Midi-files umwandeln

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von .marcus., 2. Juni 2007.

  1. .marcus.
    Offline

    .marcus.

    Beiträge:
    3.482
    Hallo,

    ich habe ein Digitalpiano zuhause, bei dem man auch mit einer Diskette das Gespielte aufnehmen kann. Die Midi-files klingen am PC allerdings deutlich schlechter, als wenn man sie auf dem Klavier abspielt.

    1) Gibt es eine Möglichkeit die Qualität durch Konvertierung in ein anderes Format oder irgendsoetwas zu verbessern?

    Ich würde gern eine Audio-CD mit den aufgenommenen Stücken machen, bin mir aber nicht sicher ob das mit Dateien im Midi-Format überhaupt geht.

    Wer was dazu weiß, bitte melden :)

    schon ma danke

    marcus
     
  2. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    4.702
  3. Andreas
    Offline

    Andreas

    Beiträge:
    24
    Hallo .marcus,

    eine Midi-Datei beinhaltet keinerlei Klang. Sie besteht im Regelfall aus wenig mehr als einer Beschreibung, wann Du welche Taste wie fest gedrückt hast und wann Du das Pedal getreten hast.

    Dein Digitalpiano reproduziert daraus dann das selbe Resultat wie beim Einspielen. Auf deinem PC steht aber im Regelfall kein so hochwertiger Klangerzeuger zur Verfügung sondern nur eine grauenvoll klingende Sammlung von billigsten Samples und Soundeffekten, meist von Microsoft oder dem Hersteller der Soundkarte, das erklärt den schäbigen Klang.

    Finger weg von allen einfachen Sounddatei-Konvertierungsprogrammen! Diese spielen im Prinzip auch nur die Midi-Datei auf Deinem PC ab (mit dem selben grottigen Klang) und speichern das Ergebnis als WAV- oder MP3-Datei.

    Um ein gut klingendes Klavierstück aus Deiner Midi-Datei zu machen, brauchst Du hochwertige Klavierklänge. Hersteller von Synthesizern verkaufen bspw. Sätze mit hochwertigen Samples für mehrere hundert Euro.

    Oder Du probierst einen Piano-Synthesizer. Such mal im Netz nach "Pianoteq", das könnte vielversprechend sein. Die haben auch eine Gratis-Testversion zum runterladen. Du brauchst dann wahrscheinlich auch noch "ASIO4ALL" und einen VST-Host (bspw. "Minihost").

    Die beste und einfachste Möglichkeit bleibt aber:
    Diskette ins Digi-Piano und dann Aufnahme vom Line-Out- oder Kopfhörerausgang.

    Gruß,
    Andreas
     
  4. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte

    Beiträge:
    6.914
    Für mich wäre es interessant, die midi-Datei in eine mp3 oder wav-Datei umzuwandeln, um sie in einem CD-Player abspielen zu können.
    Nicht, um sie genüsslich anzuhören, sondern um Menschen eine Klangvorstellung von einem Stück geben zu können, die sich das gerne auf CD anhören möchten.

    Gruß,
    Stilblüte
     
  5. .marcus.
    Offline

    .marcus.

    Beiträge:
    3.482
    @Stilblüte: Also das Brennen einer CD müsste bei mir jetzt möglich sein, aber wie Andreas gesagt hat, ist die Qualität bei MP3 und anderen Formaten dann auch nicht besser.

    @Andreas: Die Sache über Midi-Dateien habe ich nicht gewusst, erklärt aber einiges. Ich werd mal schaun ob ich die von dir beschriebene Software irgendwo einigermaßen günstig finden kann.

    Was ich nicht so ganz verstehe, ist das hier:
    Kannst du das noch mal für mich Unwissenden erläutern?

    LG

    marcus
     
  6. Andreas
    Offline

    Andreas

    Beiträge:
    24
    Hallo marcus,

    was ich meinte ist: Du könntest die Midi-Dateien, die Du auf Diskette hast auf dem Digitalpiano selber abspielen, da klingen Sie ja gut.

    Während des Abspielens auf dem Digi kannst Du den Klang dann aufnehmen, indem Du den Kopfhörerausgang des Digi-Pianos an den Line-Eingang Deiner Soundkarte im PC anschließt und dort mit einer Aufnahme-Software (bspw. Audacity) den Klang des Digital-Pianos aufnimmst, anstatt der Noteninformationen über Midi.

    An den Kopfhörerausgang könntest Du natürlich auch einen Minidisc-Recorder, DVD-Recorder oder ein Tapedeck anschließen und damit aufnehmen.

    Hoffe, das war jetzt verständlicher ;-)

    Viele Grüße,
    Andreas
     
  7. .marcus.
    Offline

    .marcus.

    Beiträge:
    3.482
    Hallo Andreas,

    das war verständlicher, danke ;)

    Ich hab jetzt erstmal überprüft, ob die von dir genannten Ausgänge vorhanden sind. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, was für ein Kabel man da braucht, krieg ich aber sicher raus.
    Auf jeden Fall hast du schon viel Licht in die Sache gebracht, nochmals danke

    Gruß

    marcus
     
  8. Hartwig
    Offline

    Hartwig

    Beiträge:
    1.119
    MIDI-Aufnahmen

    Hallo Marcus,
    auf einer anderen Seite wärst Du wahrscheinlich mit Deiner Frage besser aufgehoben, dort gibt es schon etliche Beiträge, die Dein Thema behandeln.
    2. Zeile von oben in der Übersicht vom Forum: Klaviernoten, -Software usw.

    Wenn danach noch Fragen sind, kannst Du Dich ja nochmals melden.

    Gruß Hartwig