Neues Yamaha SH Silent System

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von tomi, 9. Sep. 2013.

  1. tomi
    Offline

    tomi

    Beiträge:
    357
    Hallo,

    Hat schon jemand das neue Yamaha SH Silent System ausprobiert? Ist es wirklich so viel besser geworden ?

    Danke und Liebe Grüße.
    Tom
     
  2. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    10.334
    Es grenzt an Hexerei. :)

    (habe vor wenigen Wochen ein Klavier zu kaufen gesucht und dabei auch die neuste Silent-Technik von Yamaha demonstriert bekommen - nicht, dass ich so was gesucht hätte, aber aus Neugier probiert man es natürlich aus)
     
  3. tomi
    Offline

    tomi

    Beiträge:
    357
    .... danke und wie war Dein Eindruck vom neuen Slient System? Konntest Du die Soundqualität mit dem alten vergleichen ?
     
  4. Tastenjunkie
    Offline

    Tastenjunkie

    Beiträge:
    1.223
    Interessantes Thema! Nehme mir seit Monaten schon vor, das SH System mal testen zu gehen, aber man kommt ja zu nichts in dieser schnelllebigen Zeit.

    Das klingt begeistert...könntest Du Deinen Eindruck vom SH System trotzdem bitte noch mit einem Minimum an Details anfüttern :confused: :floet:

    LG

    TJ
     
  5. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    10.334
    Gern!

    Es hat was Anekdotenhaftes: Die Inhaberin des Klavierladens aktivierte das System und ich hatte die Kopfhörer auf. Dann spielte ich los und fragte, warum das System nicht funktioniert, :D nahm die Kopfhörer ab und griff nochmals in die Tasten. Wobei natürlich nichts zu hören war.

    Der KLang war also so täuschend echt und original, dass ich den Eindruck hatte, er kommt auf normalem akustischen Weg. Überhaupt kein Vergleich mit meinem Stagepiano. "Hexerei" nannte ich das, weil ich echt nicht verstehe, wie sie so einen Klang zuwege bringen, denn er wird ja wohl auf elektronischem Weg erzeugt.

    Das getestete Instrument war ein YUS, genaue Bezeichnung habe ich leider nicht parat.
     
  6. 40er
    Offline

    40er

    Beiträge:
    4.171
    Habe es vor einigen Wochen wähend meiner Klavierkaufevaluation auch in einem Laden ausprobiert. Abgesehen von dem noch natürlicheren Klaviaturempfinden habe ich meinen Clavinova CLP470 weiterhin der Vorzug gegeben und ein ak. Instrument ohne Silent gekauft. Ich war ehrlich gesagt nicht zu sehr begeistert und habe die Klaviere mit dem älteren SG2 System mir erst gar nicht angehört.

    Bin aber gespannt was es in einigen Jahren für Systeme geben wird.

    40er
     
  7. xentis
    Offline

    xentis

    Beiträge:
    1.073
    Ich habe das SH-System jetzt schon mehrfach getestet. Am Anfang konnte ich klanglich fast gar keinen Unterschied zum SG-System feststellen, mittlerweile finde ich, daß die Räumlichkeit aber doch erheblich besser geworden ist. Man hat tatsächlich mehr den Eindruck, der Klang käme aus dem Flügel.
    Ein Quantensprung ist es aber nicht. Die Dynamik ist gegenüber Softwarepianos immer noch unbefriedigend.
    Trotzdem ist die Technik gerade im Flügel mit der variablen Auslösung faszinierend und das Gefühl am Flügel zu spielen gegenüber einem Digi einfach cool.;)
     
  8. Tastenjunkie
    Offline

    Tastenjunkie

    Beiträge:
    1.223
    Mittlerweile hatt ich auch mal meine Finger und Ohren an dem neuen SH-System. Ich unterschreibe vollständig Xentis's Einschätzung. Auch ich habe nach den ersten Tönen geschaut, ob ich tatsächlich im Silent-Modus spiele, die Räumlichkeit ist wirklich verblüffend. Dynamik und Modulierbarkeit sind aber nicht besser als beim alten SG-System (mit dem ich quasi verheiratet bin).

