Können Elephanten Beethoven verstehen? Musik für Elephanten.

  • Ersteller des Themas daydreamer0815
  • Erstellungsdatum
D

daydreamer0815

Dabei seit
11. Aug. 2010
Beiträge
176
Reaktionen
16
Es hat schon manche schräge Idee gegeben, indem sich Leute mit einem Klavier -wir wissen, es ist nicht so leicht tragbar wie eine Gitarre oder ein Saxophon- in die Fußgängerzone gestellt haben und hier ihr Können zum Besten gegeben haben. Find ich übrigens gut. So mancher ist auf die Idee gekommen und hat sich in die Fußgängerzone gestellt und hat vor Leuten musiziert, um das Vorspielen zu üben.
Können Elephanten Musik hören? Sie können es! Ob sie das gleiche erleben wie wir Menschen, ist zu bezweifeln. Denken wir ganzheitlich, so sind wir alle ein Teil dieser Welt und das Teil spiegelt ein Teil des Ganzen wieder. Die Tiere gehören auch zu dieser Welt und verschönern unser Dasein und ermöglichen es.



 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.092
Reaktionen
18.232
statt zu applaudieren trompetet das Rüsseltier dann?
im Dschungelbuch machen die das - alla marcia trompeten - ganz prima :-D
 
D

Doc88

Guest
Jetzt weiß ich was meine KL meinte, als sie sagte
" Du spielst wie ein Elephant". :-D:-D:-D
 
D

daydreamer0815

Dabei seit
11. Aug. 2010
Beiträge
176
Reaktionen
16
Es sind indische, gezähmte Arbeitselephanten, in meinen drei Youtube-Links. Dein Video zeigt einen wilden, provozierten, afrikanischen Elephanten, in einem Nationalpark in Afrika. So weit ich weiß gibt es auch in Zirkussen keine afrikanischen Elephanten, weil man die schwer dressieren und abrichten kann. Leicht zu erkennen an der Größe der Ohren. Eine solche Gefahr besteht für Paul Barton nicht (der Man am Klavier, in den Videos), weil die indischen Elephanten entspannt sind und draußen auf der Weide sind. Es gibt Attacken von indischen Elephanten, diese kamen meistens in der Innenstadt vor, wenn das Tier überfordert wurde und man ihm zu viel Zwang und Demütigung auferlegt hatte und dem Tier schließlich der Kragen geplatzt ist.

Waren das im Dschungelbuch auch echte?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

ag2410

Guest
Damals ist unser Wellensittich regelrecht ausgerastet, wenn ich bestimmte Stücke gespielt habe. Ob das bedeutet, dass er musikalisches Verständnis hatte, weiß ich nicht.
:-)
Man interpretiert eh viel zu schnell menschliches Verhalten in Tiere hinein. Das stört mich sehr oft bei Tierdokumentationen, die jeder Aktion des Tieres etwas menschliches unterstellen wollen.
Nichtsdestotrotz haben auch Tiere - und da bin nicht nur ich mir sicher - ein komplexes Gefühlsleben. Aber eben auf andere Art und Weise. Wer weiß, was diese Musik für Elefanten bedeutet? Es ist schon offensichtlich - im ersten Video - dass die Elefanten zuhören. Das zweite ist recht lustig, da merkt man, dass der Elefant entdeckt, dass er diesem Ding auch komische Geräusche entlocken kann, und dass ihn das Spiel des Mannes ziemlich aufregt, sieht man an den Ohren.
LG Antje
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
10. Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Es sind indische, gezähmte Arbeitselephanten, in meinen drei Youtube-Links. Dein Video zeigt einen wilden, provozierten, afrikanischen Elephanten, in einem Nationalpark in Afrika. So weit ich weiß gibt es auch in Zirkussen keine afrikanischen Elephanten, weil man die schwer dressieren und abrichten kann. Leicht zu erkennen an der Größe der Ohren. Eine solche Gefahr besteht für Paul Barton nicht (der Man am Klavier, in den Videos), weil die indischen Elephanten entspannt sind und draußen auf der Weide sind. Es gibt Attacken von indischen Elephanten, diese kamen meistens in der Innenstadt vor, wenn das Tier überfordert wurde und man ihm zu viel Zwang und Demütigung auferlegt hatte und dem Tier schließlich der Kragen geplatzt ist.

Waren das im Dschungelbuch auch echte?

das die afrikanischen Elephanten schwieriger zum Abrichten sind stimmt nicht.
Sowie ich weiss, war der berühmteste Zikus Elephant ein afrikanischer.
 
  • Like
Reaktionen: LMG
M

Monique.

Guest
Ich hatte einenHund , der hat neben mir gesessen ,wenn ich geübt habe und hat einfach mitgesungen ( mitgejault ):lol:
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.352
Reaktionen
13.791
Wenn ich spiele, kommen manchmal die Fliegen her und hocken sich auf die Tasten, damit ich sie zerquetsche.
Sind die jetzt musikalisch, lebensmüde, provokativ oder heuchlerisch?
 

Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
14. Juli 2013
Beiträge
11.443
Reaktionen
16.778
Dein Video zeigt einen wilden, provozierten, afrikanischen Elephanten, in einem Nationalpark in Afrika.

