Pedalspiel ohne Schuhe?

Dieses Thema im Forum "Orgel-Forum" wurde erstellt von klaros, 29. Jan. 2019.

  1. MartinH
    Offline

    MartinH

    Beiträge:
    78
    Dieser Herr [​IMG] hat Pedalübungen geschrieben, nach deren Exekution Leute jeglicher sexueller Präferenz 4stimmig pedaliter spielen können. Lohnt sich durchaus, ist bei Pianisten der Hanon zB nicht sehr verbreitet? Auf der Orgel werden Etüden irgendwie kaum gespielt - auch das kann man ja "musikalisch" machen.
    (hier geht es v.a. um Flexibilität des Fußgelenks und "unnatürliche Drehbewegungen")
     
    klaros gefällt das.
  2. playitagain
    Offline

    playitagain gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.141
    Mit optimaler Kraftübertragung ist einfach gemeint daß man genau weiß in welcher genauen Stellung das Pedal steht. Das ist vermutlich mehr für den Pianisten relevant.
     
  3. Dorforganistin
    Offline

    Dorforganistin

    Beiträge:
    2.381
    Im Orgelforum mit Schwerpunkt Orgel und Pedalklaviatur derselben wenig hilfreich. :denken:
     
  4. Lübeck
    Offline

    Lübeck

    Beiträge:
    80
    Für mich hängt es auch vom Pedal ab. Eine meiner Orgeln hat ein so enges Pedal, dass selbst unser Kantor bei der Einweihung Schwierigkeiten bei den Triolen von BWV 564 mit Orgelschuhen hatte.
     
  5. agraffentoni
    Offline

    agraffentoni

    Beiträge:
    7.977
    Es gibt auch noch andere Extreme...:011::014:
     
  6. Dorforganistin
    Offline

    Dorforganistin

    Beiträge:
    2.381
    Ja mei, wenn's schee macht.
     
    agraffentoni gefällt das.
  7. Stephan
    Offline

    Stephan

    Beiträge:
    715
    Meiner Ansicht nach reicht ein einziges typisches Beispiel, um zu zeigen, dass das Spiel "auf Socken", oder, noch schlechter, mit durchgehendem Keil schlecht ist: das Binden von Terzen in einem Fuß auf Untertasten: ohne den Höhenunterschied zwischen Sohle und Absatz äußerst problematisch.
    Wenn Orgelschuhe dann noch nicht rutschen wie auf Eis, und eine dünne Sohle zum Fühlen haben, dabei schmal gebaut sind, um nicht unsauber zu spielen, passt es doch. Jeder, der schon mal seine Orgelschuhe vergessen hat, und gezwungen war, in Turnschuhen o.Ä. die Orgel zu spielen, kennt das. Fernerhin hätte ich bei so manchen Pedalpassagen ohne Schuhe wirklich Sorgen vor Verletzungen.
     
    altermann gefällt das.
  8. Lübeck
    Offline

    Lübeck

    Beiträge:
    80
    Da stimme ich dir zu. Ich brauch den Absatz bei barocken Stücken nicht, daher kann ich die auch ohne Schuhe spielen.
    Bei romantischer Literatur brauch ich den Absatz, da ein angenehmes Spielen mit Hacke und Sptize für mich sonst nicht wirklich möglich ist.
    Bei mir ist es also zweigeteilt, da ich ein Spielen der Spitze ohne Schuhe prinzipiell angenehmer finde.
     
  9. Stephan
    Offline

    Stephan

    Beiträge:
    715
    Ja logisch, da hat jeder so seine Vorlieben, wobei ich lieber, gleich bei welcher Literatur und Spielart, ein einheitliches Spielgefühl im Pedal habe. Folge: immer fleißig die Schuhe eincremen, Neue bedeutet erst mehr üben...;-)
     
  10. Lübeck
    Offline

    Lübeck

    Beiträge:
    80
    Leider gibt es immer wieder Organisten, die verlangen, dass mein an seiner(!) Orgel nur mit Orgelschuhen spielt.
     
  11. Stephan
    Offline

    Stephan

    Beiträge:
    715
    Wahrscheinlich Schuhhändler im Hauptberuf....;-)
     
  12. altermann
    Offline

    altermann

    Beiträge:
    3.619
    An meine Orgel darfst du auch nicht mit Straßenlatschen ran.

    :017:
     
    Stephan gefällt das.
  13. Lübeck
    Offline

    Lübeck

    Beiträge:
    80
    klar
    aber saubere Socken sind doch nicht schlimm.
    Viele Organisten haben damit auch kein Problem. So durfte ich schon an zwei großen Schitgerorgel mit Socken spielen.
     
    altermann gefällt das.
  14. Stephan
    Offline

    Stephan

    Beiträge:
    715
    Erst er tritt in den Schitt hinein, dann er nennt das Pedalwerk sein...;-)
     
  15. Montuno
    Offline

    Montuno

    Beiträge:
    49
    Diese Art von High Heels sind sehr außergewöhnlich an der Orgel. Es wäre kaum vorstellbar dass sie auch mit den Fersen spielen könnte. Aber ich habe mal gelesen, dass Jeanne Demessieux tatsächlich in High Heels gespielt hat. Und in der französischen romantischen Orgelmusik ist der Einsatz von Absätzen unverzichtbar.