Neu: Das Clavio-Wiki

Fabian R.

Fabian R.

Dabei seit
14. März 2006
Beiträge
2.269
Reaktionen
123
Hallo zusammen,

ich habe gerade testweise ein Wiki (Was ist ein Wiki?) für Clavio installiert. Ich würde mich freuen, wenn viele mitmachen würden und wir gemeinsam eine große Wissenssammlung rund um das Klavier entwickeln würden.

Hier geht es zum Wiki

Das Wiki ist jetzt natürlich noch leer. Ich werde es in Kürze mit ein paar Texten bestücken, die wir noch von der alten Clavio-Website haben. Zum Beispiel über die Klavierhersteller, Pianisten und Komponisten.

Um Mitmachen zu können, muss man sich kostenlos registrieren.

Zum Ausprobieren der Möglichkeiten gibt es den Spielplatz. Dort und bitte nur dort können alle Funktionen getestet werden.

Näheres folgt. Ich werde auch ein paar Tutorials machen, wenn das Wiki auf Interesse stösst!

Herzliche Grüße,

Fabian
 
NewOldie

NewOldie

Dabei seit
6. Juni 2010
Beiträge
1.194
Reaktionen
37
Hallo Fabian,

gute Idee. Habe mich registriert und werde gerne mitschreiben, sofern ich thematisch etwas beitragen kann.

Lieber Gruß, NewOldie
 
Klimperer

Klimperer

Dabei seit
17. Aug. 2009
Beiträge
2.179
Reaktionen
297
Hallo Fabian,

Ich habe vor ein paar Jahren an der Entwicklung einer Selbstdoku mitgearbeitet. Eine der Fragen, die die "early adopters" damals beschäftigten, war die, ob der Fachbereich spezialisiert genug sei, um eigens dafür eine Selbstdoku zu eröffnen (im Gegensatz dazu, in bestehenden Selbstdokus wie Wikipedia.org einen Artikel zu schreiben bzw. zu erweitern).

Wir, für uns, beantworteten die Frage damals nach einiger Diskussion mit "Ja".

Ist das aber beim Klavier auch der Fall? Ich habe meine Zweifel, aber du scheinst sehr wohl der Ansicht zu sein, sonst hättest du kaum dies Wiki eröffnet?

Ciao,
Mark
 
Fabian R.

Fabian R.

Dabei seit
14. März 2006
Beiträge
2.269
Reaktionen
123
Hallo Mark,

die Antwort ist: Ich habe keine Ahnung.

Wir probieren es einfach aus. Wir haben noch einige Texte, die im früheren Wissensbereich von Clavio standen. Die werde ich als Basis einfügen. Darunter sind zum Beispiel Biografien von Komponisten. Es gibt zwar diverse Biografien von z.B. Mozart im Internet, unsere hat aber den Focus auf sein Wirken im Zusammenhang mit dem Klavier.

Das Projekt steht und fällt mit dem Interesse der Nutzer aktiv daran teilzunehmen. Genug Know-how ist da. Die Frage wird sein, ob Leute bereit sind, es im Wiki zu verbreiten.

Herzliche Grüße,
 
C

CapUndChino

Dabei seit
16. Dez. 2010
Beiträge
35
Reaktionen
0
ich finde, das ist eine klasse idee und bin gespannt wie sich das entwickelt...
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.558
Reaktionen
18.849
Das Projekt steht und fällt mit dem Interesse der Nutzer aktiv daran teilzunehmen. Genug Know-how ist da. Die Frage wird sein, ob Leute bereit sind, es im Wiki zu verbreiten.

Mir ist Sinn und Zweck dieses Unterfangens noch nicht so ganz klar. Soll das Renommee von Clavio damit verbessert werden? Wenn ja, so finde ich, dass die Betreiber durch das Verfassen von quasi Lexikonartikeln mit gutem Beispiel vorangehen sollten. Allerdings findet sich, sowohl im Internet, als auch in gedruckter Form schon ziemlich viel, darunter einiges, mit dem zu konkurrieren sicherlich nicht leicht sein wird...

Ich habe mir den Artikel über die Gattung Etüde angeschaut und vermisse in den Beispielen einiges wirklich relevante - - - na dann mach mit und vervollständige, könnte man entgegnen :D - mag sein, aber wozu? Wer sorgt für Lektorat, für fachliche Prüfung?
 
M

Morn

Dabei seit
12. Dez. 2010
Beiträge
150
Reaktionen
1
Ich fänd ne Literatursammlung sehr schön. Verschiedene Notenausgaben, Fachliteratur zur Didaktik, you name it. Da würde ich mich dann auch entsprechend meiner Erfahrung beteiligen.

Allerdings nicht nur pure Aufzählungen, sondern auch inhaltliche "Rezessionen" - wäre das denkbar? Dann würde sich das wiki auch etwas vom normalen Lexikon entfernen, oder auch von dtv-Atlas.

Euer Morn
 
Fabian R.

Fabian R.

Dabei seit
14. März 2006
Beiträge
2.269
Reaktionen
123
Das Wiki ist ein Angebot. Genauso wie das Forum. Man kann es nutzen oder sein lassen. Jeder wie er mag. Manch einer abonniert nur unseren Newsletter, andere nutzen unsere Facebook-Seite und wieder andere beteiligen sich im Forum. Welchen Sinn das hat kann doch jeder für sich selbst entscheiden.
 

