Shigeru Kawai

M

maurus

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
345
Reaktionen
273
Hallo allerseits. Nachdem mein schönes altes Pfeiffer-Klavier langsam doch stärker auf die Jahreszeiten reagiert als mir lieb ist, schaue ich mich ab und zu mal nach Flügeln um, um ein Gefühl für Klang und Spielart der verschiedenen Möglichkeiten zu bekommen.

Hat zufällig einer von euch mal den kleinen Shigeru Kawai, der z.Z. in einem bekannten Bonner Pianohaus steht, angespielt? Was haltet ihr davon? Ich war ziemlich beeindruckt. Hat jemand Erfahrungen mit anderen solchen Instrumenten?
 
Wiedereinaussteiger

Wiedereinaussteiger

Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.868
Reaktionen
974
Shigeru Kawais sollen eine beeindruckende, makellose Fertigungsqualität aufweisen. Zu jedem Shigeru Kawai kommt nach Terminabsprache ein japanischer Pianotechniker ins Haus, der den Flügel einreguliert und auf die Raumverhältnisse und die Präferenzen des Besitzers passend intoniert. Dieser Service sei im Kaufpreis inbegriffen.

Shigerus zählen unter den japanischen Klavieren zu den Allerbesten. Nicht wenige halten sie für besser verarbeitet als europäische und amerikanische Luxusmarken. Ich selbst habe nur auf der Frankfurter Messe einen gesehen. Sonst noch nie an einem gesessen (in Frankfurt waren am Kawai-Stand gemeinerweise keine Sitzbänke an den Flügeln..)

Shigerus sind offenbar in Deutschcland auch nicht gerade häufig zu finden. Mögliche Erklärung: Ihr doch beträchtlicher Preis könnte viele denken machen, dass man sich dann ja gleich auch einen (xxx) (deutsche, österreichische, US-Edelmarke) kaufen könne.. Undoder es kann daran liegen, dass Kawai diese Flügel nicht "jedermann" zum Verkaufen hinstellen mag, sondern angesichts des Flaggschiff-Charakters der Shigeru-Kawai-Flügel sehr hohe Qualitätserwartungen auch an die Händlerschaft hat.

Aus den USA liest man von Shigeru-Besitzern nur die höchsten Lobpreisungen ihres Flügels. Diese Infos geben meinen Stand aus vielen Threads in einem US-Forum wieder.

Zur Info entsprechende Websites bei Larry Fine (englischsprachig).

Infos zu Firma Kawai und den Shigeru Kawais

Seite mit den Preisen in US-Dollar – rechte Spalte *SMP
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.180
Reaktionen
2.230
Zu jedem Shigeru Kawai kommt nach Terminabsprache ein japanischer Pianotechniker ins Haus, der den Flügel einreguliert und auf die Raumverhältnisse und die Präferenzen des Besitzers passend intoniert. Dieser Service sei im Kaufpreis inbegriffen.
Soweit ich weiß, gilt das nicht für Deutschland (oder gar ganz Europa?). Ein Grund, warum die das machen ist, dass die natürlich nur gute Techniker an ihren Instrumenten haben wollen. Und davon gibt es ja hier doch so einige. Ist aber nur eine Vermutung. Ich meine, das war auch mal Thema bei PianoWorld. Andererseits macht Steingräber das ja bei ihren Konzertflügeln auch weltweit so, also auch hier in Deutschland. Egal, wo auf der Welt ein Steingräber Konzertflügel hin verkauft wird, da fährt für den ersten Service ein Klavierbauer aus Bayreuth hin.
 
M

maurus

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
345
Reaktionen
273
Danke für die Antworten. Hat schon mal jemand auf einem dieser Flügel gespielt? Daneben stand übrigens ein (nicht optimal gestimmter) Kawai RX2, der (vor allem deshalb) deutlich abfiel - in einem anderen Raum etliche C3, von denen manche ganz gut klangen, aber doch sehr verschieden waren von den beiden Kawais. - Was ist übrigens die Meinung der Klavierbauer hier zu den Carbon-Mechaniken? Kann man schon einschätzen, wie die in 40 Jahren spielen werden?
 
