Optimale Höhe für Klavierhocker

  • Ersteller des Themas Jazzzzer
  • Erstellungsdatum
J

Jazzzzer

Dabei seit
4. Okt. 2009
Beiträge
90
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

Mich würde interessieren, wie hoch der Hocker am besten sein sollte, damit ich bequem spielen kann? Hab schon ein bisschen rumprobiert, aber irgenwas ist falsch... Es ist immer irgendwie unbequem, und bei Benutzung des Pedals stoß ich mir das Knie:confused::(

Viele Grüße
Lukas
 
B

BeWater

Dabei seit
7. Nov. 2009
Beiträge
29
Reaktionen
0
Stell den Hocker doch einfach weiter nach hinten dann sollte das Proplem mit den Beinen gelöst sein. Bin mir nicht sicher aber optimal ist es denke ich, wenn die tastatur so ca. auf der Höhe deines Hüftbereiches ist und du beqeum spielen kannst.Die Ellenbogen sollten immer vor dem Körper sein.
 
M

matzelo94

Dabei seit
2. Nov. 2009
Beiträge
529
Reaktionen
0
Winkel mal deine Arme an und leg die Ellenbogen an dein Körper ab und wenn du jetzt etwas mit denen Händen runter gehst ca. 5-10 cm und dann zur Tastatur kommst und jetzt noch den Stuhl/Hocker etwas weg schiebst, dass deine Arme nicht mehr am Körper anliegen, dann ists glaub ich richtig so. Ist zumindest bei mir sehr angenehm.

Ich war auch immer so ein "unters Piano schlupfer", hab immer daheim mit den Beinen unterm Piano geübt bis ich fast gar nicht mehr im Unterricht klar gekommen bin und dann hab ich mal die Sitzpositionen vergleicht und fest gestellt, dass ich daheim falsch sitze.
 
H

Hebi19

Dabei seit
5. Feb. 2009
Beiträge
198
Reaktionen
3
Eine "optimale Höhe für Klavierhocker" kann es eigentlich gar nicht geben, da Klavierbänke eh besser sind...................:D:D
 
D

didanja

Dabei seit
20. Okt. 2009
Beiträge
189
Reaktionen
2
Eine "optimale Höhe für Klavierhocker" kann es eigentlich gar nicht geben, da Klavierbänke eh besser sind...................:D:D


warum sind Klavierbänke besser? Ich habe beides zuhause und auch beides ausprobiert. Für mich ist der Klavierhocker angenehmer, weil man damit beweglicher ist (er dreht sich mit).

Aber beim KL-Unterricht habe ich auch eine Klavierbank, komme auch damit klar. Aber lieber sitze ich auf dem Hocker. Ist doch eigentlich Geschmacksache oder?

Gruß Didanja
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
8
Die Höhe ist dann optimal, wenn man die Tasten und Pedale am besten bedienen kann, ohne sich dabei zu stoßen. Als Faustregel scheint mir die Idee der waagerechten Unterarme ganz gut zu funktionieren. Alles andere hängt wirklich sehr vom Spieler ab.

Es gibt natürlich auch großartige Pianisten, die ganz anders sitzen. Die haben bewiesen, daß sie selbst es anders können, aber ich finde es besser, von einer Sitzposition auszugehen, mit der viele zurechtkommen und die im Laufe der Jahre anzupassen.

Beim Orgelspielen sind all diese Überlegungen übrigens hinfällig, denn meistens gibt es dort nur eine Bank mit einer Höhe, dafür aber zwei bis drei Manuale in unterschiedlichen Höhen und auch noch horizontal versetzt. Da kommt es dann darauf an, die Haltung zu optimieren, was sich wiederum auf die Haltung am Klavier positiv auswirken kann. Und wenn die Haltung nicht stimmt, verkrampft man sowieso, da hilft auch nicht die optimale Sitzhöhe.

Ob Hocker oder Bank, ist meiner Meinung nach völlig egal. Nur beim vierhändigen Spielen ist die Bank eindeutig besser, weil da auch zwei draufpassen ;)
 
M

matzelo94

Dabei seit
2. Nov. 2009
Beiträge
529
Reaktionen
0
Ob Hocker oder Bank, ist meiner Meinung nach völlig egal. Nur beim vierhändigen Spielen ist die Bank eindeutig besser, weil da auch zwei draufpassen ;)

Jedenfalls etwas wo man "fest" sitzt.
Denn ich hab jetzt einige Zeit auf einen ganz normalen Schreibtischstuhl gespielt, mit den ich dann je nach Oktave hin und her gerutscht bin, aber wenn man dann auf einen festen Sitz spielen muss, kommt man überhaupt nicht zurecht!
Also selbst wenns ab und an daheim bequemer ist auf einen gepolsterten Schreibtischsessel/stuhl zu spielen, wo man schön hin und her kullern kann, ist es nicht gerade fürn Vorteil, wenn man dann wo anders spielt:)
 
 

Top Bottom