N

Nuri

Dabei seit
15. Apr. 2010
Beiträge
621
Reaktionen
2
... ... a winning team

Lieber Fabian,

ein Clavio-Wiki ist eine hervorragende Idee!!!

Ich verstehe darunter eine in gemeinsamem Zusammenwirken geschaffene Sammlung von klavierspezifischem Wissen, von umfassenden Informationen und persönlichen Erfahrungen. Am besten zu Komponisten und Werken, zu Pianisten, Opern und Konzerten, zu Stücken und Spieltechniken, zu Klavierbauern, Klavierkauf und Klavierreparaturen und zu allen mit dem Klavier in Zusammenhang stehenden Bereichen einschließlich eventueller Randgebiete. Geballte Fachkenntnisse, Nachschlage- und Mitwirkungsmöglichkeiten für jeden Interessierten.

Das ist große Klasse. Von mir ein sehr ernst gemeintes (sic!) und größtmögliches Lob auf die Idee! Ganz toll!!!

Aber warum ein zweites?
Das erste ist völlig in Ordnung (na ja, fast ;-) ).

Liebe Grüße,
Nuri
 
M

Monaco

Dabei seit
16. Okt. 2009
Beiträge
228
Reaktionen
0
Clavio´s schreiben eine KlavierWiki ?

Vielleicht bin ich da ja etwas zu pessimistisch, aber:

Die Wiki-Idee ist nach m.W. ein Stück gelebte Demokratie, da sich dort veröffentlichtes Material stets und wiederkehrend dem Lektorat der Massen stellen muss. Einen "Lektor" in Rolfs Sinne gibt es da nicht, so daß die Suche nach dem mehrheitsfähigen Inhalt oftmals ein mühsamer Prozess ("Trial & Error") ist, an dessen Ende aber immerhin ein solides und durchdachtes Ergebnis steht, das letztlich den guten Ruf der Wikipedia begründet. Voraussetzung für ein solch effektives Lektorat ist aber eine gewisse Anzahl von Interessierten und Fachleuten, die die Prüfung und Bewertung eines Eintrags anhand der Quellenlage vornehmen können. Ich denke nicht, daß wir das aus unseren Reihen heraus leisten können.

Eher sehe ich die Gefahr, daß mangels entsprechender Rückkopplungen persönliche Meinungen und/oder Interpretationen allzu leichten Eingang finden werden in die Artikel.

LG Monaco
 
Fabian R.

Fabian R.

Dabei seit
14. März 2006
Beiträge
2.269
Reaktionen
123
Wikipedia zeigt klar, dass es funktionieren kann. Warum also nicht versuchen... Zumal der Wunsch nach einem Wiki in der Vergangenheit schon an mich heran getragen wurde.
 
Fabian R.

Fabian R.

Dabei seit
14. März 2006
Beiträge
2.269
Reaktionen
123
Es ist immer wieder interessant (und traurig) auf was für große Widerstände man bei Klavierspielern, -herstellern und Notenverlagen stösst, so bald es um etwas (relativ) Neues geht. Ich habe selten eine so konservative Branche erlebt. Manchmal ist es zum Haare raufen...
 
C

chiarina

Guest
Voraussetzung für ein solch effektives Lektorat ist aber eine gewisse Anzahl von Interessierten und Fachleuten, die die Prüfung und Bewertung eines Eintrags anhand der Quellenlage vornehmen können. Ich denke nicht, daß wir das aus unseren Reihen heraus leisten können.

Eher sehe ich die Gefahr, daß mangels entsprechender Rückkopplungen persönliche Meinungen und/oder Interpretationen allzu leichten Eingang finden werden in die Artikel.

LG Monaco

Es ist immer wieder interessant (und traurig) auf was für große Widerstände man bei Klavierspielern, -herstellern und Notenverlagen stösst, so bald es um etwas (relativ) Neues geht. Ich habe selten eine so konservative Branche erlebt. Manchmal ist es zum Haare raufen...

Lieber Fabian,

ich verstehe dich ja. Aber leider raufe auch ich mir die Haare, wenn hier was Falsches steht :D. Die Frage ist wirklich, wie Monaco es schreibt, ob es hier genug schreibwillige Leute gibt, die auch Fachkenntnis besitzen.

Na ja, ausprobieren kann man's ja. Nichts für ungut! :p

Liebe Grüße

chiarina
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.558
Reaktionen
18.849
Einen "Lektor" in Rolfs Sinne gibt es da nicht, so daß die Suche nach dem mehrheitsfähigen Inhalt oftmals ein mühsamer Prozess ("Trial & Error") ist, an dessen Ende aber immerhin ein solides und durchdachtes Ergebnis steht, das letztlich den guten Ruf der Wikipedia begründet.

Und genau das ist der Grund, weshalb z.B. im Studium Wikipedia nicht als Quelle verwendet werden soll: Wissensinhalte sind nicht demokratisch zu ermitteln ;) :D
Da Wikipedia extrem aufgebläht ist, d.h. Einträge enthält, welche man in keinem großen Lexikon findet, erschwert allein diese Masse die vermeintliche Qualitätskontrolle.
 
 

Top Bottom