Rund um die Fuge - eine Art Sonnett der Musik

E

elli

Guest
Als Einstieg zum Thema eine Fuge über ein Thema von Lady Gaga:


Interessant ist die Tatsache, wieso wird die Form der Fuge immer wieder hervorgekramt - gerade weil die Form schnell wiedererkennbar ist und bei allzu barocker Betonung, man das laienhafte Gefühl hat, eine Fuge klingt wie die andere - d.h. wie erkenne ich das Besondere an einer bestimmten Fuge :denken:
 
E

elli

Guest
Und noch eine kleine Einführung - diesmal mit "Textmarker" Methode, um die Stimmen auseinanderzuhalten (um das/die Themen auseinanderzuhalten suche ich noch ....)
 
abschweb

abschweb

Dabei seit
23. März 2013
Beiträge
3.458
Reaktionen
15.270
Die Lady-Gaga-Fuge ist echt ganz witzig (obwohl das Thema für eine Fuge eigentlich zu statisch ist), hat aber für mich keine überzeugende Entwicklung zum Schluss hin.

Ich habe eine Fuge geschrieben, die zeigt, dass diese Form auch ohne Tonalität gut funktioniert.
Sie ist durch die Zweistimmigkeit sehr übersichtlich.
http://www.abschweb.de/musik/6/kleine_Fuge.pdf

Grüße
Manfred
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom