'Nebenbeschäftigung' beim Üben


S
StefanN
Dabei seit
24. Mai 2021
Beiträge
674
Reaktionen
313
So!!??!!
Mozart und Beethoven Sonaten in irren Tempi, Ravel La Valse oder Chopin op. 58 Finale ohne Agogik.
Alles möglicherweise keine musikalischen Spitzenleistungen, aber mit Glenn Gould Pickup technisch schon recht eindrücklich. Ich rede dabei noch nicht von seinem glasklar artikulierten Bach (Finale Italienisches Konzert, ...) oder der wirklich beeindruckenden 7. Prokofieff Sonate.
Was diese Hysterie schon wieder soll... Das alles ist noch kein High End. Hat er, nur um das Mindeste zu fragen, mal Liszt gespielt (nein, jetzt nicht aus dem Spätwerk)?

Welche Beethoven-Sonate eigentlich im irren Tempo? op. 106 endlich mal mit Halbe = 144?
op. 57 soll auch irre gewesen sein...

Ach. Egal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Muck
Muck
Dabei seit
28. Juli 2016
Beiträge
1.426
Reaktionen
2.236
Was diese Hysterie schon wieder soll... Das alles ist noch kein High End. Hat er, nur um das Mindeste zu fragen, mal Liszt gespielt (nein, jetzt nicht aus dem Spätwerk)?

Welche Beethoven-Sonate eigentlich im irren Tempo? op. 106 endlich mal mit Halbe = 144?
op. 57 soll auch irre gewesen sein...

Ach. Egal.
Ja, Beethoven Sonaten (op 110 hat Gould grandios gespielt, aber leider nicht virtuos genug...), Bach, alles Pillepalle... Auch Brahms-Konzerte, was ist das schon!
Alles nicht so schwierig. Gould nur mäßig begabt. Endlich hab ich es verstanden.
 
C
Cheval blanc
Dabei seit
4. Apr. 2020
Beiträge
1.105
Reaktionen
1.195
Wie ist überhaupt „pianistisches High End“ definiert? Gibt‘s dafür eine DIN-Norm? Oder eine EU-Richtlinie?
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
29.571
Reaktionen
20.735
@Muck völlig zu Recht hast du darauf verzichtet, solches pillepalle-Kleinkramzeugs wie Schönbergs Klavierkonzert und Fantasie (Violine & Klavier), Bizets chromatische Fantasie, Hindemith-Sonaten, Skrjabin-Sonaten zu erwähnen - klar, dass sich nur ein drittrangiger Pfuscher mit solchen Petitessen abgibt. 0p.109-111 ist auch nur Anfängerzeugs von Czernys Lehrer.
:-D
 
Muck
Muck
Dabei seit
28. Juli 2016
Beiträge
1.426
Reaktionen
2.236
@Muck völlig zu Recht hast du darauf verzichtet, solches pillepalle-Kleinkramzeugs wie Schönbergs Klavierkonzert und Fantasie (Violine & Klavier), Bizets chromatische Fantasie, Hindemith-Sonaten, Skrjabin-Sonaten zu erwähnen - klar, dass sich nur ein drittrangiger Pfuscher mit solchen Petitessen abgibt. 0p.109-111 ist auch nur Anfängerzeugs von Czernys Lehrer.
:-D
@rolf , War zu spät heute Nacht.
Ansonsten hätte ich vielleicht noch über solche Dilettanten wie Herrn Brendel (wer spielt schon Schubert? Totaler Anfängerkram), Herrn Schiff, Frau Uchida oder gar Herrn Gulda (der hat ja hauptsächlich nur so Vorstufen von eigentlich richtigen Sonaten gespielt) hergezogen. Allesamt pfui!
 
tafkam
tafkam
Dabei seit
5. Sep. 2021
Beiträge
47
Reaktionen
60

Mein Klavierlehrer hat mir ziemlich zu Beginn gesagt wie er beim Trainieren zickiger Stellen vorgeht:

Er guckt sich zum Beispiel die Pflanzen im Zimmer an. Wie sehen die Blätter aus, wie der Stamm und so weiter?
Was ist das für ne Struktur auf dem Bild an der Wand?
Vielleicht kommt eine Katze ins Zimmer getappt und man kann die eleganten Bewegungsabläufe bewundern.
Oder es gibt ein Fenster, aus dem man raus schauen kann um vielleicht das Spiel des Windes in den Blättern zu genießen

Solche Dinge halt.

Für mich funktioniert das auch :)
 
  • Like
Reaktionen: Cee

 

Top Bottom