Podest zur Schalldämmung von Flügel?


S
spiel9
Dabei seit
7. März 2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,
Ich habe einen kleinen Flügel (135 cm) und wohne im Altbau mit Dielenfussboden, die Nachbarn drunter beschweren sich nun wegen Lärmbelästigung.
Bringt der Bau von einem Podest (mit Isolierstreifen zwischen Podest und Fussboden und Podest-Innenraum ggf. gefüllt mit schallschluckendem Material) zur Schallreduzierung mehr als nur die Verwendung von Isofloor-Untersetzern?
Wer spielt auf Podest und welche Erfahrungen gibt es?
 
Stuemperle
Stuemperle
Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.084
Reaktionen
22
Hi Spiel9,

habe nur Erfahrung mit Isofloor Untersetzern und unempfindlichen Nachbarn, die sogar diese Untersetzer nicht nötig fanden (hatte vorher nur andere aus Plastik mit zusätzlich unten druntergeklebtem Filz, nun beides).

Ich denke gegen Körperschall helfen die schon mal ganz gut, wobei sich da sicher noch mehr machen ließe (weitere Dämpfungsglieder).

Als weitere Maßnahme würde ich einen Teppich o.ä. unter dem Flügel versuchen, um die unmittelbare Einwirkung des Luftschalls vom Resonanzboden auf das Parkett zu mildern.

Ein Podest finde ich arg aufwändig und habe Zweifel über die Wirksamkeit - (leider scheint hier sonst auch keiner damit Erfahrungen zu haben :-( ), denn gegen den Körperschall kann man unmittelbar an den Füßen am wirksamsten etwas ausrichten und gegen den Luftschall abgesehen von s.o. nur allgemeine Maßnahmen für die Raumakustik (Textilien, Bücher,...)

Was immer Du auch tust und ausprobierst, ich würde die Nachbarn in die Bemühungen mit einbeziehen (mit dem dezenten Hinweis, daß Du zwar das Recht auf Klavierspielen zu bestimmten Zeiten hast, aber sie trotzdem möglichst wenig stören möchtest) - vielleicht haben sie auch einen Vorschlag, den Du ausprobieren magst, und wenn sie ihre Idee gut finden ist es tatsächlich leiser... :D

Viel Erfolg,
Manfred
 
 

Top Bottom