Pedalleiste lose


B
burger
Dabei seit
27. Dez. 2008
Beiträge
161
Reaktionen
1
Hallo,

an meinem Klavier hat sich auf der rechten Seite die Pedalleiste gelöst. Wenn ich Pedale nutze drückt sie sich etwa 2 cm nach unten. Kurzerhand habe ich einige Holzstückchen untergelegt. Kann ich die Leiste einfach mit Holzleim neu verkleben? Geschraubt scheint ja wohl nichts zu sein.

Beste Grüße

H.

P.S. sorry, ich weiß ja, ein Staubtuch wäre mal nicht schlecht
 
Klavierretter
Klavierretter
vormals GSTLP
Dabei seit
6. Apr. 2008
Beiträge
1.224
Reaktionen
1.259
Hallo Burger,

wenn sich wirklich nur die Verleimung gelöst hat, kann man das natürlich wieder neu verleimen.
Das Klavier von meinem Bruder hatte so etwas auch mal... allerdings löste sich bei ihm die Statik aufrund von Holzwürmern in Wohlgefallen auf... vielleicht solltest Du solche Dinge vorher ausschließen ;)

LG
Georg
 
PianoCandle
PianoCandle
Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
31
Hallo burger,

wenn du hier ein sinnvolles Wiederbefestigungswerk erzielen willst, dann nimm bitte mal die untere Vorderwand des Klavieres (im Fachjargon "Unterrahmen" genannt) heraus und schau nach, was da wirklich lose ist und was noch zusammenhängt. Was du als Pedalleiste bezeichnest, hängt in der Regel mit dem Boden des Klavieres zusammen, und möglicherweise ist beides zusammen von der rechten Seitenwand abgelöst bzw. abgeleimt oder ausgerissen.
Versuch dann, die Befestigung wieder annähernd so zu reorganisieren, wie sie ursprünglich mal war, unter Verwendung von Leim und ggf. auch Schrauben.
Überprüf dann auch den Halt des ganzen auf der linken Seite und hilf ggf. nach. Auch die gesamten Befestigungen der Pedale am Pedalboden solltest du checken und ggf. nachbearbeiten, oder dir entsprechend von einem Fachmenschen helfen lassen.
Was du bislang hilfsweise gemacht hast, kann funktionieren. Auf Dauer ist eine richtige Befestigung aber natürlich besser, zumal lose Verbindungen im Umfeld der Pedale zu hässlichen knarzenden Nebengeräuschen führen können.


Gruß
Martin
PianoCandle


... und aus Krach wird Klang
 
B
burger
Dabei seit
27. Dez. 2008
Beiträge
161
Reaktionen
1
Dankeschön, dann werde ich mich mal den Leim rauskramen und das Ganze neu fixieren.

Beste Grüße

H.
 
PianoCandle
PianoCandle
Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
31
Sag mal, burger - neugierige Nachfrage, ein bisschen off-topic - was hast du denn eigentlich für ein Klavier? Derart hoch aufragende Seitenteile neben der Tastatur habe ich bislang erst bei einem Fabrikat gesehen, und zwar bei Festing aus Bielefeld. Welchen Namen trägt deines?

-m-
 
B
burger
Dabei seit
27. Dez. 2008
Beiträge
161
Reaktionen
1
Hallo Martin,

danke für Dein Interesse, es ist kein Problem nochmal schnell Bilder anzuhängen. Einige Forenmitglieder kennen mein Klavier von "Leopold Ehret, München" denn es wurde schon die ein oder andere Sache hier im Forum erörtert.
Es hat einen sehr hohen Rahmen mit entsprechender Saitenlänge, der hölzerne obere Aufbau ist also nicht nur Zierde sondern beherbergt allerhand "Technik". Es befindet sich noch immer in prima Originalzustand mal abgesehen vom üblichen Service und kleineren Basteleien.

Beste Grüße

H.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
E
eff06
Dabei seit
16. Juni 2010
Beiträge
88
Reaktionen
0
wow, ist zwar nicht jedemanns Stil, aber die Saitenlänge scheint ja enorm zu sein. Im Wohnzimmer würde mich das erschlagen. Ist wohl eher was, für einen repräsentativen Saal.
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Burger,

Man muss das Klavier wieder auf 4 stabile Sesseln legen (wie bei der Montage der Rollen) dann von unten her den Pedalkasten aufschrauben. Er ist links und rechts mit 2-3 Schrauben fixiert und lässt sich da auch herausnehmen. Siehe: http://www.youtube.com/watch?v=aJ7CaaT2Dqs am Anfang des Films. (Wenn möglich verwende keinen Leim, außer es geht nicht anders - Dickere Schrauben, Beilagen etc.)

LG
Michael
 
B
burger
Dabei seit
27. Dez. 2008
Beiträge
161
Reaktionen
1
Hallo Michael,

der Pedalkasten ist bombenfest, es ist wirklich nur die vordere Leiste die sich gelöst hat. Ich kann von unten keine Schraube fühlen, es sieht auch nicht aus als wäre etwas seitlich ausgerissen wie z.B. ein Zapfen.

Beste Grüße

Heiko
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Heiko,

Ah, also normalerweise müsste diese Vorderleiste auf der ganzen Länge mit dem Unterteil des Pedalkasten im Winkel verleimt sein (oder verschraubt - wenn sie zweiteilig konstruiert wurde. Am besten geht das natürlich, wenn man den Kasten ausbaut. Alternativ kann man natürlich auch so versuchen die Leiste zu verleimen. Erst durch den festen Winkel bekommt der Pedalkasten die nötige Stabilität um nicht beim Pedalisieren durchgedrückt zu werden.

LG
Michael
 

B
burger
Dabei seit
27. Dez. 2008
Beiträge
161
Reaktionen
1
Hallo Michael,

also dann zunächst nur mit Leim versuchen? Vielleicht auch nur die Fläche zum Pedalkasten damit man diesen irgendwann, falls mal nötig, ausbauen kann? Oder was meinst Du?

Beste Grüße

H.
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Heiko,

Also wenn ich sehe, dass man an verschiedene Teile nur dazu kann, wenn man den Winkel des Pedalkasten zerlegt - würde ich es nicht verleimen. In der Regel sollte es jedoch verleimbar sein.

Bei Unsicherheit besteht noch die Möglichkeit einen kleinen Metallwinkel anzuschrauben. Sind zwar dann 4 Löcher drinnen, aber die stören nicht sehr. Wie gesagt - ich würde es umlegen und den Pedalkasten auseinander nehmen um zu sehen wie der Aufbau ist.

LG
Michael
 
B
burger
Dabei seit
27. Dez. 2008
Beiträge
161
Reaktionen
1
Dankeschön Michael,

ich werde mir dann überlegen wie ich vorgehe. Vielleicht lebe ich erstmal mit den untergekeilten Holzstückchen, sie fallen kaum auf und ihren Sinn tun sie allemal. Wenn die Zeit es in den kommenden Wochen zulässt werde ich den Pedalkasten abmontieren und die Leiste ordnungsgemäß befestigen.

Nochmals Danke an Alle für die Bemühungen und

beste Grüße

H.
 
 

Top Bottom