Der Elefant in 40ers Video ist auch ein indischer. Man erkennt sie an der Kopfform (Höcker über den Augen, der afrikanische hat eine "fliehende Stirn") und am Rückenschwung ("bucklig", der afrikanische hat einen eher durchhängenden Rücken). Und an der Ohrenform natürlich.
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.092
Reaktionen
18.232
Wenn ich spiele, kommen manchmal die Fliegen her und hocken sich auf die Tasten, damit ich sie zerquetsche.
Sind die jetzt musikalisch, lebensmüde, provokativ oder heuchlerisch?
das ist unerheblich, denn sie sind nicht ganz so groß und stark wie das trompetende Rüsseltier (egal ob aus dem Lande der Maharadschas oder aus dem Land der Massaikrieger), und wenn du eine nicht ganz erwischst, macht sie dir nicht so viel Ärger wie besagtes Rüsseltier :-D
 
LMG

LMG

Dabei seit
1. Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775

Die Geschichten in den Dchungelbüchern und anderen Geschichten von Kipling beruhen, auch wenn sie viele Fabel-Elemente und sagenhaftes beinhalten, doch auch zum Teil sicher auch aus realen Beobachtungen der mächtigen Tiere vor Ort.

Elefanten:

Hathi ( ist ja bekannt. )
Moti Gudsch, der Meuterer ( darin kommt Moti Gudsch selbst vor, ein mächtiger Arbeitselefant, dessen Mahout durch einen anderen ersetzt wird..., sowie auch noch weitere mächtige Elefanten, Kala Nag ( so hieß auch ein berühmter Zauberer ) und Nazim .

Kala Nag und seine Mutter Rhadha Pyari, und Pudmini, eine andere Elefäntin, kommen auch in der Geschichte "Toomai, der Liebling der Elefanten" vor. Toomai ist Kala Nags Mahout. Den Stab, mit dem die Mahouts die Elefanten lenken, nennt man "Ankus".

Bedeutsam ein Gedicht, das zu Beginn der Geschichte steht:

"Ich will mich erinnern, was ich war.
Bin müde der Fesseln und Kette.
Ich will mich erinnern alter Kraft
und heimatlicher Stätte.
Ich biete den Rücken nicht länger dar
für leckere Nichtigkeiten,
Will wieder mit meiner Brüder Schar
durch der Dschungel Dickicht schreiten.
Durch Dickicht und Nacht, bis der Morgen erwacht,
wo der Wind mich umkost, wo die Quelle lacht...
Will vergessen das Seil, das den Fuß mir hält.
Will brechen den Zaun, der das Lager umstellt,
Will hinaus zu den Lieben, die ich verlor-
Frei sein in der Dschungel...frei, wie zuvor!"

LG, Olli-Sahib
 
LMG

LMG

Dabei seit
1. Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Wenn ich spiele, kommen manchmal die Fliegen her und hocken sich auf die Tasten, damit ich sie zerquetsche.
Sind die jetzt musikalisch, lebensmüde, provokativ oder heuchlerisch?

Blossom, Du hast doch die Antwort bereits schon selbst impliziert: Im Finalsatz! "Damit" !

Sie kommen, weil es für sie der erstrebsamste Lebens-Zweck ist, unter Deinen zarten Händen zu zergehen :girl:

:lol::lol::lol::-D:blume:

LG, Olli!!
 
Wiemalte

Wiemalte

Dabei seit
13. Juni 2013
Beiträge
406
Reaktionen
33
Elefanten und Musik? Dazu folgender Link (Minute 4:44):
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.092
Reaktionen
18.232
Die Geschichten in den Dchungelbüchern und anderen Geschichten von Kipling beruhen, auch wenn sie viele Fabel-Elemente und sagenhaftes beinhalten, doch auch zum Teil sicher auch aus realen Beobachtungen der mächtigen Tiere vor Ort.
gewiß -- und wenn man Elefanten, ob indisch oder afrikanisch ist egal, mit Beethoven traktiert: man mache lieber keinen Fehler, denn der Elefant vergisst nichts...
 
  • Like
Reaktionen: LMG
LMG

LMG

Dabei seit
1. Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
gewiß -- und wenn man Elefanten, ob indisch oder afrikanisch ist egal, mit Beethoven traktiert: man mache lieber keinen Fehler, denn der Elefant vergisst nichts...

Da steht irgendwo hinter mir ein Krimi, mit Poirot ? Oder Marple ? Weiß nich, müsste ich erst raussuchen. Der heißt auch so: "Elefanten vergessen nie" ( oder "Elefanten vergessen nichts." )

hmm, Elefanten..ich glaube, es sind sehr sehr intelligente Tiere. Plötzlich aufkommende DISSONANZEN oder halt irgendwas was ihnen nicht passt, könnte sie evtl. aus der Fassung bringen, Du hast Recht, Rolf.

Es kommt in einigen Geschichten Kiplings auch zwischen den Zeilen zum Tragen, dass sie evtl. Kränkungen / Belästigungen usw. lange Zeit anscheinend hinnehmen. Bis sie dann eines Tages explodieren. Und dann gehts aber rund.

LG, vom: Olli!
 
40er

40er

Dabei seit
9. Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
hmm, Elefanten..ich glaube, es sind sehr sehr intelligente Tiere. Plötzlich aufkommende DISSONANZEN oder halt irgendwas was ihnen nicht passt, könnte sie evtl. aus der Fassung bringen, Du hast Recht, Rolf.
LG, vom: Olli!

Das sie sich aber vom Menschen domestizieren und für allerlei Arbeiten missbrauchen lassen, von Kriegsdiensten mal ganz abgesehen, deutet aber mehr auf stoische Leidensfähigkeit hin, die nicht sonderlich intelligent ist.
 
 

Top Bottom