lang lang bei wetten dass

  • Ersteller des Themas Ingrid20000
  • Erstellungsdatum
Ingrid20000

Ingrid20000

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
641
Reaktionen
0
habe gehört dass gesterb LANG LANG bei Wetten dass zu Gast war, was hat er denn gespielt? Würde mich wirklich brennend interessieren was er zum Besten gegeben hat. Aufnahme wird es ja leider keine davon geben, oder weiß irgend jemand wo es eine gibt?

Ingrid20000
 
W

Windir

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
284
Reaktionen
0
Ich hab heut morgen die wiederholung gesehen. Er hatte nur irgendein japanisches folkslied und ein kleines stück aus der ungarischen rhapsodie nr.2 gespielt. Da fand ich den zungenbrecher typen interessanter in dieser show ^^
 
A

Alex Schmahl

Guest
Zumindest wissen wir jetzt, dass Lang Lang der "weltbeste Pianist" (Gottschalk / Tagespresse) ist. Damit erübrigen sich endlich die überflüssigen Diskussionen in irgendwelchen Klavier-Foren ;):

Die besten Pianisten

Hätten wir doch gleich Gottschalk gefragt...
 
T

Tönchen04

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
60
Reaktionen
0
Ich finde, Lang Lang hat so Klavier gespielt, wie der Zungenbrechertyp geredet hat !!! :?
 
Moonlight

Moonlight

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
237
Reaktionen
1
Hi @ all,

also ich habe heute auch "nur" die Wiederholung gesehen und den Ausschnitt mit Lang Lang auch auf DVD aufgezeichnet.

Ich fand seinen Auftritt faszinierend, wenn auch absolut zu kurz! :shock: Aber das ist wohl eher Gottschalk als Lang Lang zuzuschreiben.

Meiner Meinung nach hat er innerhalb kürzester Zeit ALLE in seinen Bann gezogen und das fand ich toll :-D

Ja, und falls mir jetzt noch jemand erklären kann, wie ich das auf DVD aufgenommene Material PC-tauglich und verschickbar machen kann, dann würde ich es Ingrid gerne zusenden! :wink:

Liebe Grüße
Moonlight
 
M

Mathias

Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
33
Reaktionen
0
Ich habe mir auch zufällig Lang-Langs Auftritt angesehen und wieder einmal wurde erwähnt, dass seine "Liebe" zu Klavier anfing, als er in "Tom&Jerry" die 2.Ungarische Rhapsodie hörte. Und erstaunlicherweise wurde diesmal nicht Tschaikowskys Klavierkonzert vorgetragen - wie sooft bei Lang Lang ;) - sondern eine kitschige Kombination aus chinesischem Volkslied und dadurch völlig degradierten Auszügen aus der 2.Liszt Rhapsodie. Lang-Lang üblich wurden natürlich die schnellsten Passagen aus dem Stück ausgewählt und so ging der Star auf an diesem Abend wie ein buntes chinesisches Feuerwerk.
Oktaven rauf und runter - schnell, schneller, am schnellsten!

Dass neben dem ganzen technischen "tsching-bum" die Musikalität ein klein wenig auf der Strecke geblieben ist, stört nicht, schließlich zählen beim Ferrari auch die PS und das Motorenaufheulen, wenn man an der Masse verbeifährt und nichts anderes.

Zum Thema "Liebe zur Musik durch Tom und Jerry" sei noch kurz erwähnt - was ich letztens in der Zeitung gelesen habe - dass Lang Lang mit drei Jahren 3 Stunden Klavier, mit 8 Jahren 8 Stunden Klavier pro Tag geübt hat. Eine schöne und bestimmt freiwillig gestaltete Jugend, wie manch anderer russischer Leistungssportler :(

Lang-Lang mag sicher die bessere Technik haben, als es beispielsweise Horowitz damals hatte, in musikalischer Hinsicht kann er ihm aber nicht ansatzweise das Wasser reichen (Mephisto-Walzer, Liszt-Sonate, usw).

Etwas mehr Bescheidenheit wie man beispielsweise bei Kissin beobachten kann, wäre für Lang-Lang eine echte Herausforderung!

Schöne Grüße aus Wien,

Mathias

ps: Sorry Alex Schmahl für meinen Lang-Lang-Beitrag ;)
 
N

nico

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
113
Reaktionen
0
Dass neben dem ganzen technischen "tsching-bum" die Musikalität ein klein wenig auf der Strecke geblieben ist, stört nicht,
Nein, vielleicht nicht, aber, daß bei solch einem Affen, den man da macht, noch so viele falsche Töne auftauchen, stört schon eher.
Er hat es wirklich so gemacht, wie der Zungenbrecher-Doktor: Er hat sich selbst überholt. Und das ist selten gut...
 
