Neukauf Yamaha B3 Silent Hammer zu nah aneinander

  • Ersteller des Themas tskalex
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    hammerfilz yamaha b3 silent
T

tskalex

Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe vor rund zwei Wochen ein neuwertiges Yamaha B3 Silent erworben. Mir ist aufgefallen, dass eine Taste etwas schwerer/langsamer zurück kommt als die anderen. Bei einem Blick ins Klavier sehe ich, dass der Hammer dieser Taste beim Anschlag den Hammer der rechts danebenliegenden Taste berührt und ihn leicht streift – ich vermute das ist der Grund dafür, dass die Taste manchmal hängt. Kann man das irgendwie selbst regeln oder muss ich dafür jemanden kommen lassen? Das Klavier steht nun schon zwei Wochen in Wohnung, also denke ich nicht, dass sich da mit Aklimatisieren noch etwas tut.
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
9.234
Reaktionen
11.872
Wenn wir mal nicht annehmen, dass ein Fabrikationsfehler vorliegt, könnte es sein, dass die Hammerachse nicht mehr richtig sitzt. Das habe ich bei verschiedenen Instrumenten schon erlebt. Erst bekommt der Hammer etwas Spiel, und wenn die Achse sich an einer Seite gelöst hat, trifft er die verkehrte Saite. Aber bei einem neuwertigen Instrument wäre auch das ein wenig verwunderlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

KurtKop

Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
2
Reaktionen
0
Es könnte aber auch nur daran liegen, dass der Hammer nicht gut ausgerichtet ist. Sowas lässt sich schnell beheben, wenn man das richtige Werkzeug parat hat. Wenn das Klavier beim Händler gekauft wurde, dann sollte der das auf Garantie beheben. Dass sich wegen der Aklimatisierung des Instruments nur ein Hammer verzieht, halte ich für unwahrscheinlich.
 
 

Top Bottom