Positives Feedback animiert!

S

smartmusic

Dabei seit
24. Okt. 2012
Beiträge
19
Reaktionen
0
Extra kurz und druchaus geschmeidig. Damit ihr euch nicht zu lange quälen müsst:). Schummel- Schnüffler werden diesmal, wie ich hoffe, nicht auf ihre Kosten kommen.

Viele Grüße
smartmusic

[video=youtube;Rw3ThXK4MFo]http://www.youtube.com/watch?v=Rw3ThXK4MFo[/video]
 
DonBos

DonBos

Dabei seit
9. Sep. 2007
Beiträge
2.258
Reaktionen
1.041
Es mag sein, dass positives Feedback animiert! (Es mag nicht nur sein - es ist so!)
Die Frage die ich mir und dir nun aber stelle: Wozu willst du durch positives Feedback animiert werden? Und diese Frage meine ich nicht rhetorisch!

Das Problem ist in meinen Augen nämlich Folgendes: Wenn du ein "neues Stück" präsentierst, und dieses Stück basiert auf der gleichen Abfolge der immer vier selben Akkorde, die quasi im Kreis laufen, dann musst du damit leben, dass diese Akkordfolge von irgendeinem Popkünstler garantiert schon einmal genau so verwendet wurde und damit Ähnlichkeiten auf der Hand liegen. So viele sinnvoll klingende Kombinationen aus vier Akkorden hintereinander gibt es gar nicht, dass da nicht jede davon schon mindestens einmal irgendwo im Pop verwurstet wurde. Meist deutlich mehr als einmal. Dadurch werden natürlich schnell Assoziationen zu einem anderen Stück geweckt, ob gewollt oder nicht. Das muss nicht an böser Absicht liegen - die will ich definitiv nicht unterstellen - es liegt einfach an der Armut des Materials. Aus vier im Kreis laufenden Akkorden ohne harmonische Variation und Ausweitung KANN man einfach nichts gänzlich neues mehr schaffen.

Die Melodie wird dabei dann leider zur Beliebigkeit verdammt. Über diese Akkorde könnte man verschiedenste Melodien drüberlegen, aber dominierend im Ohr bleiben bei dieser Art von Musik eben die vier Akkorde, und nicht die konkrete Melodie. Die ist austauschbar. So hart das klingen mag.

Und dementsprechend unterscheidet sich dieses "neue Projekt 3" hier leider im musikalischen Gehalt nicht wesentlich von deinem gestern vorgestellten anderen Projekt, das mit dem Adele-Lied verglichen wurde.

In diesem Sinne: Ja, positives Feedback animiert! Aber wenn die Animation dann in die falsche Richtung läuft, dann bringt das alles nichts. Und ich kann dieser Art von Musik nun einmal nichts Positives abgewinnen.

Sollte das dein siebenjähriger Sohn "komponiert" haben und gespielt haben: Man kann ihm nicht vorwerfen, dass er für einen Siebenjährigen schlecht spielt. Er ist da durchaus nicht unbegabt und hat Potential (ich hätte als Siebenjähriger nie so souverän diese weiten gebrochenen Akkorde der linken Hand spielen können, und auch die Melodie darüber hätte bei mir deutlich stärker geholpert). In dieser Hinsicht kann ich dieser Sache (NICHT der Musik) tatsächlich doch ein klein bisschen etwas Positives abgewinnen. Aber mit dieser Art von Musik gewinnt dein Sohn wohl auf Dauer keinen Blumentopf (zumindest keinen Blumentopf, den ich persönlich in meinem Leben gewinnen wollen würde).

Viele Grüße
DonBos

P.S. Die Bezeichnung "Schummel-Schnüffler" für die Leute, die dich in dem anderen Thread zurecht auf die Ähnlichkeit mit Adele hingewiesen habe, finde ich ziemlich daneben. Für dich hat dann bestimmt auch Karl Theodor zu Guttenberg eine absolut unbefleckte weiße Weste...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
DonBos

DonBos

Dabei seit
9. Sep. 2007
Beiträge
2.258
Reaktionen
1.041
Nachtrag: Für ein und die selbe Sache zwei getrennte identische Threads aufzumachen hilft der Sache definitiv auch nicht. Damit sorgst du dafür, dass an zwei Stellen diskutiert wird und damit eventuell Argumente unnötig doppelt geschrieben werden müssen. Von verschiedenen Leuten - weil sie den anderen Thread nicht sehen (so wie ich, bevor ich hier meinen ersten Beitrag geschrieben haben).
 
