Notenkopf als Kreuz notiert?!?

A

acehlis

Dabei seit
28. Juni 2007
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen! :)

Ich habe gerade dieses tolle Forum entdeckt und dachte mir, ich könnte hier mal nach etwas fragen, das ich seit Tagen nicht herausfinden kann...

Ich spiele zwar schon einige Jahre Klavier, studiere aber gerade ein neues Stück ein, bei dem zwischendurch einige Notenköpfe als Kreuze notiert sind (mitten in einem 16tel-Lauf zum Beispiel), und habe peinlicherweise keinen Schimmer was das bedeuten könnte. Kann mir hier jemand weiterhelfen?

Zur Info: Es handelt sich um ein Bluesstück (vielleicht handelt es sich ja um eine Jazz- oder Bluesspezifische Notation...?).

Vielen Dank im Voraus! :)
 
P

Pintos

Dabei seit
3. Apr. 2007
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo acehlis!
Die Noten mit den X oder Kreuz als Kopf sind die sogenannten "Ghost Notes".
Leider weiß ich nicht wie man sie auf dem Klavier spielt, was mich aber nicht davon abgehalten hat etwas über die Ghost notes herauszufinden. Kannst ja noch weiter suchen vielleicht findest du auch was darüber wie man sie auf dem Klavier richtig spielt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Ghost_Notes
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
thomasz

thomasz

Dabei seit
16. Mai 2006
Beiträge
221
Reaktionen
23
Wie man solche Ghost Notes spielt, würde mich auch mal interessieren. Ich kenne sie von Jazz- und Blues-Bassisten, die das als bewusstes Stilmittel einsetzen. Sie schlagen mit der rechten Hand eine Saite ihres Instruments an und dämpfen gleichzeitig den Klang mit der Linken ab. Zu hören ist dann, statt eines bestimmten Tons, ein perkussives Geräusch. Wie das aber auf dem Klavier funktionieren soll, ist mir schleierhaft.
 
A

acehlis

Dabei seit
28. Juni 2007
Beiträge
2
Reaktionen
0
Vielen Dank schon mal! Ghost notes ist ja schon mal ein Anhaltspunkt... :)

Falls noch jemand bescheid wissen sollte, wie man diese auf dem Klavier zustande bringt, wäre ich für jeden Hinweis dankbar. Ansonsten teste ich gleich einfach mal, wie ich meinem Klavier seinen perkussiven Klang entlocken kann... ;)

Nochmals danke für die bisherigen Antworten!!
 
Irrlicht

Irrlicht

Dabei seit
18. Mai 2007
Beiträge
165
Reaktionen
0
@acehlis

...einfach aufs Holz klopfen ;)
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.376
Reaktionen
13.834
Ich habe eine CD von Stücken mit solchen Noten, und da werden sie ganz normal auf den Tasten gespielt.
Sie dienen dabei allerdings weniger der Melodie(-führung), sondern eher dem Rhythmus und teilweise der Harmonie.
Heißt, man könnte sie weglassen, nimmt dem Stück damit aber den Wind aus den Segeln.

Gruß
Stilblüte
 
P

Pintos

Dabei seit
3. Apr. 2007
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ich kenne sie von Jazz- und Blues-Bassisten, die das als bewusstes Stilmittel einsetzen. Sie schlagen mit der rechten Hand eine Saite ihres Instruments an und dämpfen gleichzeitig den Klang mit der Linken ab. Zu hören ist dann, statt eines bestimmten Tons, ein perkussives Geräusch. Wie das aber auf dem Klavier funktionieren soll, ist mir schleierhaft.
Man könnte doch diese Methode beim Klavier ausprobieren oder besser beim Flügel, Taste drücken und dann mit einer Hand die Saite festhalten :p
Ich würde die Ghost notes vielleicht leiser spielen oder einfach im jeweiligen Stück so lange ausprobieren wie sie sich am besten anhören.
 
 

Top Bottom