Silenpiano mit hoher Tischhöhe-welches Yamaha oder Alternativen?

  • Ersteller des Themas lagan37
  • Erstellungsdatum
L

lagan37

Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
10
Reaktionen
1
Hallo an Alle,
ich möchte für unseren Sohn, der gerne und ausgiebig Klavier spielt, nun ein neues eigenes Instrument kaufen.
Ich selber habe leider nicht so viel Erfahrung, aber mich zumindest belesen.
Aufgrund unserer Wohnsituation sollte es ein silent piano sein und da scheint ja das Yamaha SH Sytem schon eher führend zu sein.
Ausserdem ist es so, dass ich selber 2 Meter groß bin und auch das bei meinem Sohn zu erwarten ist. Ich hatte in einem Pianohaus mal an Klavieren gesessen und festgestellt, dass ICH eine Tischhöhe von 67 cm benötigen würde-das scheinen die Pianos von Yamaha auch zu bieten (zumindet der Beschreinbung von demmer-piano.de nach, da kann man Klaviere für große Leute auswählen bzw. die Tischhöhe wählen).
Jetzt möchte ich natürlich "zukunftssicher" investieren und frage mich, wo ich Qualitativ gut liege. Bei den P 116SH oder den U1SH oder gar dem U3SH und wo zwischen der "P" und "U" Klasse der UNterschied liegt...
oder kennt jemand gute Alternativen? Bin auch mal bei Bechstein gelandet (Night and Day) habe da aber keine Angabe zur Tischhöhe...
Für Vorschläge und V.a. Beratung hinsichtlich der Unterschiede der Modelle wäre ich sehr dankbar.
Gruß,
Lars
 
L

lagan37

Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
10
Reaktionen
1
Wenn ich mir das so ansehe, scheint 67cm Spieltischhöhe doch eher öfter vorzukommen...ist vielleicht eher bei älteren Klavieren von Bedeutung.
In Frage kämen noch das Kawai K300 ATX 2 und K500 ATX 2-hat da jemand Infos im Unterschied zu den o.g. Yamaha Modellen? In einem Forum kamen die K Modelle von Kawai sehr gut weg bei evtl. minimal schlechterem silent System.
Eingrenzung wäre langsam:
Yamaha P116/121 SH
Yamaha U1/U3 SH
Kawai K300/K500 ATX 2
 
L

lagan37

Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
10
Reaktionen
1
Erstmal Danke für die Antwort, dass im Endeffekt das Spüielen und das einzelne Instrument entscheidend sein wird, ist mir bewusst. Trotzdem wollte ich zuvor einen gewissen finanziellen Rahmen abstecken und eine Vorauswahl treffen.
Sind die alle so ähnlich und vergleichbar, dass unterschiede egal sind?
Und zumoindest diese Silent Systeme müssten doch vergleichbar sein-ob es egal ist, welches man nimmt oder ob es das ein oder andere eher zu empfehlen ist...?
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.443
Reaktionen
16.772
Sind die alle so ähnlich und vergleichbar, dass unterschiede egal sind?
Zu den Silents kann ich nichts sagen, aber generell ist es so, dass die Kniekiller eher im Bereich älterer Flügel anzutreffen sind. Die modernen Instrumente (so mein Eindruck) sind diesbezüglich anatomiefreundlicher.

Die Spieltischhöhe gehört leider nicht zu den Eckdaten, die üblicherweise im Katalog angegeben werden.

Kleine Warnung aus eigener Erfahrung: Diese Höhe allein sagt auch noch nichts aus. Sehr wichtig in diesem Zusammenhang ist die Positionierung der Pedale. Ein schöner hoher Spieltisch macht nicht glücklich, wenn die Pedale im Vergleich zur Tiefe des Instruments zu weit vorn positioniert sind. Dann erzwingen die überdurchschnittlich langen Oberschenkel nämlich eine weite Entfernung vom Spieltisch, was wiederum die Winkel in Schulter- und Ellenbogengelenk vergrößert und auf Dauer eine unphysiologische Belastung der Rumpfmuskulatur mit sich bringt. Letztere ist bei anatomisch großen Menschen leider sowieso ein Dauerschwachpunkt. Gibt "Rücken".

Der langen Rede kurzer Sinn: Unbedingt selbst anspielen. Zentimeterchen an der Gesamtkonstruktion können riesige Unterschiede ausmachen. Gerade hinsichtlich der Pedalpositionierung wirst Du in keinem Katalog zufriedenstellende Angaben finden.
 
M

Morgenstimmung

Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
24
Reaktionen
16
Hallo!
Ich bin eine Hobbyspielerin, die in den nächsten Tagen von einem Stagepiano auf ein Kawai K500 Atx 2 umsteigen wird. Mir haben von den Silentsystemen das SH und das ATX 2 am besten gefallen und ich persönlich habe zwischen den beiden Systemen keinen wesentlichen Unterschied festgestellt. . Ich habe mich für das Kawai K500 entschieden, weil mir der akustische Klang mehr zugesagt hat und ich mich auf dem Instrument gleich sehr wohl gefühlt habe. Von den Yamahas hatte ich mehrere U1 und Yus1 ausprobiert und eines der Yus1 ist bei mir in die nähere Auswahl gekommen
Viel Glück bei der Instrumentensuche und schöne Grüße!
 