S

smartmusic

Dabei seit
24. Okt. 2012
Beiträge
19
Reaktionen
0
Es mag sein, dass positives Feedback animiert! (Es mag nicht nur sein - es ist so!)
Die Frage die ich mir und dir nun aber stelle: Wozu willst du durch positives Feedback animiert werden? Und diese Frage meine ich nicht rhetorisch!

Das Problem ist in meinen Augen nämlich Folgendes: Wenn du ein "neues Stück" präsentierst, und dieses Stück basiert auf der gleichen Abfolge der immer vier selben Akkorde, die quasi im Kreis laufen, dann musst du damit leben, dass diese Akkordfolge von irgendeinem Popkünstler garantiert schon einmal genau so verwendet wurde und damit Ähnlichkeiten auf der Hand liegen. So viele sinnvoll klingende Kombinationen aus vier Akkorden hintereinander gibt es gar nicht, dass da nicht jede davon schon mindestens einmal irgendwo im Pop verwurstet wurde. Meist deutlich mehr als einmal. Dadurch werden natürlich schnell Assoziationen zu einem anderen Stück geweckt, ob gewollt oder nicht. Das muss nicht an böser Absicht liegen - die will ich definitiv nicht unterstellen - es liegt einfach an der Armut des Materials. Aus vier im Kreis laufenden Akkorden ohne harmonische Variation und Ausweitung KANN man einfach nichts gänzlich neues mehr schaffen.

Die Melodie wird dabei dann leider zur Beliebigkeit verdammt. Über diese Akkorde könnte man verschiedenste Melodien drüberlegen, aber dominierend im Ohr bleiben bei dieser Art von Musik eben die vier Akkorde, und nicht die konkrete Melodie. Die ist austauschbar. So hart das klingen mag.

Und dementsprechend unterscheidet sich dieses "neue Projekt 3" hier leider im musikalischen Gehalt nicht wesentlich von deinem gestern vorgestellten anderen Projekt, das mit dem Adele-Lied verglichen wurde.

In diesem Sinne: Ja, positives Feedback animiert! Aber wenn die Animation dann in die falsche Richtung läuft, dann bringt das alles nichts. Und ich kann dieser Art von Musik nun einmal nichts Positives abgewinnen.

Sollte das dein siebenjähriger Sohn "komponiert" haben und gespielt haben: Man kann ihm nicht vorwerfen, dass er für einen Siebenjährigen schlecht spielt. Er ist da durchaus nicht unbegabt und hat Potential (ich hätte als Siebenjähriger nie so souverän diese weiten gebrochenen Akkorde der linken Hand spielen können, und auch die Melodie darüber hätte bei mir deutlich stärker geholpert). In dieser Hinsicht kann ich dieser Sache (NICHT der Musik) tatsächlich doch ein klein bisschen etwas Positives abgewinnen. Aber mit dieser Art von Musik gewinnt dein Sohn wohl auf Dauer keinen Blumentopf (zumindest keinen Blumentopf, den ich persönlich in meinem Leben gewinnen wollen würde).

Viele Grüße
DonBos

P.S. Die Bezeichnung "Schummel-Schnüffler" für die Leute, die dich in dem anderen Thread zurecht auf die Ähnlichkeit mit Adele hingewiesen habe, finde ich ziemlich daneben. Für dich hat dann bestimmt auch Karl Theodor zu Guttenberg eine absolut unbefleckte weiße Weste...

Ganz schöner Wälzer den du mir hier präsentierst. Es geht hier weder um Begabung noch um jedewede Art von Errungenschaft. Der Spaß am Instrument steht im Vordergrund. Als begeisterter Hobby-Klimperer habe mir die beiden Sachen angehört und sie haben mir gut gefallen. Wenn ich gewusst hätte, dass die Antworten größtenteils von im Selbstmitleid getränkten Dauer-Forum-Usern stammen wäre ich sicherlich vorsichtiger gewesen. Leider zu spät. Fehlendes Fingerspitzengefühl gepaart mit unverbesserlicher Engstirnigkeit. Daran lässt sich sicher arbeiten. Die fehlende Begabung Ironie zur rechten Zeit am Rechten Ort zu verstehen: Das wird schwer. ( siehe: ,,Positives Feedback animiert!"------ Die Antworten der User auf meinen vorigen Post)

