Musikzeichen im Liebestraum No. 3

F

fschnidi

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
15
Reaktionen
0
hi zusammen.
frage mich was das kreuz, siehe bild, bedeutet?
wisst ihr evtl. eine gute online-quelle, wo man solche zeichen nachschauen kann.

danke, gruss flo
 

Anhänge

DonBos

DonBos

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.251
Reaktionen
1.030
Das Zeichen ist ein Doppelkreuz. Wenn vor diesem "f" nur ein einfaches normales Kreuz # stehen würde wäre es ja ein "fis", also um einen Halbton erhöht. Das Doppelkreuz macht aus dem "f" ein sogenanntes "fisis", also ein um zwei Halbtöne erhöhtes f. Praktisch bedeutet dies, dass du am Klavier also im Endeffekt den Ton g (eben zwei Halbtöne über f) spielen musst.

P.S. Falls dir mal irgendwo in den Noten zwei b direkt hintereinander über den Weg laufen: Das wäre das Gegenstück zum Doppelkreuz. Das bb erniedrigt den betreffenden Ton um zwei Halbtöne.
 
D

Dieter Wölfel

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo,

und warum macht man da nicht einfach ein g hin?
Sorry für die blöde Frage.

Gruß
Dieter
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.727
Reaktionen
1.163
In dem Notenbeispiel wird ein Dis-Dur Akkord gebrochen. Ein etwas exotischer Akkord, aber ein Dur-Akkord ist nunmal aus einer großen Terz (dis-fisis) und einer kleinen Terz (fisis-ais) aufgebaut.
Würde man g schreiben wäre das Intervall eine Quarte und keine Terz (entsprechend wäre die kleine Terz eine Sekunde). Es wird also letztlich aus Gründen der inneren Logik und Verständlichkeit gemacht. Denn so erkennt man den Akkord viel eher, als wenn die Noten dis-g-ais wären.

marcus
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Man könnte sagen, das ist die Rechtsschreibung der Musik. Die Töne einer Tonleiter beziehen sich immer auf die vorzeichenlosen Grundtöne cdefgah, die dann passend erhöht werden. Bei D-Dur sind es noch D, E, Fis G A H Cis, bei Dis-Dur eben jeweils einen Halbton höher - Dis, Eis, Fisis, Gis, Ais, His, Cisis. Und das man jetzt Dis-Dur nimmt und nicht Es-Dur, liegt am Zusammenhang im Stück. Wenn man das anders notiert (z.B. G statt Fisis), wird es schwierig, den harmonischen Ablauf des Stückes zu analysieren.

Auf dem Klavier macht es keinen Unterschied, es sind ja die selben Tasten. Es gibt aber diverse Instrumente, bei denen die Töne etwas unterschiedlich sind, fisis also nicht das Gleiche wie g ist, und es nicht das Gleiche wie dis.
 
R

rappy

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
881
Reaktionen
136
Du spielst schon den Liebestraum aber kennst noch keine Doppelkreuze? Auch nich schlecht ;-)
 
R

rappy

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
881
Reaktionen
136
Hey klavigen, ich bin dabei! Da gibt es sicherlich einiges zuzudenken ;)

Allen voran der Plan, sich am Liebestraum zu versuchen, wenn nächste Woche die erste Klavierstunde ansteht. Tut mir leid, aber das ist vielleicht etwas zu hoch gegriffen ;) - bei allem Ehrgeiz und aller Motivation.
 
klavigen

klavigen

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
d´accord

je serai la naturellement avec mon esprit seulement.

Ich hab schon Leute gesehen, die in diesem Stück allein 2 Monate gebraucht haben, um die Noten der ersten Eingangskadenz zu entziffern, diese netten wchsel von des-moll und Es-dur, dass es nur dies ist, war ihnen aber danch noch nicht klar.

Na ja, wenn es spass macht, meinetwegen, es gibt weitaus ungesündere tätigkeiten, an denen man sich die Zähne ausbiessen kann.
 
 

Top Bottom