Noten online lernen

R

Raider

Dabei seit
18. Okt. 2008
Beiträge
67
Reaktionen
0
Hallo

Es gibt ein Lied, das ich mit der rechten Hand perfekt spielen kann. Die rechte Hand spielt die Hauptmelodie, was die Akkorden angeht, kann man nicht so gut aus dem Lied heraushören. Ich habe nun eine Seite gefunden, wo ich die Noten für das Lied kaufen kann. Nun muß ich aber vorher die Noten lesen können, sonst bringts ja nicht unbedingt viel. Gibt es irgendwelche Anleitungen / Hilfsmittel im Internet wo man lernen kann Noten Schritt für Schritt zu lernen?
 
M

matzelo94

Dabei seit
2. Nov. 2009
Beiträge
529
Reaktionen
0
Violinschlüssel und Bassschlüssel oder nur Bassschlüssel oder nur Violinschlüssel?

Violinschlüssel = obere Zeile
Bassschlüssel = untere Zeile

Da du die rechte Hand schon kannst, bräuchteste rein theoretisch nur den Bassschlüssel lernen, aber man fängt mit den Violinschlüssel an zu lernen, also müsstest du auch beide lernen.

http://www.musica.at/musiklehre/notenspiel/notenspiel.html

Das wäre jetzt ein Art "Spiel" damit kann man die Noten recht gut lernen, allerdings stehen da leider die Notennamen nicht dabei.
 
Klavier Volker

Klavier Volker

Dabei seit
10. Feb. 2010
Beiträge
626
Reaktionen
6
Noten lesen, very kompliziert... :-( Ich habe da schon fast das Handtuch geworfen. Wobei nicht die Noten das Problem sind, sondern das ganze drumherum. Da erschliesst sich so vieles nicht... Die Vorzeichen zum Beispiel bekomme ich absolut nicht gepeilt, wenn Sie am Anfang der Notation steht. Wie soll man sich das übers Stück merken, ist mir schleierhaft...

Sorry, das ich diesen Thread für meine Klagen benutzt habe. ;-)

Grüße Volker
 
Stuemperle

Stuemperle

Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.083
Reaktionen
21
Die Vorzeichen zum Beispiel bekomme ich absolut nicht gepeilt, wenn Sie am Anfang der Notation steht. Wie soll man sich das übers Stück merken, ist mir schleierhaft...
Wenn die Vorzeichen wirklich zusammenhangslos da stünden wär's zugegebenermaßen schwer. Aber sie repräsentieren eine Tonart und wenn Du die während des Spiels im "Feeling" hast fällt es Dir (vielleicht erst mit etwas Erfahrung) störend auf, wenn Du bei einer vorzeichenbehafteten Note den unveränderten Grundton spielst, er passt einfach nicht so recht.

Um dich so mit der Tonart vertraut zu machen, ist es eine gute Übung, vor dem Stück ein paarmal die Tonleiter durchzunudeln. Bei der Gelegenheit prägt sich auch ein, welche schwarze Tasten hier im Spiel sind.

Versuch's, ist dann wirklich nicht mehr schwer.

Viel Erfolg!
Stuemperle
 
O

Oliveto1973

Dabei seit
20. Aug. 2009
Beiträge
94
Reaktionen
1
Ich spiele selber erst seit 5 Monaten. Den Einstieg in die Notenwelt habe ich hier im Forum bekommen. Das hat mir dann bei der ersten Klavierstunde schon sehr geholfen. Danke an der Stelle an die Macher !!!!!
Danach bin ich mit den Noten aber auch nicht weitergekommen. Ich konnte sie irgendwie nicht in meine Birne bringen. Geholfen hat mir dann dieses nette Programm
http://www.klavitomat.de
Dort kann man durch abfragen systematisch die Noten lernen. Das kann ich wirklich nur wärmstens empfehlen. Ein oder zwei Sonntag Nachmittage ordentlich lernen und man ist vom lesen her wirklich fit. Es dann vor dem Instrument dann anzuwenden ist eine andere Sache, aber das wächst ja auch mit der Zeit.
Ich habe das ganze in der kostenfreien Probephase des Programms gemacht, so entstandne auch keine weiteren Kosten. Auch nach der Probephase kann man die Lernfunktion weiter nutzen. Ich werde aber das Programm trotzdem kaufen, weil es mir soviel Schinderei erspart hat......, das möchte ich schon gerne an die Entwickler zurück fliesen lassen.