Beste Grüße
 
DonBos

DonBos

Dabei seit
9. Sep. 2007
Beiträge
2.258
Reaktionen
1.041
Ganz schöner Wälzer den du mir hier präsentierst. Es geht hier weder um Begabung noch um jedewede Art von Errungenschaft. Der Spaß am Instrument steht im Vordergrund. Als begeisterter Hobby-Klimperer habe mir die beiden Sachen angehört und sie haben mir gut gefallen. Wenn ich gewusst hätte, dass die Antworten größtenteils von im Selbstmitleid getränkten Dauer-Forum-Usern stammen wäre ich sicherlich vorsichtiger gewesen. Leider zu spät. Fehlendes Fingerspitzengefühl gepaart mit unverbesserlicher Engstirnigkeit. Daran lässt sich sicher arbeiten. Die fehlende Begabung Ironie zur rechten Zeit am Rechten Ort zu verstehen: Das wird schwer. ( siehe: ,,Positives Feedback animiert!"------ Die Antworten der User auf meinen vorigen Post)

Beste Grüße

Da du "Wälzer" nicht magst, halte ich mich kurz und knackig, auch wenn mir gerade dazu deutlich mehr auf der Zunge liegt:

Du schreibst: "Der Spaß am Instrument steht im Vordergrund."
Ja, das sehe ich absolut auch so. Aber "Spaß am Instrument" findet meiner Meinung nach auch am Instrument statt und nicht durch das Erbitten von Gefallensbekundungen in einem Internetforum - mehrmals.

Und wer sind denn die "von Selbstmitleid getränkten Dauer-Forum-User"? Fehlendes Fingerspitzengefühl ist hier im Forum eine Sache, die vorkommen kann. Aber daraus auf Selbstmitleid zu schließen ist für mich nicht schlüssig.

Drittens, Stichwort "Ironie zur rechten Zeit am Rechten Ort": Soll das heißen, deine Kompositionen sind ironisch gemeint? Was daran ist ironisch?

Ebenfalls beste Grüße
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.745
Reaktionen
1.191
Ist immer unterhaltsam, wenn jemand einen Thread eröffnet in der Absicht ganz bestimmte Reaktionen zu bekommen und dann unleidlich wird, weil ganz andere Reaktionen kommen, als erwartet :)

Dann wird wahlweise an der Form des Beitrags, dem Tonfall oder sonstigen Nebenkriegsschauplätzen gekrittelt und auf den eigentlichen Inhalt (der nicht erwünschten Reaktion) nicht geantwortet.

lg marcus
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.882
Reaktionen
7.028
@smartmusic:

Lass´ es einfach sein. Hier kommste nicht weiter. Der Einstieg war Käse und das Folgende ebenfalls.
Und: Such´ Dir ´nen neuen Username und fang noch einmal von vorne an, aber um Gottes Willen nicht mit "Eigenkompositionen".

Es kann nicht alles beim ersten Mal klappen.

CW
 
S

smartmusic

Dabei seit
24. Okt. 2012
Beiträge
19
Reaktionen
0
Da du "Wälzer" nicht magst, halte ich mich kurz und knackig, auch wenn mir gerade dazu deutlich mehr auf der Zunge liegt:

Du schreibst: "Der Spaß am Instrument steht im Vordergrund."
Ja, das sehe ich absolut auch so. Aber "Spaß am Instrument" findet meiner Meinung nach auch am Instrument statt und nicht durch das Erbitten von Gefallensbekundungen in einem Internetforum - mehrmals.

Und wer sind denn die "von Selbstmitleid getränkten Dauer-Forum-User"? Fehlendes Fingerspitzengefühl ist hier im Forum eine Sache, die vorkommen kann. Aber daraus auf Selbstmitleid zu schließen ist für mich nicht schlüssig.

Drittens, Stichwort "Ironie zur rechten Zeit am Rechten Ort": Soll das heißen, deine Kompositionen sind ironisch gemeint? Was daran ist ironisch?

Ebenfalls beste Grüße

Die Ironie bezog sich auf meine Überschrift.
 