W

Windir

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
284
Reaktionen
0
Jo, das er angeblich der "beste pianist der welt" sein soll hat mich auch überrascht ^^ Da muss ich in der letzten zeit wohl einiges verpasst haben ^^
 
K

Katze

Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
79
Reaktionen
0
Ich habe den Auftritt von Lang Lang gesehen und fand ihn für den Auftritt in einer solchen Show vollkommen angemessen.
Klar, für ein Konzert wäre es vom Anspruch her etwas zu wenig gewesen. Lang Lang reißt das Publikum mit. Das ist etwas, an dem andere Künstler noch etwas arbeiten müssen.
Was seine Musikalität und Ausdrucksfähigkeit angeht: Mit Horowitz kann man ihn natürlich nicht vergleichen. Aber Horowitz ist nicht umsonst eine Legende.
 
A

Alex Schmahl

Guest
Für und wider - hin und her. Natürlich spielt Lang Lang in einer solchen Sendung publikumswirksam und kurz. Hätte er z.B. eine Sonate von Prokofiev spielen können?! Nein, natürlich nicht.

In der Massenkompatibilität liegt m.E. auch die Titulierung als "bester Pianist" begründet. Gottschalk musste dem gemeinen Publikum natürlich mitteilen, warum dieser klavierspielende junge Mann etwas ganz besonderes ist. Sicher wissen es Gottschalk und seine Redaktuere auch nicht besser - aber warum sollten Sie auch?! Das ist nunmal unser Metier ;).

Ich finde, es ist gut, einen solchen "Klavierstar" zu haben, der die klassische Musik auch in Haushalte bringt, in denen sonst nur andere Musik gehört wird. Vielleicht entdeckt so jemand seine Liebe zum Klavier und zur klassischen Musik.


Grüße

Alex
 
S

siska

Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
134
Reaktionen
0
Hallo!

Ich fand den Auftritt viel zu kurz und die Auswahl des Stückes nicht geeignet. Chopin, Beethoven, Schumann Mozart wäre besser gewesen.Der weltbeste Pianist spielt gearde mal 1,5 min?! ?
Aber eins muß man ihm lassen ein gesundes Selbstbewußtsein hat er (vielleicht sogar zu viel).
Bloß sein rumgehapel, Mimik, Gesten und ständig winke winke in die Kamera hat mich total genervt. Wie ein kleiner Schuljunge.Seht her ich bin hier!Ich bin Everybodys Darling.
Schließe mich der Meinung an daß er technisch sehr versiert ist aber Weltklasse ist doch weit hochgegriffen.Hauptsache schnell runtergeleiert.
Und dafür habe ich mir den Gottschalk angetan.

Jeder der ihn mag sollte daß weiter tun, aber mir ist er einfach zu kommerziell eingestellt = Showmuisker. (alleine schon die theatralischen Cover seiner CD´S; naja Geschmacksache)

Wikrlich kein Vergleich wie der bereits geannte Kissin, der mir persönlich manachmal zu schüchtern, ängstlich wirkt, aber lieber so als andersrum.

Gruß
Siska
 

Ingrid20000

Ingrid20000

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
641
Reaktionen
0
Hallo Moonlight!

Würde mich wirklich freuen wenn du mir den Ausschnitt schicken könntest, aber wie man das Material umwandeln´kann, weiß ich leider auch nicht. Vielleicht kann da ja noch irgend jemand weiter helfen hier im Forum.



Ist ja interessant das bei LANG LANG die Meinungen immer so auseinander gehen. Also ich muß sagen dass ich ihn ganz gut finde, habe ihn schon zwei mal im Musikverein in Wien gesehen und da spielte er wirklich ausgezeichnet.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.773
Reaktionen
20.747
Ich finde, es ist gut, einen solchen "Klavierstar" zu haben, der die klassische Musik auch in Haushalte bringt, in denen sonst nur andere Musik gehört wird. Vielleicht entdeckt so jemand seine Liebe zum Klavier und zur klassischen Musik.
Dem schließe ich mich an. Ich finde, Kritik für 1,5 Minuten ist auch ein wenig unangebracht. Wer weiß, wie LangLang über solch kurze Auftritte denkt. Gut möglich, dass so etwas den Stellenwert eines Fototermins hat und daher entsprechend schnell und ohne große Begeisterung runtergeleiert wird. Für ihn selbst sicher nichts weiter als ein wenig anspruchslose Promotion, mit der er sich womöglich mehrmals wöchentlich rumplagen muss (die meisten Künstler "modernerer Musik" spielen bei solchen Gelegenheiten nicht einmal live).
 
