Komponieren

A

Amfortas

Guest
Also,
ich komponier zwar schon, aber es ist immer eine sagen wir ähm größere Sache. Jetzt hab ich hier das Komponierspiel gesehn und mir die (größtenteils) tollen Ergebnisse angehört. Und hab mich sofort gefragt, wie Ihr aus den 4 Tönen ein ganzes Stück macht....reine Improvisation oder mehr??

Könnt Ihr mir Tipps geben, wie ich auch aus weniogen vorgegebenen Tönen schon was gutes machen kann??


Oliver
 
Elio

Elio

Dabei seit
März 2006
Beiträge
642
Reaktionen
1
Hmm, also ein wenig "Konstruktion" ist bei mir auch beim Komponieren dabei, aber das meiste spielt sich bei mir im Kopf ab, da komme die Ideen her.
Bei dem Komponierspiel habe ich erst einmal versucht, die 4 Töne einer Tonart zuzuordnen und in einen harmonischen Zusammenhang zu bringen (dazu brauchst Du ein paar Kenntnisse aus der Harmonielehre). Dann entsteht bei mir meist die Idee im Kopf und ich versuche es auf den Tasten umzusetzen :)
Elio
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.737
Reaktionen
20.702
Wenn man Improvisieren als "Komponieren in Echtzeit" versteht, nein.
Ich mache es wie Elio. Klimper die vier Töne und suche gedanklich Harmonien und probiere die aus. Das kann sich über Tage oder Wochen hinziehen, bis mir was gefällt, manchmal klappt es auch ganz schnell.

Steht erst mal das Gerüst bzw. die Idee, ist der Rest "relativ" einfach.

Dabei fällt mir ein, das das Komponierspiel versandet ist. :?
 
Hartwig

Hartwig

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.119
Reaktionen
104
Ich spiele die 4 Töne erst einmal nacheinander auf dem Klavier und variiere sie dann in Tempo und Rhythmik. Meist entsteht dann etwas, das ich mir merken muß durch Wiederholung, dann ist es im Kopf und kann zum Weiterklingen gebracht werden.
Anschließend wird erst einmal sparsam die linke Hand dazugespielt und manchmal bin ich dann schlecht zu bremsen, weil die linke Hand auch Führungsarbeit in der Melodie übernimmt in der Durchführung der Harmonien.

Manchmal ärger ich mich dann auch, wenn ich etwas gut finde, aber ich habe vergessen, den PC anzustellen.
Häufig geistert dann die Hauptmelodie in irgendeiner Form mir am nächsten Tag noch durch den Kopf und ich muß eben bei der Arbeit auf einem Zettel mir Klangnotizen machen.
Wieder zuhause spiele ich das dann am Klavier/Clavinova in den PC und dann kann ich es weiterbearbeiten.

Ob dieses Verfahren auch von anderen angewendet werden kann, weiß ich nicht, jeder ist ja anders.

Gruß Hartwig
 
A

Amfortas

Guest
Ich werds trotzdfem ausprobieren. Weil irgendwie bin ich mit meinen bisherigen Kompositionen nicht zufrieden, da fehlt mir etwas drin.


oli



P.S.: Ich stell sie rein wenn mir jemand sagen kann wie ich des midi in mp3-format bekomme, weil meine aufnahme möglichkeiten sind nicht die besten hier.
 
Hartwig

Hartwig

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.119
Reaktionen
104
Aber Du kannst doch in MIDI aufnehmen?
Mit welchem Programm?
Meistens haben die Programme eine Exportfunktion z.B. dann als MP3-File.

Ich könnte sie Dir aber auch umwandeln, wenn sie nicht zu groß ist.
z.B. mit dem MediaProducer MP5 von Capella.

Im Internet gibt es auch (kostenlos?) die Möglichkeit MIDItoMP3 zu laden.

Ist hier schon einmal beschrieben worden.

Gruß Hartwig
 
A

Amfortas

Guest
Ich nehm net in MIDI auf, ich mach erstmal alles mit Hand am Klavier und dann Tipp ichs bei einem Programm ein. das heißt studio2003xp is scho a weng älter, aber es tuts noch. ich schau mal obs hier geht, sonst schick ichs dir.

danke fürs angebot

oli
 
Hartwig

Hartwig

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.119
Reaktionen
104
Oli:
dann hast Du doch das Problem, daß die Wiedergabe künstlich ist und die Dynamik fehlt, anders als wenn Du eingespielt hättest.
Macht das Programm dann MIDi-File?
Kannst Du mit dem Programm nachträglich Tempo und Dynamik ändern.

Gruß Hartwig
 
A

Amfortas

Guest
Ja, das Programm macht dann midi-files draus aus dem Zeug was ich rein schreib.Und es klingt wie du gesagt hast künstliosch, leider. Und ich kann das Tempo jederZeit ändern, weil ich ja alles reinschreibe.

oli
 
Hartwig

Hartwig

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.119
Reaktionen
104
Also kannst Du auch einzelne Takte unterschiedlich behandeln?

Dann geht das ja noch.

Gruß Hartwig
 
 

Top Bottom