Musik studieren

Dieses Thema im Forum "Professionell Klavierspielen" wurde erstellt von sad_clown, 26. Okt. 2006.

  1. sad_clown
    Offline

    sad_clown

    Beiträge:
    18
    Hallo zusammen,

    Wer kann mir mit Rat weiterhelfen bei einer Frage zum Musikstudium.
    Kurz zu meiner Situation.

    Musik ist mein Leben.
    Leider hatte ich nicht das Glück und die Gelegenheit mit diesen Wunsch zu erfüllen und beruflich etwas mit Musik zu machen.
    Mittlerweile habe ich einen Bürojob. Auch wenn es am Anfang immer sehr angenehm war aber ich fühle mich nicht erfüllt und hab das das Gefühl etwas in meinem Leben zu verpassen.

    Ich würde gerne etwas mit Musik machen. Am Besten ein Studium um es von Grund auf zu erlernen. Ich hab aber nicht mal den blassesten Schimmer, wie ich es anstellen soll.
    Einfach den Job hinzuschmeissen ist mir auch erstens zu unsicher und zweitens erscheint mir das sehr riskant.

    Sorry, wenn ich diese Frage so schwammig oder seeehr weitläufig stelle aber ich hab nicht mal einen Ansatz wie ich es anstellen könnte.

    Wer kann mir weiterhelfen oder Denkanstösse geben ???
    Danke
     
  2. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    5.376
    Hallo,

    zuerst ist Deine Situation etwas verschwommen umrissen, wie lange hattest Du (Klavier-)Unterricht, wie weit bist Du sozusagen. Wenn Du eine Chance auf einen Hochschulstudienplatz real hast, steht dem doch nichts im Wege, soviel ich weiß, kriegt man doch BaFöG!?

    Manchmal muss man mit Gewalt was ändern, um seinem Leben einen Sinn zu geben, oder?

    Mut!!

    Klavirus
     
  3. Mary
    Offline

    Mary

    Beiträge:
    274
  4. Arpeggio
    Offline

    Arpeggio

    Beiträge:
    101
    Sad Clown, wie alt bist du denn? Sorry, wenn ich frage, aber für die Frage eines Studiums halte ich das schon für relevant! Ich kann mir gut vorstellen, wie das ist, wenn man in seinem Beruf nicht die Erfüllung findet. Ich studiere zwar noch, aber nach wirklich etlichen sinnlosen Nebenjobs und Studienfachwechseln weiß ich, wie sich das anfühlt! Also erstmal, nur Mut! Was Neues anzupacken ist zwar nicht leicht, weil man ja die alten Strukturen und die Sicherheit aufgeben muss; aber es lohnt sich!

    Der Tipp mit dem anderen Thread ist nicht nicht schlecht, da steht ja schon viel drin über Aufnahmebedingungen etc. Nur mal vorsorglich, falls dir ein "vollwertiges" Musikstudium zu viel sein sollte, kannst du dich ja nach Alternativen umschaun. Es gibt Musikakademien, die auch z. B. Klavierlehrer oder Chorleiter etc. ausbilden, aber nicht ganz so anspruchsvoll sind. Aber ich weiß ja nicht, wie gut du bist, vielleicht packst du's ja an der Hochschule oder dem Konservatorium!

    Viel Glück und Entschlossenheit schon mal!