DonBos

DonBos

Dabei seit
9. Sep. 2007
Beiträge
2.258
Reaktionen
1.041
Gut, das kann ich nachvollziehen, dass die Überschrift ironisch gemeint ist.
Dann stellt sich mir aber doch die Folgefrage: Wenn du die Überschrift ironisch und nicht ernst gemeint hast, heißt das ja, dass auch negatives Feedback nicht verboten ist. Warum sträubst du dich dann also so gegen negatives Feedback? (Einmal den Tonfall und die Wortwahl außen vor gelassen - diese Punkte sorgen im Forum nämlich hier öfters mal zu Diskussionen). Aber rein inhaltlich?

Oder war vielmehr überhaupt gar kein Feedback erwünscht? Weder positiv noch negativ?
 
S

smartmusic

Dabei seit
24. Okt. 2012
Beiträge
19
Reaktionen
0
Das ist durchaus erwünscht. In Zukunft aber gerne mit Verbesserungsvorschlägen oder Tipps. Das ist meines Erachtens nämlich das eigentlich wichtige bei einem Feedback.

Herzliche Grüße
smartmusic
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.314
Reaktionen
21.546
Das ist durchaus erwünscht. In Zukunft aber gerne mit Verbesserungsvorschlägen oder Tipps. Das ist meines Erachtens nämlich das eigentlich wichtige bei einem Feedback.
Nichts anderes hat DonBos, und zwar mit viel Mühe, wie ich finde, gemacht.

Es ist vermutlich wirklich schwer, mit 4 kreisenden Akkorden was Neues zu schaffen. Den Kreis sollte man wenigstens unterbrechen. Das kann rhythmisch und/oder in der Reihenfolge geschehen. Und ja: Eine Struktur fehlt. Dein Stück ist ziemlich orientierungslos, es hat keine Aussage, kein Anfang, kein Ende, kein Ziel.

Ein evtl. hilfreicher Ansatz für Dich: Analysiere doch mal ähnlich einfach gehaltene Stücke. Da wären z.B. der Canon in D von Pachelbel. Die dort verwendete Akkordfolge wird in 100ten von Pop- und Rocksongs verwendet.
Ein anderer Kanditat: Westernhagen. 3-4 Akkorde, für Strophen auch nur 2 reichen ihm (Willenlos, Wieder hier, Freiheit, Lass uns leben...), um ein Lied zu basteln. Schau Dir die Stücke an, wie sie aufgebaut und strukturiert sind, wie sich die Melodie entwickelt, wie Spannung aufgebaut und gelöst wird.

Anderer Ansatz: Versuche mit Tönen zu spielen (Umgekehrte Reihenfolge, erst Thema/Melodie, dann erst Struktur):
Etwas, was mir hier in diesem Forum vor einigen Jahren erstaunlich viel Spaß gemacht hat, war das Komponierspiel. Das mache ich für mich alleine noch ab und zu. Wähle 4 Zufallstöne aus einer Oktave heraus, behalte die Reihenfolge, nimm das als Thema und versuche, daraus was zu basteln. Wenn Du fertig bist, nimm das gleiche Thema und versuche daraus was völlig anderes zu basteln... Es ist erstaunlich, was dabei so alles herauskommen kann (natürlich viel Mist, aber manchmal eben auch was Unentdecktes).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

smartmusic

Dabei seit
24. Okt. 2012
Beiträge
19
Reaktionen
0
da schau her: die Überschrift "positives Feedback animiert" ist also ironisch...
...ja wenn das so ist, dann sag ich auch mal was ironisches: gibt´s da nich so´n paar Voraussetzungen, dasses überhaupt zu positivem Feedback kommt?... ;););)

Bezogen auf meinen vorigen Forenbeitrag: Ja. Aber nur dann. Welche Vorraussetzungen muss ich denn mitbringen wenn ich, wie du, ein Clavio-Ehrenmitglied werden will? Reichen Beiträge im fünfstelligen Bereich oder muss ich ab und zu auch mal was konstruktives beitragen?

Beste Grüße
 
G

Gomez de Riquet

Guest
Welche Vorraussetzungen muss ich denn mitbringen [...]

oder muss ich ab und zu auch mal was Konstruktives beitragen?

Ab und zu, aber nicht unter Deinem jetzigen Pseudonym - das ist verbrannt.

