Kopfhörer bei Silent-Piano

  • Ersteller des Themas mendelssoehnchen
  • Erstellungsdatum
mendelssoehnchen

mendelssoehnchen

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
231
Reaktionen
3
Hallo,
ich hab ein SEILER-Klavier mit Yamaha-Silent-System. Dazu gehört der Kopfhörer Yamaha HPE-170 (Preis ca. 100 EUR). Dieser klingt eigentlich ganz gut.

Für meine HiFi-Anlage hab ich noch einen Sennheiser HD 580 Precision, der sehr gut und feinsinnig klingt, um CDs zu hören. Leider klingt dieser nach meinem Gefühl beim Silent-Klavier nicht ganz so gut.

Meine Frage:
Gibt es ggf. bessere Kopfhörer, um Silentpiano zu hören oder ist der mitgelieferte Yamaha optimal für diesen Zweck abgestimmt.

Gruß Sebastian:
 
P

peterk

Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
162
Reaktionen
0
Hi!

Würde mal sagen kommt darauf an. Als erstes ist die Impedanz wichtig damit Du entsprechende Lautstärke aufs Ohr bekommst. Dann sollte der Hörer entsprechende Dynamik verarbeiten können - mindestens dem Kopfhörerverstärker entsprechend. Ich gehe mal davon aus das der zugehörige Kopfhörer sicher gut abgestimmt ist und Du, um ein besseres Ergebnis zu erzielen, verschiedene Hörer testen solltest. Dazu in einem gut sortierten Musikgeschäft, welches natürlich ein entsprechendes Silent-System vorführbereit hat, die Hörer testen. Dürfte aber eher schwer sein das zu finden.

Ich hab den AKG K240 Studio Kopfhörer den ich klanglich sehr empfehlen kann. Klingt eben sehr linear. Sehr laute Headphones liefer Sennheiser. Probieren geht hier über alles!

Zur Not leih Dir verschiedene Kopfhörer bei einem PA oder Studio-Verleiher aus - da ist die Auswahl aber eher eingeschränkt.

Gruß, Peter
 
mendelssoehnchen

mendelssoehnchen

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
231
Reaktionen
3
@peterk
Danke Peter für die Info und die Tipps.
Leider ist mein Sennheiser HD 580 Prec. wg. der anderen Impedanz auch noch leise, aber sehr linear. Das ist zwar kein Beweis für die Güte, aber er kostete immerhin mal 400 DM.

Hast schon recht, probieren geht über's studieren. Was mich am Yamaha Kopfh. wirklich stört, sind diese Polster, die am Ohr schnell heiß werden. Da liegen die guten Hörer von AKG und Sennheiser "samtiger" auf und es steht kein Hitzestau.

Gruß Sebastian
 
hyp408

hyp408

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
813
Reaktionen
295
Zuerst mal ist es wichtig, eine grundsätzliche Entscheidung zwischen offenen, halboffenen und geschlossenen Kopfhörern zu treffen. Offene Systeme haben klare Vorteile bei der Bequemlichkeit. Die Hitze wird nicht so sehr gestaut an den Ohren und ich persönlich empfinde es als angenehm, wenn man auch noch etwas von Aussen mitbekommt (klingelt das Telefon, die Türglocke etc.). Ich arbeite in einem Tonstudio und wenn es geht verwende ich offene oder halboffene Kopfhörer (z.Beipiel Beyer Dynamics 440 oder 880 etc.).

Sollte niemand in Deiner Nähe gestört werden (der sich z.B. im gleichen Raum aufhält) ist ein geschlossener Hörer eher das Mittel der Wahl. Hier ist der schon genannten AKG 271 sehr zu empfehlen.

Letztendlich ist der persönliche Geschmack aber entscheidend. Also irgendwo hingehen, wo man möglichst viele Kopfhörer an Silent-Klavieren ausprobieren kann. Sollte das nicht gehen, gibt es einen großen Musikhändler in Franken, der damit wirbt, dass alles, was bestellt wird innerhalb von 30 Tagen problemlos zurückgegeben werden kann .... dort kann man ja mal 3 oder 4 Kopfhörer bestellen und in aller Ruhe auswählen. Das klappt dort wirklich super.

