Leichte Klaviersonaten von Beethoven

ubik

ubik

Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Hallo,

ich wollte mal fragen, welche Klaviersonaten von Beethoven leicht zu spielen sind, aber trotzdem noch sehr interessant klingen und nicht in einem allzu langsamen Tempo gespielt werden. Die leichte Klaviersonate gefällt mir nicht. Kennt da noch jemand ein paar andere?
 
C

Christoph

Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
Meine Lehrerin hat mal gesagt, es gibt keine wirklich "leichten" Beethovensonaten. :wink:

Aber versuch's doch mal mit der Pathetique. Die hat hier irgend jemand mal schon nach kurzer Zeit spielen können.... :lol:
 
ubik

ubik

Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Genau die Klaviersonate habe ich mir bestellt und bereits bekommen. Mit dem Allegro Teil werde ich wahrscheinlich Schwierigkeiten bekommen, der Rest lässt sich noch spielen.
 
Basilisk

Basilisk

Dabei seit
30. Juni 2006
Beiträge
78
Reaktionen
0
Ja, die andere "Leichte Sonate" (Op. 49 Nr. 1) :wink:. Du meinst wahrscheinlich Nr. 2, die finde ich aber schön!
 
J

Johofa

Dabei seit
27. März 2007
Beiträge
53
Reaktionen
0
Hallo!

Was haltet ihr von der Klaviersonate op.81 "Les Adieux"?
Ich finde diese Sonate einfach klasse, voller Emotionen!!

Wie ist eure Meinung? Was wisst ihr über diese Sonate?

lg

Johofa
 
klavigen

klavigen

Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
les Adieux

Hallo!

Was haltet ihr von der Klaviersonate op.81 "Les Adieux"?
Ich finde diese Sonate einfach klasse, voller Emotionen!!


Johofa
Auf die Technik des Übens kommt es an, siehe Franz Liszt - muss man immer wieder überdenken. Liest sich schnell, tolles Bonmot, aber wer versteht es?

Zum Kernpunkt - Les Adieux ist nur was für ausgereifte Spieler. Man kann selbstverständlich sich das mal anschauen. Machbar wird die Sonate erst, wenn du schon Pianist bist, der zumindest in Vortragsabenden geschult ist.

Zum anhören aber sehr zu empfehlen. Aber wie gesagt, zur Kategorie "Leichte Sonaten" gehört die auf keinen Fall.
 
J

Johofa

Dabei seit
27. März 2007
Beiträge
53
Reaktionen
0
Aber wie gesagt, zur Kategorie "Leichte Sonaten" gehört die auf keinen Fall.


habe ich auch nie gesagt, dass diese Sonate leicht ist. Ich wollte nur eure Meinung zu dieser Sonate wissen.
 
klavigen

klavigen

Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
Nimms leicht

jaja, aber das thema dieses faden heisst:

Leichte Klaviersonaten von Beethoven - und da kann ich nur die beiden opus 49 nennen, wobei leicht ? Naja aber leichter als die anderen auf jeden Fall.
 
O

Oktavian

Dabei seit
26. Sep. 2007
Beiträge
79
Reaktionen
0
Vielleicht ist die Sonate op.2 Nr. 1 ja das richtige. Sieht jedenfalls nicht so schwer aus wie die meisten anderen. Hab sie noch nicht gespielt, kann dazu nix sagen.
 
butterfly

butterfly

Dabei seit
31. Okt. 2007
Beiträge
52
Reaktionen
0
Beethovensonate Op. 10 Nr. 2

Ich meine auch diese Sonate wäre nicht allzu schwer, für mich ist sie allerdings schwer genug (übe 1.Satz gerade für Jugend Musiziert). Als leicht würde ich keine Beethovensonate einstufen, eher dann Sonatinen.

Marietta
 
R

rappy

Dabei seit
7. Juli 2007
Beiträge
881
Reaktionen
136
Op. 2 Nr. 1 und 3 gehen beide... also nichts für Anfänger, aber für etwas weitere. Manche Sätze (z. B. letzter der ersten) wirken virtuos, liegen aber super in den Fingern.
 

N

nikOld

Dabei seit
2. Sep. 2007
Beiträge
233
Reaktionen
1
@ rappy kann ich bestätigen, spiel grad die ganze op.2 nr 3...
mir gefällt besonders das Scherzo und das dazugehörige Trio und der letzte satz is auch lustig..
insgesamt ist es eine angenehme sonate und eig. nicht schwer (wenn man's übt^^)
 
ubik

ubik

Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Ich, als Eröffner dieses Threads, muss sagen, dass sich das Thema eigentlich erledigt hat. Op. 2 hab ich schon längst einstudiert. Ist ja schon fast ein ganzes Jahr her. Mittlerweile bin ich im Stande auch schwierigere Sonaten zu lernen ;)
 
M

mezzopiana

Dabei seit
13. Okt. 2007
Beiträge
17
Reaktionen
0
also mir kam die mondscheinsonate auch nicht soo sehr schwer vor...
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
7
Ich kann es mir nicht verkneifen: Zuviel Ehrfurcht vor der Musik ist für einen Musiker eher hinderlich. Das nehme bitte nur persönlich, wer damit etwas anfangen kann. Angeregt zu diesem Satz hat mich natürlich Klavigens letzte Antwort aber ob es auf ihn zuträfe, kann ich nicht entscheiden, so gut kenne ich ihn ja nicht :)

Ich denke mal, es ist etwas anderes, Noten, die man eigentlich für zu schwer hält, auszuprobieren als wenn ein Hochspringeranfänger die Latte auf Weltrekord legt. Letzterer weiß, wieviel Luft zwischen Latte und ihm bei den üblichen Höhen liegt, Musiker müssen diesen Abstand durch ausprobieren kennenlernen.
 
klavigen

klavigen

Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
sophisticated

Ich kann es mir nicht verkneifen: Zuviel Ehrfurcht vor der Musik ist für einen Musiker eher hinderlich. Das nehme bitte nur persönlich, wer damit etwas anfangen kann. Angeregt zu diesem Satz hat mich natürlich Klavigens letzte Antwort aber ob es auf ihn zuträfe, kann ich nicht entscheiden, so gut kenne ich ihn ja nicht :)
kennenlernen.

Das ist aber Schade. Ich meinte, mich trotz meiner fast perfekten Tarnung im letzten Posting für die s.o. Ladies erkennbar ausgedrückt zu haben. Anscheinend bist zu hier einem Interpretationsirrtum anheimgefallen. Wie soll man den Horizont verschieben, wenn man sich nicht gegen ihn stemmt?

Der kleine aber unbedeutende Fehler kann nur eben leicht passieren, dass der Hochspringer zwar merkt, wenn er die Latte reisst, aber der Klavierspieler recht passabel Ziele überspringt, die aber nur in seiner Vorstellung existieren. Um dem Ziel näher zukommen, sollte man es zumindest mal ahnen.
Klingt wieder sehr Lehrerhaftm, aber ich weiss, wovon ich spreche.
 
 

Top Bottom