Gruß
Oliveto
 
H

hpeterh

Dabei seit
28. Sep. 2009
Beiträge
262
Reaktionen
0
Noten lesen, very kompliziert... :-( Ich habe da schon fast das Handtuch geworfen. Wobei nicht die Noten das Problem sind, sondern das ganze drumherum. Da erschliesst sich so vieles nicht... Die Vorzeichen zum Beispiel bekomme ich absolut nicht gepeilt, wenn Sie am Anfang der Notation steht. Wie soll man sich das übers Stück merken, ist mir schleierhaft...

Spiel mal die Noten der Kreuz Vorzeichen der Reihe nach auf dem Klavier, in 2-er Gruppen:

f#-c#, g#-d#, a#-e# (bzw a#-f)

fällt eine Struktur auf? Man muss sich garnicht alles einzeln merken, es gibt eine Struktur....
Wenn man weiss, wie das auf der Klaviertastatur aussieht, dann muss man eigentlich nur noch wissen, wieviele Kreuze es gibt, und muss die Töne nicht entziffern.
Mit den b-Tonarten gehts äquivalent, aber soweit bin ich selber noch nicht.

Andererseits die Tonleiter sollte man schon üben.

Peter
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Klavier Volker

Klavier Volker

Dabei seit
10. Feb. 2010
Beiträge
626
Reaktionen
6
Hallo zusammen,

Ich glaube ich habe das bisher durch die falsche Brille gesehen und kam deswegen nicht dahinter. Nach dem Posting von Stümperle habe ich mal im Netz gesucht und bin auf diese Seite gestossen, die das sehr gut erklärt.

http://www.musicians-place.de/index.html

Vielleicht gibt es ja doch noch Hoffnung für mich... :-)

Danke für eure Hilfe!

Grüße Volker
 
R

Raider

Dabei seit
18. Okt. 2008
Beiträge
67
Reaktionen
0
Danke für euren Beiträge. Ich habe mich bisschen schlau gemacht und hab soweit folgendes herausgefunden:

Die Zeilen werden von links nach rechts gelesen. Die obere Zeile ist immer die Hauptmelodie, die untere wird mit der linken Hand gespielt. Die Linien bestimmen die Tonhöhe bzw. -tiefe. Ganz unten = C, ganz oben = B. Richtig soweit?

Ich verstehe es wenn ich nur 1 Ton habe aber manchmal stehen mehrere Töne zusammen mit einem Strich oben drauf das sie verbindet. Was hat das zu bedeuten? Muß ich sie dann alle gleichzeitig betätigen oder wie?

Dann gibt es noch ein paar andere komische Zeichen, die ich noch nicht begreife.
 
Klavier Volker

Klavier Volker

Dabei seit
10. Feb. 2010
Beiträge
626
Reaktionen
6
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
R

Raider

Dabei seit
18. Okt. 2008
Beiträge
67
Reaktionen
0
Warum heißt es denn C D E F G A H?
Auf meinem Piano ist aber angeschrieben: C D E F G A B
 
Klavier Volker

Klavier Volker

Dabei seit
10. Feb. 2010
Beiträge
626
Reaktionen
6
@Stümperle,

danke, Du hast recht... Jetzt habe ich den ganzen abend die verschiedenen Tonleitern rauf und runter gespielt und schon sehe ich die ganzen "Kreuze" viel klarer. Wenn man die Leitern ein paar mal rauf und runter spielt und sich dann mal verhaut, fällt es sofort auf. :-)

Danke also für Deinen Wink mit dem Zaunpfahl. Jetzt bin ich wieder ein Stückchen weiter in diesem spannenden Puzzle.

Grüße Volker
 
Gerd

Gerd

Dabei seit
26. Mai 2006
Beiträge
386
Reaktionen
6
Noten lernen mit Video

Hallo Raider,

Klick mal hier, vielleicht ist das eine Hilfe für Dich?

Gruß
Gerd
 
R

Raider

Dabei seit
18. Okt. 2008
Beiträge
67
Reaktionen
0
Das war die Antwort auf meine Frage, danke.
 
iLLumination

iLLumination

Dabei seit
31. Mai 2006
Beiträge
145
Reaktionen
0
Ich hab mir Notenlesen beigebracht, indem ich gelesen habe, dass der Violinschlüssel das g "umgibt" und der Bassschlüssel das f. Die Linie zwischen Bass und Violine ist ein c, das ist einfach zu merken. Ab da hab ich einfach immer hoch bzw. runtergezählt und mir gemerkt, wo alle c liegen. Dann fällt einem auch auf, dass die Basslinien spiegelverkehrt zu den Violinenlinien stehen. Ab da war es nur noch eine Übungssache.
 
 

Top Bottom