Neues Klavier Töne klirren

H

ha_pe

Dabei seit
25. Dez. 2015
Beiträge
17
Reaktionen
31
Hallo und frohe Weihnachten euch allen,

ich stelle mich mal kurz vor:
Mein Name ist HaPe, ich bin knapp über 50 und habe vor ca 3 Jahren das Klavierspielen begonnen.
2 Jahre Eigenstudium auf einem alten Keyboard, dann mit KL auf einem P35.
Vor ca einer Woche habe ich mir ein B2 Silent erstmal gemietet.
Angeblich wurde es vor Auslieferung gestimmt und es ist ein neues Klavier.
Silent deshalb, weil ich sensible Nachbarn habe.
Das Klavier steht in unserem kleinen Wohnzimmer, ca 15 qm.

Leider bin ich aber von verschiedenen Tönen enttäuscht, weil sie stark "klirren". Anders kann ich es nicht beschreiben.
Es handelt sich um die Töne c5-e5 und c3-e3.
Kann das an dem kleinen Raum liegen?
Wie weit sollte das Klavier von der Wand weg stehen und sollte ich etwas unter die Rollen legen?
Die Rollen stehen auf Kunststoffboden.

Über Antworten würde ich mich freuen.

Gruß HaPe
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.228
Reaktionen
5.161
Laß das vermietende Klavierhaus einen Techniker schicken...
 
Manuela

Manuela

Dabei seit
10. Dez. 2014
Beiträge
530
Reaktionen
286
Das klingt sehr nach Resonanz (im doppelten Sinn :-))

Mich haben an meinem Piano ein paar dröhnende Töne gestört, bis ich draufkam, dass zwei Schreibstifte, die ich ganz links auf der Tastatur liegen hatte, wo ich garantiert nie hinkomme, die Verursacher waren.
 
jauchzerle

jauchzerle

Dabei seit
27. Okt. 2013
Beiträge
565
Reaktionen
663
ich musste meine Standuhr verrücken.
 
H

ha_pe

Dabei seit
25. Dez. 2015
Beiträge
17
Reaktionen
31
Danke für eure Antworten. Ich war eben beim Händler um mit ihm das Problem zu besprechen. Am 11. Januar kommt der Stimmer, mal schauen.
Ich konnte dann eben noch ein B3 anspielen (das war vor drei Wochen noch nicht da)
Das war ein gewaltiger Unterschied fand ich.
Je nachdem was beim Stimmen heraus kommt werde ich vielleicht doch das B3 nehmen.

Gruß HaPe
 
J

JackyJoker

Dabei seit
11. Nov. 2013
Beiträge
343
Reaktionen
262
Bei mir war es eine Schraube auf dem Regal und meine Tür klirrt im geöffneten Zustand auch gerne bei einem bestimmten Ton mit.

Ich stelle mir gerade sämtliche clavioten vor, wie sie um das Klavier schleichen und ihre Klirr-Verursacher suchen, hier und dort etwas verschieben...
 
Opus10

Opus10

Dabei seit
31. Okt. 2015
Beiträge
320
Reaktionen
302
Vielleicht ist das Klavier auch einfach nur etwas verstimmt. Das Instrument muss den Transport verarbeiten und sich ersteinmal aklimatisieren. Dabei hält sich kaum eine Stimmung und manche Töne klingen dann auch mal peitschend.
Ansonsten ist es wirklich sinnig, die Umgebung nach klirrenden Dingen abzusuchen. Bei einer Bekannten war es eine Leiste der Schiebetür, die in der Wand verbaut war. In der Regel reicht es aber, mal das ganze Klavier abzuräumen und auch drum herum alles wegzuschaffen.
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
14. Juli 2013
Beiträge
11.444
Reaktionen
16.815
Das Instrument muss den Transport verarbeiten und sich ersteinmal aklimatisieren. Dabei hält sich kaum eine Stimmung und manche Töne klingen dann auch mal peitschend.

:super:Was eine treffende Formulierung. Peitschend.
peitsch.gif


Neue bzw. neu besaitete Instrumente brauchen offenbar ihre Zeit, bis sie sich "gesetzt" haben.
wart.gif
Irgendwann hören sie auf, alle paar Tage irgendwie anders zu reagieren...
 
H

ha_pe

Dabei seit
25. Dez. 2015
Beiträge
17
Reaktionen
31
Hallo zusammen,

Gestern war der Klavierstimmer bei mir.
Er war zwei Stunden vor Ort. Ein bisschen Smalltalk, ein bisschen Nachstimmen, ich denke er hat ca. 1,75 Stunden nur gestimmt.

Das Ergebnis ist für meine Begriffe sensationell. Es klirrt und scheppert nichts mehr!
(Habe ihm natürlich Kaffee, Tee und Wasser angeboten).
Habe ihm auch 10,- EUR Trinkgeld gegeben, weil ich mich so über das Ergebnis gefreut habe!
(Ist das eigentlich üblich?)

Freue mich jetzt jeden Tag noch mehr aufs Spielen.

Gruß
HaPe
 
Opus10

Opus10

Dabei seit
31. Okt. 2015
Beiträge
320
Reaktionen
302
Na also! Viel Spaß mit der neuen Klangquaität! :-)

(Ich hab meiner Klavierstimmerin nüschts gegeben - allerdings war sie es auch, die es mir verkauft hat und die Stimmung im Kaufpreis mit inbegriffen.)
 
S

Scaramouche

Dabei seit
20. Mai 2012
Beiträge
925
Reaktionen
284
Hallo zusammen,

Gestern war der Klavierstimmer bei mir.
Er war zwei Stunden vor Ort. Ein bisschen Smalltalk, ein bisschen Nachstimmen, ich denke er hat ca. 1,75 Stunden nur gestimmt.

Das Ergebnis ist für meine Begriffe sensationell. Es klirrt und scheppert nichts mehr!
(Habe ihm natürlich Kaffee, Tee und Wasser angeboten).
Habe ihm auch 10,- EUR Trinkgeld gegeben, weil ich mich so über das Ergebnis gefreut habe!
(Ist das eigentlich üblich?)

Freue mich jetzt jeden Tag noch mehr aufs Spielen.

Gruß
HaPe


Etwas her, dennoch: Hätte mich schon interessiert, was die Ursache des Klirrens war?
 
 

Top Bottom