Rachmaninoff Op. 23 No.6

D

dooodii

Guest
hallo,

ich möchte mich mit dem prelude es-dur von rachmaninoff beschäftigen. da grad ferien sind und ich alleine an dem stück arbeiten werde, möchte ich vorab mal fragen wie ihr so den schwierigkeitsgrad dieses stückes einschätzt und was es allgemein bei diesem prelude zu beachten gibt.

vielleicht hat es ja schon jemand gespielt und kann seine erfahrungen dazu äußern... im internet steht nicht viel dazu. der notentext sieht technisch auf den ersten blick nicht zu schwierig aus aber ich frage mich wie das pedal am sinnvollsten benutzt werden soll - großzügig oder generell eher kurz und rhythmisch?

soviele fragen :D
 
P

pennacken

Dabei seit
10. Juli 2009
Beiträge
423
Reaktionen
7
Hallo,

vorab: Ich habe es nicht geübt, kenne es aber (wie auch die meisten anderen Preludes), und es steht auf meiner Wunschliste. (Z. Zt. versuche ich, op. 23 Nr. 10 in die Finger zu bekommen). Sicher ist es eines der "leichteren". Aufgrund leidvoller Erfahrung mit den leichter aussehenden (langsameren) Preludes von Rachmaninoff kann ich Dir nur raten: Geh den Notentext sorgfältigst! mehrmals langsam durch und bereite Dir - wenn Du es dann immer noch üben willst - alles sorgfältig mit Fingersatz usw. vor. Es stecken mit Sicherheit einige "Gemeinheiten" drin, die nicht sofort zu erkennen sind!

Falls Du andere Preludes oder Moment Musicaux von Rachmaninoff gespielt hast - mich würde interessieren, was und mit welchem Erfolg. Leider ist das Forum, wie Du schon bemerkt hast, in Bezug aus Rachmaninoff äußerst dürftig - eigentlich verwunderlich, daß sich keiner für ihn zu interessieren scheint.

Viel Erfolg!

Pennacken
 
P

pennacken

Dabei seit
10. Juli 2009
Beiträge
423
Reaktionen
7
Noch ein kleiner Hinweis: Wenn Du Dich eine Zeitlang mit komplexen Stellen bei Rachmaninoff "gequält" hast - sei es mit oder ohne Erfolg - werden Dir ähnlich "schwere" Stücke etwa von Chopin, Schumann usw. leichter erscheinen.

LG

Pennacken
 
D

dooodii

Guest
Falls Du andere Preludes oder Moment Musicaux von Rachmaninoff gespielt hast - mich würde interessieren, was und mit welchem Erfolg. Leider ist das Forum, wie Du schon bemerkt hast, in Bezug aus Rachmaninoff äußerst dürftig - eigentlich verwunderlich, daß sich keiner für ihn zu interessieren scheint.

Viel Erfolg!

Pennacken

ich habe schon die preludes cis-moll und g-moll (op.23) gespielt, sind auch einspielungen von mir im forum drin (unter einspielungen unserer forum-mitglieder).

ja da sind doch ein paar "akrobatische" momente drin habe ich gemerkt, wenn man wirklich so spielt wie es notiert ist. :D ich tue mich da noch ein bisschen schwer mit dem fingersatz. oft muss man noten mit den kleinen finger beispielsweise halten und der rest der hand spielt weiter in dieser position usw. sah doch viel einfacher aus als es ist. ich glaube die komplizierten sachen lasse ich erst einmal aus und frage nach den ferien meinen lehrer, bevor ich irgendwas komisches lerne
 

Similar threads

 

Top Bottom