S

schmickus

Guest
Ich habe in der Vergangenheit immer mal wieder Shigerus unterschiedlicher Länge angespielt, die mir alle gut bis ausgezeichnet gefallen haben. Ich persönlich mag auch die Mechanik sehr gerne. Sehr schnell und präzise, nicht zu leicht, sehr schön zu kontrollieren.
 
Shigeru

Shigeru

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.230
Reaktionen
403
Darf ich fragen, ob als Besitzer oder als Händler bzw. in anderer Funktion? Falls ersteres - wie lange schon? Wie hat sich das Instrument im Lauf der Jahre verändert?
Als Besitzer und auch als Besucher in der Kawaifabrik (2010): Da gibt es einen schönen Shigeru Auswahlraum :-)

Ich habe ihn seit 5 Jahren und er hat sich meiner Meinung nach klanglich nicht merklich verändert. (Wenn man so ein Instrument täglich spielt, ist das wahrscheinlich auch nicht so einfach zu beurteilen als wenn man es nur 1x/Monat spielt). Aber ich denke nicht, dass er anders klingt als vor 5 Jahren. Die Mechanik wurde letztes Jahr ein wenig nachgestellt.
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.950
Reaktionen
702
Die Shigerus sind toll, habe vor kurzem einen SK2 hier stehen gehabt.
Im Herbst kommen neue, deutlich veränderte Modelle.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

M

maurus

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
345
Reaktionen
273
Danke allerseits.

Mal sehen, was sich ergibt - werde mir Zeit nehmen und erstmal weiter die Möglichkeiten sondieren. Einfach mal so das nötige Kleingeld für einen Shigeru Kawai auf den Tisch legen kann ich leider nicht, das müsste ggf. wohl überlegt sein; bin gespannt, was mir in den nächsten Monaten an guten Gebrauchten noch unter die Hände kommt.
 
J

joule

Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
29
Reaktionen
0
Ich hab seit nem Jahr einen SK-2 zu Hause stehen. Bin sehr glücklich mit dem Instrument. Unglaubliche Bässe für diese Größe. Und vorallem im Diskant ein unglaublicher schöner Klang. Mein Klavierstimmer meinte: Eine perfekte Steinwaykopie nur die Mechanik findet er noch beeindruckender als die der Steinwayflügel. Aber von der Preis-Leistung her ist das Ding sowieso unschlagbar!
=> Ich würde keinen anderen Flügel wollen. War im Laden Liebe auf den ersten Blick!
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
8.760
Reaktionen
4.890
- warum kopiert eigentlich keiner einen Bösendorfer, Bechstein oder Blüthner???

Toni
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.263
Reaktionen
793
- warum kopiert eigentlich keiner einen Bösendorfer, Bechstein oder Blüthner???

Toni
Leider, leider, leider kann man (etwas übertrieben) feststellen, dass auf dem High-end-Flügelmarkt aus rein wirtschaftlicher Sicht alles außer Steinway Nischenprodukte sind.
Und warum sollte jemand der wirtschaftlich denkt (und das tun bei aller Liebe zur Kunst alle Hersteller) Nischenprodukte kopieren, mit deren Verkauf sich (tendenziell) sowieso nicht das ganz große Geld verdienen läßt.
Nicht falsch verstehen, ich finde Agraffentonis Frage berechtigt und die Realität (dass alle nur S&S kopieren) traurig aber so sieht es wohl einfach aus auf der Welt. :(
Traurig, weil mehr Vielfalt besser wäre, natürlich hätte ich auch gerne einen S&S, aber genau so gerne einen B, B, B, oder einen S&S aus B.
 
 

Top Bottom