Rimsky-Korsakow: Hummelflug

  • Ersteller des Themas MultiPianoFreak
  • Erstellungsdatum
M

MultiPianoFreak

Dabei seit
März 2010
Beiträge
85
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
da ich den Hummelflug von Rimsky-Korsakow seit Tagen im Ohr habe, habe ich beschlossen, das Stück mal zu erlernen.
Einige Fragen darauf:
Wie übt man es am besten? In Zeitlupe die nächsten Wochen und nach und nach steigern? Bekommt man es auch auf diesen Weg am besten hin, es später problemlos schnell zu spielen? Und wie lange dauert es dann, bis man es wirklich gut und schnell spielt, wenn man das Stück pro Tag ca. ne Stunde übt?

Liebe Grüße,
Nicole
 
N

nico

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
113
Reaktionen
0
Mein Auto macht komische Geräusche. Woran liegts?

Will sagen: Ferndiagnose ist schwierig oder unmöglich.
Die Frage, wie lange das dauert, hängt von vielen Faktoren ab: Leistungsstand des Erlernenden, Erwartungshorizont des Lernenden, Arrangement des Orchesterwerkes usw.
Nicht zuletzt ist nicht entscheidend, wie lange, sondern WIE man übt. Manch einer verbringt Stunden am Instrument und es kommt nix rum, andere schaffen in einem Bruchteil der Zeit wesentlich mehr.

Generell ist langsam üben immer gut. Vor allem solch schnellen Werke.
Ich denk mir, damit es mir und meinem Kopf nicht langweilig wird bei der x-ten Wiederholung immer gern mal Varianten aus: Punktiert, umgekehrt punktiert, zwei langsam, zwei schnell, im Galopp-Rhythmus usw. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder solcher Schabernack, den man mit Übestellen treibt, nützlich ist.
 
Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
sorell Klaviernoten, -CDs, -Bücher, -Software 2
 

Top Bottom