Neu: Das Clavio-Wiki

BigBen
BigBen
Dabei seit
15. Juni 2006
Beiträge
77
Reaktionen
0
Ich könnte die Bilder gerne erstellen, nur beim einstellen bräuchte ich dann Hilfe :oops:
 
BigBen
BigBen
Dabei seit
15. Juni 2006
Beiträge
77
Reaktionen
0
Also ich habe jetzt mal die Formeln als .png eingefügt. Vl möchte noch jemand was an der Größe ändern? Vl sollte man noch bei der Erklärung der einzelnen Formelzeichen die Einheit dazuschreiben?
Lg, Ben
 
Stuemperle
Stuemperle
Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.084
Reaktionen
22
Hi BigBen,

zugegeben, schöner so, aber dafür fehlt mir immer der Nerv ;-)

Vl sollte man noch bei der Erklärung der einzelnen Formelzeichen die Einheit dazuschreiben?
Sind Zahlenwertgleichungen eigentlich nicht überholt? Ich mag sie nicht, weil sie das physikalische Bild verhunzen. Natürlich muss man ein bißchen mit Zehnerpotenzen jonglieren, wenn man die kg und m aus den N der Kraft wegkürzen will, aber ich denke mal, das ist für jemanden, der hiermit herumrechnen will, keine Hürde. Und ich persönlich mag das Rechnen mit Dimensionen, weil's ne gute Prüfung ist, wenn am Ende für die Frequenz [1/s] herauskommt.

LG
 
B
Bachopin
Dabei seit
5. Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
268
Hi Stümperle,

also ich finde es auch schöner.

Ich denke, BigBen meinte die Einheiten zB in Klammern in der Legende anzugeben. Das kann ich nur unterstützen. Bei technischen Formeln gehören mM immer die Angaben der Einheiten dazu.

Wobei ich verstehe dich schon, man könnte es auch weglassen, da es ja nur auf die Zusammenhänge ankommt.

Aber dann fände ich es noch besser, wenn die Formel nicht mit "=" angegeben wird, sondern nur Proportionalitäten ("~").
Das ist eigentlich auch der Kern der Physik , der den prinzipiellen Zusammenhang zwischen physikalischen Grössen beschreibt und herleitet.

Das genaue Ausrechnen können dann die Techniker (oder Mathematiker) machen. ;-)

Gruß
 
BigBen
BigBen
Dabei seit
15. Juni 2006
Beiträge
77
Reaktionen
0
Ich denke, BigBen meinte die Einheiten zB in Klammern in der Legende anzugeben. Das kann ich nur unterstützen. Bei technischen Formeln gehören mM immer die Angaben der Einheiten dazu.

Genau das meinte ich. Als Physiker/Techniker sind einem die SI-Einheiten ja geläufig. Mich stört es auch nicht. Aber jemand, der einfach schnell mal was ausrechnen will, wird schnell abgeschreckt, wenn er g/mm³ in kg/m³ umrechnen muss.
Unser Physik-Prof hat übrigens bei seinen Tests auch immer die exotischsten Einheiten verwendet, damit die Schüler nicht einfach in die Formel einsetzen sondern erst umrechnen müssen. :)
Lg, Ben
PS: Würde es ja ändern, hab jetzt nur keine Zeit mehr.
 
Stuemperle
Stuemperle
Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.084
Reaktionen
22
Bei technischen Formeln gehören mM immer die Angaben der Einheiten dazu.
Nö. Die physikalischen Größen müssen klar sein, z.B. Länge, Zeit, ..., aber die Formel
Geschwindigkeit = Weg / Zeit
gilt unabhängig von den verwendeten Einheiten und sie wird in anderen Zusammenhängen auch mit anderen Einheiten verwendet.
Einheiten sind jedoch unbedingt nötig, um einen physikalischen Wert anzugeben, 10 m/s sind halt was anderes als 10 km/h. Das ist euch natürlich klar, ich schreib's nur für die Mathematiker unter den Lesern :mrgreen:

LG
Stuemperle
 
T
thomas1966
Guest
Formelzeichen und Einheiten

Eine Rechnung mit dem angeführten Beispiel, incl. Einheiten habe ich in den Artikel eingefügt. Der Zusammenhang zu den Formelzeichen dürfte damit auch klar sein. Hanfred, wenn Dir das nicht gefällt, steht es Dir frei das wieder zu entfernen - der Artikel ist Dein Werk.