1.) Mit so unbedarftem Anfängergeklimper geht man nicht an die Öffentlichkeit.
Selbstgebackene Plätzchen kann man auch dann nur zum Essen anbieten,
wenn sie nicht halbroh oder schon halbverkohlt sind.

2.) Mit negativer Kritik wird Dir eine Ehre zuteil: Man nimmt Dich ernst.
Du aber nimmst die Kritik nicht ernst. So wie Du auftrittst, stellt sich die Frage,
ob Du die Ehre, ernstgenommen zu werden, überhaupt verdient hast.

3.) Du nährst durch dubiose Angaben und Informationsverweigerung
Zweifel an Deiner Ehrlichkeit. "Our Earth" vom 24.10. ist eine Eigenkomposition?
Das erste der beiden jüngeren Stücke, denen "Our Earth" in seiner Armseligkeit
ganz und gar entspricht, ist, nachdem es kritisiert wurde, plötzlich das Werk
eines Siebenjährigen? Warum erfolgte der Hinweis auf das komponierende Kind
nicht sofort?

In Deinem You-Tube-Kanal sind alle drei Stücke unter dem Benutzernamen
"emeEseTresse" hochgeladen worden. Der Hinweis auf zwei unterschiedliche Urheber
fehlt.

4.) Was soll das Doppelposting hier im Forum?

Summa summarum - dieser Rat hier ist noch der freundlichste:

Lass´ es einfach sein. Hier kommste nicht weiter. Der Einstieg war Käse
und das Folgende ebenfalls. Und: Such´ Dir ´nen neuen Username
und fang noch einmal von vorne an, aber um Gottes Willen nicht mit "Eigenkompositionen".

.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

smartmusic

Dabei seit
24. Okt. 2012
Beiträge
19
Reaktionen
0
Ab und zu, aber nicht unter Deinem jetzigen Pseudonym - das ist verbrannt.

1.) Mit so unbedarftem Anfängergeklimper geht man nicht an die Öffentlichkeit.
Selbstgebackene Plätzchen kann man auch dann nur zum Essen anbieten,
wenn sie nicht halbroh oder schon halbverkohlt sind.

2.) Mit negativer Kritik wird Dir eine Ehre zuteil: Man nimmt Dich ernst.
Du aber nimmst die Kritik nicht ernst. So wie Du auftrittst, stellt sich die Frage,
ob Du die Ehre, ernstgenommen zu werden, überhaupt verdient hast.

3.) Du nährst durch dubiose Angaben und Informationsverweigerung
Zweifel an Deiner Ehrlichkeit. "Our Earth" vom 24.10. ist eine Eigenkomposition?
Das erste der beiden jüngeren Stücke, denen "Our Earth" in seiner Armseligkeit
ganz und gar entspricht, ist, nachdem es kritisiert wurde, plötzlich das Werk
eines Siebenjährigen? Warum erfolgte der Hinweis auf das komponierende Kind
nicht sofort?

In Deinem You-Tube-Kanal sind alle drei Stücke unter dem Benutzernamen
"emeEseTresse" hochgeladen worden. Der Hinweis auf zwei unterschiedliche Urheber
fehlt.

4.) Was soll das Doppelposting hier im Forum?

Summa summarum - dieser Rat hier ist noch der freundlichste:



.

Ist mir früher leider nicht aufgefallen, aber: Das ist ja fast wie bei den Roma bei euch. Ein ganzer Clan. Nur dass die sich wenigstes persönlich kennen.

Präsentiere mir doch einmal einen meiner Beiträge in dem ich gekränkt oder auf irgendeine Art und weiße nicht gut mit negativem Feedback umgehe. Ich bin gespannt.
Es ist nicht plötzlich das Werk eines Kindes: Das war es schon immer.

@rolf: Bei deinem Status hätte ich eine Antwort erwartet wie...,,Nein, 10Euro im Monat reichen"... oder gar....,, ersteres überwiegt". Aber dafür liebe ich das Internet. Man kommt mit ,,Männern" in Kontakt, die zuhause Kartoffeln schälen" und im Internet den Berlusconi raushängen lassen. Leider nicht immer mit Erfolg.

Liebe Grüße
 
Pirata

Pirata

Dabei seit
3. Jan. 2010
Beiträge
1.013
Reaktionen
292
 

Top Bottom