Original Yamahas Hammerköpfe, wo gibts zum kaufen !

P
Pianox
Dabei seit
1. Sep. 2019
Beiträge
48
Reaktionen
1
Hallo,
Ich suche für mein Yamaha U3 H Originale Hammerköpfe.
und finde im Internet nur die Firma Abel !
ich weiss aber das Klavier hat keine Abel Hammer drin,
meine Frage : was baut eigentlich Yamaha in den U Serien ein und wo kann mann das Kaufen ?
Im Internet findet ich auf Asiatische Ebay Seiten ähnliche Hammerköpfe die angeblich sehr gut sind,
nun der Hersteller aber unbekannt !

Das Klavier hat bis Heute 41 Jahre sehr gut gehalten, das letzte Stimmung war vor ca. 3 Monat und blieb heute noch Stabil.


Danke !
 
J
joerch
Dabei seit
8. Juli 2020
Beiträge
52
Reaktionen
66
Niemand macht da freiwillig originale Filze drauf, wenn er auch Abel nehmen könnte.
 
OE1FEU
OE1FEU
Dabei seit
17. Okt. 2017
Beiträge
1.439
Reaktionen
1.304
Niemand macht da freiwillig originale Filze drauf, wenn er auch Abel nehmen könnte.

Was ist das denn für eine Aussage? Yamaha ist einer von den zwei Herstellern, die ihre eigenen Hammerköpfe in der Fabrik selbst herstellen und nicht auf externe Lieferanten angewiesen sind. Bei einem Unternehmen, das seit über 130 Jahre Klaviere fertigt und sich gut am Markt behauptet, darf man guten Gewissens davon ausgehen, dass deren Hammerköpfe für die jeweiligen Instrumente passend sind.

Ein Yamaha Fachhändler dürfte in der Lage sein, einen entsprechend neuen Satz Hammerköpfe für das entsprechende Klavier zu besorgen, Yamaha selbst liefert aber nicht an Drittfirmen oder Nichtfachhändler aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
P
Pianox
Dabei seit
1. Sep. 2019
Beiträge
48
Reaktionen
1
Ein Yamaha Fachhändler dürfte in der Lage sein, einen entsprechend neuen Satz Hammerköpfe für das entsprechende Klavier zu besorgen, Yamaha selbst liefert aber nicht an Drittfirmen oder Nichtfachhändler aus.
Gibts ein bekannte yamaha Fachhändler in Niedersachsen ?
wenn ja .
kann man auch die alte Hämmern nur mit neuem FILZ überziehen. Hammer kern , Stil und Nuss bleiben erhalten.
 
P
Pianox
Dabei seit
1. Sep. 2019
Beiträge
48
Reaktionen
1
OK. Danke für die Info !
Das wäre die Alternative dazu " Abel " ?
Nun ich habe keine Erfahrung wie das Klavier später Klingt, und ich habe bisher keine auf dem Markt / Händler gebraute Yamaha Klaviere mit eingebautem Abel Hämmern gesehen.

Laut meine Recherchen, gibt es für jede Klavier ( Konstruktion) nur das passende Hammerfilz, ich wollte gerne die Hämmern von den Grotrian in mein Yamaha einbauen lassen, keine Ahnung Warum, einfach Geil ! und schön begann das Lachen am Telefon.
Selbst wenn BL und TL Maße zu den Klavier passen wurden, Klingt das Klavier später vielleicht wie ein Brei ..

Der Klaviermeister erzählte mir am bisschen von seiner 30 Jahren Erfahrung, Er hätte angeblich manchmal Probleme mit der Intonation der Abel Hämmern ( nicht alle Hämmern ) und schüttelt sein Gesicht links rechts, und brachte Tage um den Ton beim Kunde annähernd zu Original hinzubringen, dabei hätte vom Stechen ca. 1 Woche Schulter schmerzen. Halleluja ...

Er Empfehlt deshalb natürlich das Originale Hämmern von Yamaha wieder einzubauen, allerdings wüsste oder wollte er mir evtl. nicht sagen, wie man an's Original kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
OE1FEU
OE1FEU
Dabei seit
17. Okt. 2017
Beiträge
1.439
Reaktionen
1.304
Ich kenne einen Konzerttechniker, der in einem Yamaha CFX zwei verschiedene Mechaniken zum schnellen Wechseln (<2min. auf der Bühne) betreut. In der ersten Mechanik sind die originalen Yamaha-Hämmer drin, in der zweiten dann Abel-Hämmer, also nicht nur der Filz sondern auch Kern und Unterfilz.

Klingen komplett unterschiedlich und spielen sich auch durch das leicht unterschiedliche Gewicht anders, sind also praktisch zwei Flügel in einem.
 
 

Top Bottom