    Also: Gute Weiterentwicklung, aber:
     
  9. pille
    Offline

    pille

    Beiträge:
    1.305
    Entgegen der landläufigen Meinung sind Quantensprünge im allgemeinen aber auch eher klein. ;)
     
  10. xentis
    Offline

    xentis

    Beiträge:
    1.073
    Na, ja, kann man vielleicht wie Schrödingers Katze auf die reale Welt der Flügel übertragen.....;)
     
  11. sita
    Offline

    sita

    Beiträge:
    360
    Jedenfalls wäre die Katze sicherlich der Meinung, dass der Sprung nicht soooo klein ist. :D
     
  12. Rubato
    Offline

    Rubato Guest

    Falls sie noch lebt, was wir ja nicht wissen ...

    Gruß
    Rubato
     
  13. pille
    Offline

    pille

    Beiträge:
    1.305
    Genaugenommen ist es noch schlimmer: Sie befindet sich in einem Zustand der weder tot noch lebend ist. In einen dieser beiden Zustände bringen wir sie erst, wenn wir nachschauen, vielmehr wissen wir nicht so wirklich in welchen. Bek(l)oppt!!!! :confused:

    Ach ja, um zum Thema zurück zu kommen: Ich hab jetzt nicht so wirklich den großen Sprung bei dem neuen Silent-System bemerkt. Kann aber auch an meinem versaubeutelten Gehör liegen, da ist das mit der Räumlichkeit eh so lala. Ich wär mit dem alten wohl auch zufrieden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Okt. 2013
  14. raffaello
    Offline

    raffaello

    Beiträge:
    433
    Das heißt, ein altes Klavier von eBay ist so lange ein Überlagerung aus "Schätzchen" und "Schrotthaufen", bis ein Klavierbauer es in Augenschein nimmt. Oder noch genauer: der Klavierbauer ist dann mit der Wellenfunktion des Klavieres verschränkt und diese (und nicht der Klavierbauer!) bricht erst in dem Moment zusammen, wo er mir sein Fazit mitteilt... :confused:
     
  15. Rubato
    Offline

    Rubato Guest

    Und das ist jedenfalls genauso zutreffend wie die gemeine Instrumenten-Esoterik ...

    (vielleicht gibt es ja doch ein Paralleluniversum, in dem Resonanzboden-Holz Klänge und Spieleigenschaften des Pianisten speichern kann, wie kürzlich hier behauptet, und in dem dafür aber kein freier Wille existiert, wie ebenfalls behauptet ? :D:D:D)

    Gruß
    Rubato
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Okt. 2013
  16. pille
    Offline

    pille

    Beiträge:
    1.305
    Ich seh schon...........Quantenmechanik, Klaviermechanik..........alles dasselbe :?
     
  17. Konstant
    Offline

    Konstant

    Beiträge:
    109
    Das beschreibt es ziemlich gut... ich war letzte Woche im "Boesendorfer Centrum" in Sindelfingen. Dort habe ich mehrere Hybridklaviere angespielt. Bei dem SH-System habe ich zunächst ohne Kopfhörer gespielt. Dann habe ich den Griff gezogen und die Kopfhörer aufgesetzt und nach den ersten paar Tönen überprüft, ob ich den Klang tatsächlich aus den Kopfhörern bekomme. Die Räumlichkeit, die ihre Ursache in den "binauralen Samples" hat, ist wirklich sehr verblüffend.

    Viele Grüße
    Konstantin
     
  18. Tastenjunkie
    Offline

    Tastenjunkie

    Beiträge:
    1.223
    Genau !!! Mehr aber auch nicht. Leider!
     
  19. Konstant
    Offline

    Konstant

    Beiträge:
    109
    Hallo Tastenjunkie,

    kannst Du noch ein kleines bischen konkreter werden?
    Ich bin nicht wirklich tief in der Materie drin, daher würde mich interessieren, welche (hörbaren) Effekte bei der Klangsimulation noch fehlen. In der letzten Zeit habe ich versucht, mir einen Überblick über die elektronischen Steinway-Bechstein-Bösendorfer-Surrogate zu verschaffen, aber mir ist es nicht gelungen herauszufinden, wer denn jetzt am nächsten an Originale herankommt und wo es noch hapert.

    Viele Grüße
    Konstantin
     
  20. Tastenjunkie
    Offline

    Tastenjunkie

    Beiträge:
    1.223
    Schau mal, was ich in Antwort #8 in diesem faden geschrieben habe (inkl. Xentis' Zitat)...