Saiten reißen

A

annettschn

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
264
Reaktionen
0
Mein Klavier ist ein Steinmeyer von 1926, stand 80 Jahre an ein und dem selben Ort und jetzt seit eineinhalb Jahren bei mir. Die Saiten sind fast alle noch original. So weit so gut. Mitte Januar ist dei erste Saite gerissen. Die wurde vor drei Wochen vom Klavierbauer erneuert. Jetzt ist heute genau die Saite nebendrann gerissen.

Hat das etwas mit dem neuen Standort zu tuen oder sind es die alten Saiten, die nach 80 Jahren einfach mal kaputt gehen?

Soll ich das Klavier auch wenn die Saite gerissen ist spielen oder mach ich so noch mehr kaputt? Der Klavierbauer kommt nämlich erst in der Woche vor Ostern wieder in die Gegend.

LG
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Hallo Annettschn,

Das kann vieles sein, am wenigsten jedoch das Alter der Saiten. Saiten werden mit der Zeit unrein, weshalb man nach 80 Jahren vielleicht mal eine Neubesaitung andenken sollte. Es kann dummer Zufall sein, oder die Saitenberechnung stimmt an dieser Stelle nicht, sodass insgesamt ein paar Nachbartöne betroffen sein können. Es kann auch sein, dass der Rahmen etwas scharfkantig ist. Der Klavierbauer soll sich das einmal näher ansehen.

Wenn die gerissene Saite nicht in die Mechanik einfädelt, kann man weiter spielen, ohne dass mehr kaputt geht außer wenns blöd her geht, weitere Saiten.

LG
Michael
 
 

Top Bottom