Grüße
Thomas
 

Viola
Viola
Dabei seit
23. Apr. 2006
Beiträge
1.343
Reaktionen
221
Hatten wir nicht schon mal unglaublich viel Material zusammen getragen? Ich kann mich erinnern, dass ich da Stunden eingesetzt habe. Wo ist die ganze Arbeit denn jetzt hin?

Hmm....
 
Klimperer
Klimperer
Dabei seit
17. Aug. 2009
Beiträge
2.179
Reaktionen
297
War alles nicht zitierfähig, zuviel Brei, zu wenige Rosinen... Rolf hat's weggemacht. :p
 
Viola
Viola
Dabei seit
23. Apr. 2006
Beiträge
1.343
Reaktionen
221
Doof. Ich habe mit Sicherheit keinen Brei geschrieben, alles war hart recherchiert. Das hat man also davon, dass man "helfen" will und sein Fachwissen kostenlos zur Verfügung stellt. Tzz...

Und ich habe so einige Stunden richtig daran "gearbeitet"! Ich ärgere mich über mich, völlig bescheuert war ich. Ich rate jedem davon ab, bei so etwas mit zu machen! Unbezahlt und dann gelöscht, weil Schrott.... da hätte ich doch eher an meinen Büchern weiter gemacht und neue Kompositionen gemacht. Mist.
 
Klimperer
Klimperer
Dabei seit
17. Aug. 2009
Beiträge
2.179
Reaktionen
297
Nur dass das klar ist: mein voriger Beitrag war ein (fehlgeschlagener?) Humorversuch, der sich etwas zynisch-sarkastisch gegen Rolf richtete, weil der in diesem Faden so gegen das Wiki-Konzept zu Felde zog. Ich hatte ja auch den entsprechenden Smilie dazugesetzt.

Was wirklich mit dem Wiki passiert ist, habe ich keine Ahnung. Vielleicht wird's ja noch ins neue Forum migriert. Also bitte: "gelöscht, weil Schrott" ist kein Faktum, sondern eine Stichelei meinerseits gegen Rolf. (Der kann sowas ab, teilt ja schließlich selber reichlich aus.)
 
Viola
Viola
Dabei seit
23. Apr. 2006
Beiträge
1.343
Reaktionen
221
Ahhh, verstehe. Aber er hat schon recht mit diesem "basis-demokratischen Halbwissen" ist der Welt kaum zu helfen. Dann passiert so etwas:

Zwei Leute wetten, was der höchste Berg der Welt ist. Der Eine sagt: Mont Everest, der andere kann sich nicht zwischen Zugspitze und Matterhorn entscheiden, da war er schon mal als Kind. Also setzt er ein Tweet auf:
Hey Folk, ihr müsst mir helfen: was ist der höchste Berg der Welt: das Matterhorn oder die Zugspitze?

Es antworten 6837 Leute, die meisten sagen: Matterhorn!

Wer hat jetzt die Wette gewonnen?

Na, bestimmt nicht der mit dem Mont Everest!

Wir leben eben in einer Demokratie und unsere Presse funktioniert schon fast so wie in dem Beispiel beschrieben!
 
Wiedereinaussteiger
Wiedereinaussteiger
Dabei seit
1. Feb. 2011
Beiträge
2.080
Reaktionen
1.166
Der höchste Berg ist der Olympus Mons. Irgendwas um 26 Kilometer hoch. Allerdings auf dem Mars, nicht auf der Erde.

Auf der Erde ist der Höchste Berg der Chimborazzo in Ecuador. Wenn man auf dem steht, paar 4000 und zerquetschte Meter, dann ist man mit der Nase oben vom Erdmittelpunkt am weitesten weg. (Nicht über Normalnull, das wäre auf dem Mt. Everest - warum? weil die Erde eine Eierflötsche ist und keine saubere Kugel..) Oder war der Mauna Kea auf Hawaii der höchste Berg mit ca. 11 Kilometern? Die bemessen sich allerdings anfangend unten, am nassen Fuße im Meere....

Nee Viola, lass dich nicht verjuxen: die Wiki-Daten wird Fabian R gesichert haben.
 
 

Top Bottom