Rechte und Linke Hand tauschen

  • Ersteller des Themas chopin92
  • Erstellungsdatum
C

chopin92

Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
220
Reaktionen
33
Hallo,
ich hatte heute eine kleine Disskusion zum Thema rechte und linke Hand tauschen.
Jetzt bin ich bisschen unsicher und würde gerne eure Meinung dazu hören:

Ich würde nie auf die Idee kommen eine Mozart Sonate oder andere Stücke einfach "überkreuz" ,also die rechts notierte Hand links zu spielen und andersrum.
Finde aber prinzipiell daran nichts schlimm, sofern es Sinn hat, zumindenst an bestimmten Stellen.

In einer Stelle in der Cinderella Suite von Prokowjeff, gibt es eine Stelle wo rechts ein Glisando notiert ist, von a'''' bis a', und links ein Arpeggio, D-Dur Dreiklang, von a''' bis a abwärts. In den einen Takt tausche ich einfach die Hände und spiele das Glisando mit links und das Arpeggio mit rechts, weil mir das einfach leichter fällt. Denn wenn ich mit der linken Hand so weit oben ansetzte kriege ich das Arpeggio in dem (sehr schnellen) Tempo nicht sauber hin. Ich meine jetzt, ich mache das einfach so, weil es dann besser gelingt und klingt und deswegen ist das in Ordnung.
Was meint ihr? Ist das unkonventionell oder würdet ihr dann sagen "wenn es da aber anders notiert ist, hat man das so zu spielen?"
Ich finde es dann okay und es ist ja nur ein Takt in einem Arrangment einer Orchestersuite und keine Beethoven-Sonate (wobei es an manchem Stellen auch eine Super Übung wäre ;) )
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.942
Reaktionen
18.038
es ist ja nur ein Takt in einem Arrangment einer Orchestersuite und keine Beethoven-Sonate (wobei es an manchem Stellen auch eine Super Übung wäre ;) )
(op.27,2 3.Satz, da wird manchmal gejammert und verbissen geübt, wenn in der Durchführung das Seitenthema nach unten sackt und die Albertibegleitung oben gespielt wird - ja wer das so nicht hinkriegt, der kann problemlos mit überkreuzten Händen spielen und alles fasst sich wie gewohnt an)

niemand nimmt Schaden, der mal hier mal da die Hände vertauscht - und die Verteilung auf beide Hände im Druckbild ist nicht immer die fürs reale spielen optimale
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.443
Reaktionen
16.772
Ich bin da ganz pragmatisch, ich spiele immer so, wie ich es am Flüssigsten hinbekomme. :D
 
C

chopin92

Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
220
Reaktionen
33
danke, dann mache ich ja nichts falsch :)
 
 

Top Bottom