N

nico

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
113
Reaktionen
0
Zitat von Ingrid20000:
Ist ja interessant das bei LANG LANG die Meinungen immer so auseinander gehen. Also ich muß sagen dass ich ihn ganz gut finde, habe ihn schon zwei mal im Musikverein in Wien gesehen und da spielte er wirklich ausgezeichnet.
Ich hab ihn dieses Jahr im März im Musikverein live erlebt, mit einem Chopin-Konzert.
Und das war zwar um Welten besser, als die Nummer bei Wetten, dass..., aber dennoch finde ich, fehlt ihm das gewisse etwas.
Ich denke eher, daß er nicht der weltbeste Pianist, sondern der Welt größter Hype als Pianist ist...Der wird gerade von Sony (für die nimmt er doch auf, oder?) einfach tierisch gepusht und es muß sich erst noch zeigen, wie lange sein Stern am Himmel bleibt...
 
C

Christoph

Dabei seit
März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
Ich fand es auch ziemlich runtergedudelt. Mit der Geschwindigkeit ist für den Zirkus besser geeignet als für den Konzertsaal .Musik braucht doch Gefühl. Sonst könnte man auch eine Maschine ans Klavier setzen, die dann noch schneller und präziser spielt.

Als weltbester Pianist betitelt zu werden hat er, wie ich finde, nicht verdient.
 
A

Alex Schmahl

Guest
Vergesst doch die Betitelung "weltbester Pianist". Wie gesagt, haben sich das Gottschalk und seine Redakteure einfallen lassen, um dem Publikum zu erzählen, was für ein toller Gast Lang Lang ist. Wenn das wenigsten Pollini, Argerich usw. über ihren jungen Kollegen gesagt hätten, würde ich zumindest darüber nachdenken, ob man so etwas ernsthaft sagen kann. (Die werden sich allerdings hüten ;)).

Wir wissen es doch besser: Man kann keinen Pianisten der Welt als "weltbesten Pianisten" bezeichnen. Wie unmöglich das ist, zeigte ja schon die erwähnte Diskussionsrunde: Beste Pianisten. Es gibt einfach zu viele subjektive Faktoren, die dabei eine Rolle spielen. Objektiv sind höchstens die technischen Fähigkeiten und selbst die lassen sich nicht ohne weiteres bestimmen. Nur "Lieblingspianisten" gibt es natürlich eine Menge.

Grüße

Alex
 
W

Wu Wei

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.429
Reaktionen
1
Zitat von Alex Schmahl:
... Man kann keinen Pianisten der Welt als "weltbesten Pianisten" bezeichnen ...
Als Liszt einmal in Sorge war, dass der gerade Furore machende Thalberg ihm den Rang als der Welt bester Pianist ablaufen könnte, bekam er von einer Dame der Gesellschaft das Bonmot: "Thalberg ist der beste, aber Sie sind der Einzige." zu hören. Das soll ihn wohl dann beruhigt haben ...
 
A

Alex Schmahl

Guest
"Thalberg ist der beste, aber Sie sind der Einzige."
Sehr, sehr gut :).

Werde die Anekdote im Newsletter verwenden. Danke auch deshalb dafür. Wenn Du mir gestattest, behalte ich Deine Wortwahl bei - damit hättest Du die Ehre, den ersten Klavier-Wissen-Gastbeitrag außerhalb des Forums geleistet zu haben ;).

Gruß

Alex
 
W

Wu Wei

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.429
Reaktionen
1
Hallo Alex,

ich fühle mich zutiefst geehrt :wink: Allerdings würde ich gern noch der historischen Genauigkeit halber den Namen der Geistreichen mitteilen, doch das Buch, aus dem ich die Anekdote habe, ist zur Zeit verliehen und in einem zweiten wird ihr Name nicht verraten. Weiß jemand anderes vielleicht weiter?

Tschüs
Wu Wei
 
A

Alex Schmahl

Guest
@ Wu Wei

Die Ehre ist ganz auf meiner Seite ;). Der Name der klugen Dame ist aber nicht so wichtig. Der Redaktionsschluss für den Newsletter ist jedoch erst am Freitag abend. Vielleicht haben wir bis dahin die Antwort.

Gruß
Alex
 
 

Top Bottom