L

lagan37

Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
10
Reaktionen
1
Vielen Dank für die Antworten, der Hinweis mit der Pedalposition ist ein sehr guter und auf den werde ich achten-und das ATX2 und SH sich nicht viel zu nehmen scheinen ist natürlich auch toll. Ich finde leider gerade im Umkreis keinen Händler der Kawai und Yamaha hat-das erschwert die Vergleichsmöglichkeiten natürlich enorm.
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.962
Reaktionen
711
Verlaß Dich mal nicht allzu sehr auf die angegebenen Maße die Du auf einer Website gefunden hast - die stimmen nicht - das P-116 hat z.B. 64cm .

Das YAMAHA mit der größten Spieltischhöhe ist das PX-124 und mit dem SH - SILENT-System erhältlich.

KAWAI K-500 und K-600 haben ca. 66cm.
 
PianoLove

PianoLove

Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
404
Reaktionen
695
Schaut mal bei Schimmel. Ich habe ein Classic 120I, das hat eine Spieltischhöhe von 68cm (Boden bis Unterkante Spieltisch). Für viele ist das immer etwas ungewohnt, für Euch könnte das passen.
Schimmel darf allerdings nur die Yamaha SG-Silents einbauen. Es ist nicht schlecht, und tut seinen Dienst. Das SH-System ist aber gefühlt besser.
VG Cordula
 
L

lagan37

Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
10
Reaktionen
1
68 cm klingt natürlich super...Ich glaube,das Schimmel liegt dann doch etwas über meinem Budget...
 
L

lagan37

Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
10
Reaktionen
1
Ich lese und lese...die Meinungen sind ja sehr verschieden hier, viele bevorzugen anscheinend Digitalpiano und normales Piano, u.a. wegen desschlechteren ppp Spiels im silentmodus.
Vielleicht ne blöde Frage-aber was heisst denn ppp???:denken:
 
raffaello

raffaello

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
441
Reaktionen
224
ppp = pianopianissimo (sehr leise Spielart)
 

L

lagan37

Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
10
Reaktionen
1
:-D:-D:-D:-D Danke...ich selber spiele zwar Geige, an diesem Zusammenhang wäre ich da nie drauf gekommen...dachte echt, es wäre was technisches (als nicht SPIEL technisches sondern digitaltechnisches)
 
L

lagan37

Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
10
Reaktionen
1
Lach...nein, meine Geige habe ich natürlich nicht nur nasch Testberichten ausgesucht, da habe ich aber auch selber ein Gefühl für wie es sich anfühlen muss...und zum "silent" machen gibt es ja dann den Hoteldämpfer, wobei der das Spielgefühl auch deutlich einschränkt...
...ich muss zugeben, ich hätte ja auch Lust, mich selber mal wieder ans Klavier dann zu setzen...die ersten paar Takte der Mondschinsonate gehen noch so gerade-aber wie gesagt, ich habe gaar kein Gefühl für Anschlag und Tasten...
 
L

lagan37

Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
10
Reaktionen
1
ja...letzteres passiert mir ja irgendwie häufiger....
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.962
Reaktionen
711
Ich lese und lese...die Meinungen sind ja sehr verschieden hier, viele bevorzugen anscheinend Digitalpiano und normales Piano, u.a. wegen desschlechteren ppp Spiels im silentmodus.
Vielleicht ne blöde Frage-aber was heisst denn ppp???:denken:
Ich schätze mal daß ich über 1000 Kunden habe welche die letzten Jahre einen Flügel oder ein Klavier mit Yamaha- oder Kawai-Silent-Systemen bei mir gekauft haben ( darunter auch zahlreiche Profis ) , aber diese Diskussion bezüglich des "ppp-Spiels" gibt es im wirklichen Leben gar nicht...
 
Klimperline

Klimperline

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.819
Reaktionen
4.072
Mein Yamaha Silent P121 SH hat eine Spieltischhöhe von 66cm, was mir blöderweise erst zu Hause aufgefallen ist. Nun habe ich mit meinen 1,52 cm das gegenteilige Problem. Aktuell spiele ich mit dicken Büchern unter dem Pedal, damit meine Füße nicht in der Luft hängen. Gibts es für solche Fälle bessere Lösungsmöglichkeiten? Pedalverlängerungen sollen sich ungünstig auf das Pedalgefühl auswirken, das fällt also weg.

Nachdem ich übrigens sowohl das SH als auch das SG-System getestet hatte, war ganz klar, dass es unbedingt ein Silent mit SH sein musste. Noch heute passiert es mir immer wieder, dass ich kontrollieren muss, ob ich wirklich auf den Silentmodus umgestellt habe. Der klangliche Unterschied zum an sich nicht schlechten SG ist schon deutlich.
 
L

lagan37

Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
10
Reaktionen
1
Danke Klimperline,
ich konnte manche Pedale nicht drücken, da ich nichtmal mein Bein unters Klavier bekommen habe.
Allerdings...bevor gar kein Pedal-dann doch lieber Verlängerung?
Beezüglich des Silentsystems habe ich mich auch schon auf SH oder ATX2 festgesetzt. Twintone ist auch SG, habe ich gelesen?
 
 

Top Bottom