihändiger Version), andere Stücke Moszkowskis mit spanischem Hintergrund sind allerdings schon sehr anspruchsvoll.
Fast alle diese Musik darf als mp3 frei heruntergeladen werden bei www.claudiocolombo.web
Viele spanische Grüße
Walter
Von Moszkowski finde ich auch die "Neuen Spanischen Tänze" (op. 65), sehr empfehlenswert und nicht so schwer. Mir gefallen sie inzwischen besser als die erfolgreichen op. 12...irgendwie noch mehr Lokalkolorit...

Vom "Spanischen Wunderkind" J. C. de Arriaga (1806-1826) soll es auch Klaviermusik geben...habe ich im Web aber bisher noch nichts Konkretes gefunden...(die Streichquartette sind toll)

@Walter: Schade, der Link funktioniert bei mir nicht:(
 
H

huevon

Dabei seit
März 2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
ist zwar nicht direkt spanisch, aber ich habe vor ein paar monaten das stück one note samba gespielt und war hell auf begeistert und es ist nicht einmal ein schweres stück! :p
 
Toccata

Toccata

Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
380
Reaktionen
0
Da gibt`s auch noch Federico Mompou - ein eher unbekannter spanischer Komponist, der aber recht schöne Stücke schrieb, wie z.B. die "Música callada".

Hier kann man noch ein wenig reinhören: KLICK
 
Walter

Walter

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.140
Reaktionen
680
sorry, sorry, sorry ....

Mein geliebter Vielspieler aus Italien ist unter www.claudiocolombo.net zu kriegen. mp3 en masse, alle frei zu haben.
Heruntergeladene Grüße
Walter
 
Pitt

Pitt

Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
981
Reaktionen
0
 

Top Bottom