Reinigungsflasche ins/hinter Klavier gefallen

  • Ersteller des Themas Castati
  • Erstellungsdatum
C

Castati

Dabei seit
19. Dez. 2007
Beiträge
359
Reaktionen
0
Guten Abend liebes Forum,

mir ist gerade ein Malheur passiert: Ich habe eine kleine Flasche Klavierreinigungsmittel (Pumpspray, nichts, was auslaufen könnte denke ich) hinter mein Klavier gestoßen, welches an der Wand steht. Ich konnte es hinter und unter dem Klavier nicht mehr sehen, deswegen vermute ich, dass es in das Klavier gefallen ist?

Kann das irgendeinen Schaden anrichten oder reicht es den Klavierstimmer beim nächsten Besuch (in ein paar Monaten) zu bitten, es wiederzufinden?

Danke und schönen Abend noch.
 
A

ariadne

Guest
hallo castati,
wenn die flasche ins klavier gefallen wäre, dann würdest du es beim spielen ziemlich schnell merken. also geh mal davon aus, dass sie hinter dem klavier liegt. :D

ansonsten wäre das ein fall für: "klaviermacher, übernehmen sie!" :cool:

lg
a.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Guten Abend liebes Forum,

mir ist gerade ein Malheur passiert: Ich habe eine kleine Flasche Klavierreinigungsmittel (Pumpspray, nichts, was auslaufen könnte denke ich) hinter mein Klavier gestoßen, welches an der Wand steht. Ich konnte es hinter und unter dem Klavier nicht mehr sehen, deswegen vermute ich, dass es in das Klavier gefallen ist?

Kann das irgendeinen Schaden anrichten oder reicht es den Klavierstimmer beim nächsten Besuch (in ein paar Monaten) zu bitten, es wiederzufinden?

Danke und schönen Abend noch.
Hallo Castati,
Du brauchst das Klavier eigentlich nur von der Wand wegzuziehen, dann siehst Du die Flasche. Sie kann nicht hinein, wenn sie hinters Klavier gefallen ist, aber sie lehnt sich vielleicht am Resonanzboden an und kann irgendwann Geräusche verursachen. Passieren kann nichts, aber der Stimmer wird auch keine Freude haben, das Klavier wegzuziehen und dann den Schmutz noch weg machen. Vielleicht macht das Klavier Kratzer am Fussboden, wenn man es nicht weg hebt.

LG
Michael
 
C

Castati

Dabei seit
19. Dez. 2007
Beiträge
359
Reaktionen
0
Danke euch, das beruhigt mich schonmal. :) Ich dachte schon, das Klavier sei hinten irgendwo offen und die Flasche könnte reingerutscht sein.

"nur von der Wand wegziehen" hört sich glaube ich einfacher an, als es ist. Ich habe es bisher noch nicht probiert, aber 200kg zu bewegen dürfte schwer sein. Habt ihr das schonmal gemacht und hat es gut geklappt?
 
J

jensen1

Dabei seit
28. Apr. 2009
Beiträge
613
Reaktionen
472
Das ist eigentlich kein Problem. Es hängt aber von der Bodenbeschaffenheit ab. Wenn man Teppichboden (Auslegeware) hat, der nicht verklebt ist, dann rollt das Klavier oft nicht gut an. Verklebter Teppich geht auch schlecht, da der Rollwiderstand sehr groß ist. Laminat/Parkett/Kork usw. ist alles kein Problem, der Rollwiderstand ist hier geringer, nur gibt es je nach Materialbeschaffenheit hier manchmal Beschädigungen auf dem Boden, also vorsichtig rollen und nicht weiter als nötig. Wenn man in der Mitte des Klaviers (also nicht ganz oben am Deckel) zieht, kann absolut nichts passieren und ein normal kräftiger Mensch kann das Klavier auf alle Fälle auf diese Weise ein paar cm bewegen.
 
 

Top Bottom