Gruss

Hyp

P.S. sehe gerade, es war der AKG 240 der empfohlen wurde. Also, der 240 ist halboffen, der 271 ist geschlossen. beide haben 55 Ohm.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
J

jensen1

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
613
Reaktionen
470
Leider klingt dieser nach meinem Gefühl beim Silent-Klavier nicht ganz so gut.
Beschreibe doch mal, was dir klanglich fehlt. Es fällt mir im Augenblick schwer, das Problem zu verstehen.

Der HD 580 ist ein absoluter Spitzenkopfhörer. Ich verwende ihn seit vielen Jahren und ich bin nach wie vor der Meinung, dass er durch andere dynamische Kopfhörer kaum übertroffen werden kann. Unaufdringlich und neutral, soweit das möglich ist. Es mag andere Kopfhörer geben, die das auch können, aber übertreffen, da muss man in andere Regionen vorstoßen, Elektrostaten vielleicht.

Richtig ist, dass der Kopfhörer ein bischen mehr Pegel braucht, als andere Systeme. Stört dich nur die mangelnde Lautstärke, dafür gäbe es einfache Lösungen?!
 
P

peterk

Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
162
Reaktionen
0
Hi!

Was man auch nicht vergessen darf ist, bei einem geschlossenen Kopfhörer steigen die Zahl der Bakterien / Keime im Ohr extrem schnell an. Ständige und langes Nutzung eines geschlossenen Systems kann u.U. gesundheitlich nachteilig sein - die Studien die es dazu gibt gehen hier aber wirklich von langen Tragezeiten aus.

Wie wärs mit nem Kopfhörerverstärker? Hast Du einen Lineout? IdR kannst Du damit ordentlich Dampf machen. Ändert natürlich nix am Tragekomfort. Ich als Brillenträger hab mir den 240er AKG rausgesucht da seine Polster gut auf Form reagieren. Nach 2 Stunden ist da aber auch Schicht

Vielleicht eine Alternative wäre eine Otoplastik mit Hörer. Also ein an Dein Ohr angepasstes Formteil an das man einen Headphone anschließen kann. Tragekomfort ist einwandfrei. Allerding kostet das mit gutem 2 Wege System locker ab 500,-. Die preiswerteren sind ausschließlich für In Ear-Monitoringzwecke ok.

Also doch testen, testen, testen. Frag doch im Musikhaus ob Du eine Auswahl mitbekommst (gegen Pfand).

Gruß, Peter
 
mendelssoehnchen

mendelssoehnchen

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
231
Reaktionen
3
Hast Du einen Lineout? Ich als Brillenträger hab mir den 240er AKG rausgesucht da seine Polster gut auf Form reagieren. Nach 2 Stunden ist da aber auch Schicht

Also doch testen, testen, testen. Frag doch im Musikhaus ob Du eine Auswahl mitbekommst (gegen Pfand).
Danke Peter für die Info.

- Ja ich hab LINEOUT.
- Als Brillenträger werde ich mir den AKG 240 ansehen.
- Ich spiele mit Kopfhörer max. 30 Min.
- Ja testen werde ich. Ich hab in Landshut (Niederbayern) ein Elektronikgeschäft (Fa. EFA) "gegenseitigem" Vertrauens. Das werde ich mal bemühen. :)

Gruß Sebastian
 
mendelssoehnchen

mendelssoehnchen

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
231
Reaktionen
3
Danke für Eure Beratungen.

Ich hab den AKG K601 als Vorführmodell günstig erworben.

Er klingt für mich bei CDs wirklich sehr gut und v.a. räumlich. Worauf ich viel werte lege, sind die samtigen - meist Velour - Ohrpolster, weil damit die Ohren nicht zu warm werden. Hier gibt es leider nicht viel Auswahl und alles ist ziemlich hochpreisig.

Ich verwende den AKG fast nur in der Wohnung/Terrasse, aber auch mal an einem MP3-Player und auch am PC, um meine eigenen Musikaufnahmen vom Klavier zu hören.

Um am Yamaha Silent-System zu hören ist er ungeeignet. Da gibt es vermutlich kaum was geeigneteres als der mitgelieferte Kopfhörer von Yamaha Typ HPE 170. Ist aber auch OK. Ich mag bei dem Yamaha nur diese Kunstlederpolster nicht, da das Ohr mit der Zeit heiß wird.
________
Servus Sebastian
 
 

Top Bottom