Musik, in der kein Klavier vorkommt


ubik
ubik
Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Hallo,

auf der Suche nach etwas anderem, habe ich mich gefragt, was es noch so Musik für andere Instrumente gibt.

Könnt mir irgendwelche Vorschläge machen, was ihr mir empfehlen könnt?

Kriterien:

- Keine Klaviermusik (und falls doch, dann nur begleitende Rolle)
- gerne Soloinstrumentalmusik (Violine, Gitarre, Saxophon, etc...)
- Klassik oder Jazz

Bin halt auf der Suche nach etwas neuem. ;)

Was ich schon immer gesucht habe, aber noch nicht fündig bin, ist Saxophonmusik auf klassischer Ebene.

Schreibt einfach, was euch so gefällt. :)

Danke euch schon mal!
 
hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.272
Reaktionen
8.764
klavigen
klavigen
Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
5
auch einer meiner Favoriten


Bartok: Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta
 
hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.272
Reaktionen
8.764
An das Stück hatte ich auch gleich gedacht! Ganz groß!
Aber ich hab's nicht mit reingenommen, weil ja Klavier dabei ist (wenn auch nur in untergeordneter Rolle).

LG,
Hasenbein
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.818
Reaktionen
15.091
Schubert Streichquartett "Der Tod und das Mädchen"

Mozart Klarinettenkonzert, Violinkonzerte, Fagottkonzert

Ravel Bolero (kennst du sicher, finde ich aber erwähnenswert)

Auch interessant: Orchesterbearbeitungen von Klavierliteratur, z.B. von vielen Ravelwerken, Bilder einer Ausstellung

Chorwerke, z.B. Mozartrequiem, Mendelssohn A capella Werke
 
Fips7
Fips7
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.376
Poulenc: Klarinettensonate in B-Dur

Smetana: Streichquartett Nr. 1 in e-Moll "Aus meinem Leben"

Mozart: Klarinettenquintett



Ist teilweise mit Klavier, aber nur als Begleitinstrument.
 
hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.272
Reaktionen
8.764
Ach so, ich vergaß ein besonderes Schmankerl:

Zelenka: Triosonaten

(Ist mit Cembalo, da mit Basso Continuo; empfehlenswert die Aufnahme mit Holliger & Thunemann.)

LG,
Hasenbein
 
L
Livia
Dabei seit
5. Aug. 2006
Beiträge
338
Reaktionen
97
Sax:
Alexander Glasunov - Saxkonzert in Es
Paule Maurice - Tableaux de Provence
Alfred Descenclos - Prelude, Cadence et Final
Edison Denisov - Sonate
Marc Eychenne - Cantilene et Danse
Jacques Ibert - Concertino da camera| L'Age d'Or
Paul Bonneau - Caprice en forme de valse
Adolf Busch - Suite für Violine + Altsax
 

D
DoctorGradus
Dabei seit
7. Sep. 2008
Beiträge
380
Reaktionen
0
Klassische Gitarre:
Carlo Domeniconi - Koyunbaba

Und so ziemlich alles von Baden Powell, Brasilianischer Gitarrist, der eine Mischung aus Bossa, Samba, klassischer Gitarre und Jazz spielt. Sehr rhythmisch und wunderbar zu hören.
 
Moderato
Moderato
Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.088
Reaktionen
2.479
Von so vielen Werken fällt mir gerade ein:

Mozart: Gran Partita für 8 Bläser ( Serenade Nr. 10 in B-Dur KV361 für zwei Oboen, zwei Klarinetten, zwei Bassetthörner, vier Waldhörner)
 
DonBos
DonBos
Dabei seit
9. Sep. 2007
Beiträge
2.260
Reaktionen
1.046
Die Cellosuiten von J.S. Bach!
 
B
BerndB
Guest
..und ich werf mal gaanz böse ein Instrument ein, von dem sehr viele sehr viel halten, dass sie es als Königin der Instrumente bezeichnen: Orgel.

und ich werf mal noch ein anderes Instrument ein, das das flexibelste und auch einfachste überhaupt ist: die menschliche Stimme. Es muss ja nun nicht der Kirchenchor sein, "Großer Goohooot wir looohoooben Dich".. , oder der Männergesangverein "Am Brrruuuu-nnnn vor dem Toooore.." Wie wäre es mit acappela? Man gucke sich die Wise Guys an, oder deren Münsteraner Brüder im spaßig-unterhaltsamen Geiste: die Sechszylinder.

Zum Acappella gehört der Barbershop. Nach meiner festen Überzeugung eine der anspruchsvollsten Arten, als Amateur zu musizieren, bzw. andersherum: wer besser Musik macht als ein Barbershop-Ensemble, der wird Profi sein. Alle zwei Jahre gibt's de deutsche Convention, den Leistungswettbewerb. Barbershop wird in den Kategorien Quartett und Chor nach glasklaren Regeln bepunktet: Music, Singing, Presentation wird von zugelassenen angeslsächsischen Judges bewertet.

An Pfingsten findet regelmäßig im Westfalenpark Dortmund ein internationaler Acappella-Wettbewerb statt. Da treten auch niederländische und v.a. englische Gruppen auf, von denen von ferne vermutet wird: Boahh, haben die ein heißes Schlagzeug.. Kommt man näher, erkennt man: nee, haben die gar nicht, aber die haben die weltbesten Vocal-Perkussionisten, mit einem unfassbaren Mundwerk, das das "Bombezickebombezicke" bis in die hinteren Zahnwinkel beherrscht und ein nahezu viertelstündiges Schlagzeugsolo aus dem Munde entlässt, nach dem nicht nur der Performer, sondern auch die Zuhörer schweißgebadet sind..

Acappella allgemein, Barbershop spezieller, beides Musik mit teils hohem Anspruch, vollkommen ohne Klavier - von denen die klassische Musikwelt kaum je Kenntnis nahm.
 
ubik
ubik
Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
und ich werf mal noch ein anderes Instrument ein, das das flexibelste und auch einfachste überhaupt ist: die menschliche Stimme. Es muss ja nun nicht der Kirchenchor sein, "Großer Goohooot wir looohoooben Dich".. , oder der Männergesangverein "Am Brrruuuu-nnnn vor dem Toooore.."

Hm, weiß nicht, ob das Instrument so einfach ist ;). Triangel ist glaub ich einfacher :D
 
D
DoctorGradus
Dabei seit
7. Sep. 2008
Beiträge
380
Reaktionen
0
Am brunnen vor dem Tore ist doch aus der Winterreise, d.h. das gehört mit Schubertschem Klavier unterlegt ;-)
 
 

Top Bottom