Posaunenkonzert Rimsky-Korsakov, 1. Satz

Earwig

Earwig

Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
101
Reaktionen
468
Hallo :bye:

Gestern haben mein Freund und ich dieses Stück aufgenommen - ich hoffe, es gefällt euch.


Eine schöne Woche und viele Grüße

Earwig

P.S.: Ich muss jetzt schnell zur Schule.
 
ChristineK

ChristineK

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.445
Reaktionen
1.713
Große Klasse, Earwig! :-) Freue mich immer, was von dir zu hören. In diesem Fall zum Frühstück... Dir auch eine schöne Woche.
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.281
Reaktionen
8.236
Gestern haben mein Freund und ich dieses Stück aufgenommen - ich hoffe, es gefällt euch.
Gut gespielt und mit Einfühlungsvermögen begleitet. Weiter so; Begleitungsaufgaben sind für Pianisten eine lohnende Sache, da der Markt übervoll mit Solisten, keineswegs aber mit versierten und einfühlsamen Begleitern ist. Wer sich frühzeitig diesem Betätigungsfeld öffnet, sichert sich als ambitionierter Musiker eine Menge guter und interessanter Perspektiven.

Ebenfalls eine schöne und erfolgreiche Woche wünscht
mit LG Rheinkultur
 
trombonella

trombonella

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
251
Reaktionen
148
Hi Earwig,

ich schließe mich den Worten von @Rheinkultur an, wirklich sehr Einfühlsam gespielt. Zur Posaune könnte ich allerdings Anmerkungen machen. Ich weis das das Rimsky Korsakov Concerto nicht ohne ist und bin sehr beeindruckt das ihr euch das zutraut einzustudieren. Respekt!!! Dein Freund spielt einige Stellen nicht präzise genug für meinen Geschmack. Es stimmt nicht so ganz mit deinem Spiel überein. Schaut euch das noch mal genauer an. ;-)

Gruß trombonella
 
Earwig

Earwig

Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
101
Reaktionen
468
Hallo:bye:

Wir haben im Sommer ein paar gemeinsame Auftritte und proben deswegen demnächst häufiger. Besonders freuen wir uns schon auf den dritten Satz - der macht am meisten Spaß :-D

Es gibt bei JuMu auch wenige jugendliche Klavierbegleiter für die Solisten (meist sind das Korrepititoren). Mir macht es viel Spaß, weil man auch viel über andere Instrumente lernt und gemeinsam musiziert.

Liebe Grüße

Earwig
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.281
Reaktionen
8.236
Das Problem ist: Man muss die Gage teilen :teufel:
Es hat sich bewährt, dass die jeweiligen Ensemble-Mitglieder (also mindestens zwei) ihre Honorare unabhängig voneinander mit dem Auftraggeber aushandeln. Das Prinzip ist uralt, näheres dazu ist im Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg aus dem Kapitel 20 des Matthäus-Evangeliums (Vers 1-16) nachzulesen. Erfahrungsgemäß lässt sich meist die Auszahlung der Gage unter vier Augen einrichten. Noch mehr biblische Wahrheiten gibt es hier:
http://www.st-nikolaus-hagen.de/spirituelles/humor05.html

LG von Rheinkultur
 
  • Like
Reaktionen: jbs
 

Top Bottom