Ragtime Triolisch? Mit Pedal?

  • Ersteller des Themas Hephaistion
  • Erstellungsdatum
H

Hephaistion

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo,

ich beschäftige mich sehr viel mit Ragtime. Jedoch auf manche Fragen scheint es nicht wirklich eine Antwort zu geben:

Triolisch oder nicht?

Als Notenmaterial liegen mir nur die gesammelten Werke Scott Joplins vor. Dort sind ausnahmslos einfache Sechzehntel notiert. Auch bei Youtube oder anderen Aufnahmen werden nahezu immer die Sechzehntel gerade gespielt. Aber in fast allen Scans von den alten Piano rolls wird triolisch gespielt; auch Joplins Rags.

http://members.shaw.ca/smythe/archive.htm

Ich Persönlich finde, daß sich Joplin hervorragend triolisch spielen läßt und mache es selbst immer so.

Was sagt Ihr dazu?

Eine weitere Frage betrifft das Pedal.

Ich persönlich finde die Benutzung des Pedals vielen Stücken unangebracht. Bei fast jeder Aufnahme vom Maple leaf Rag wird der schöne Rhythmus zum Klangbrei.
Zugegeben, die Linke Hand ist äußerst schwer, aber meiner Ansicht machen es sich viele einfach, indem sie die großen Sprünge und die dadurch entstehenden Lücken mit dem Pedal einfach überbrücken und damit die Aktzentuierung ziemlich verwaschen.
Nach monatelangem Üben gelingt es mir langsam, die Begleitung ziemlich Nahtlos hinzubekommen, das heißt der Wechsel vom Baßton zum Akkord (und das auch nur bei einem Stück). Aber dadurch wird es viel interessanter.

Beispiel http://www.youtube.com/watch?v=4kpjMYqMQds

Was meint Ihr?
 
K

koelnklavier

Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.440
Dann muß ich aber noch mal einige Jahre hart üben, um das ohne Pedal zu spielen. :D Aber ist das wirklich im Sinne des Komponisten? In der Peters-Ausgabe (meines Erachtens die zuverlässigste) gibt es zahlreiche Pedalhinweise, meist nach dem Muster: auf dem ersten und dritten Achtel treten, auf dem zweiten und vierten Achtel lösen; bzw: auf dem ersten Achtel treten, auf dem vierten Achtel lösen.

daß sich Joplin hervorragend triolisch spielen läßt
Ich hab's gerade ausprobiert - es funktioniert und klingt gar nicht mal schlecht (man sollte das Tempo allerdings um einiges zurückschrauben als gewohnt). Was mich allerdings zweifeln läßt: Etliche der Joplin-Ragtimes sind mit "Slow march tempo" bezeichnet. Ob sich das stilistisch mit triolischem Swing vereinbaren läßt, wage ich nicht zu beurteilen (über Ragtime weiß ich zuwenig).
 
P

pianomobile

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
773
Reaktionen
1
Natürlich lässt sich Joplin gut swingen und wird/wurde demnach im Sinne der Unterhaltungsmusik auch triolisch gespielt. Joplin selbst allerdings, der ja eher gerne als „klassischer“ Komponist gesehen worden wäre, hätte denke ich keine große Freude mit einer triolischen Interpretation gehabt. Wird in diesem Bereich vielleicht nicht so eng gesehen, ist aber streng genommen doch stilfremd.
 
R

rappy

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
881
Reaktionen
136
Interessanter Thread. Ich hab mir Joplins eigene Aufnahmen angehört (youtube z.b.), und die waren alle triolisch!
Ich mag es aber lieber gerade - und mit Pedal ;)
 
P

pianomobile

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
773
Reaktionen
1
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom