Klirrendes e bei Digitalpiano

E

Eleasar

Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo,

besonders, wenn ich a anschlage und dann e (bei gehaltenem a), klirrt e für mich sehr irritierend. Umgedreht verhält es sich nicht so.

Ist das normal?
Ich habe das Piano eine Woche, meine das Geräusch zuvor nicht wahrgenommen zu haben und störe mich gerade ziemlich daran.

Gruß
 
S

Soeren

Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
196
Reaktionen
0
Meinst du es wäre möglich, eine Aufnahme hochzuladen?
 
E

Eleasar

Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ich habe es gerade mit einer Aufnahme über das Piano versucht. Das wird wohl nichts nutzen. Es klingt ganz anders, als über das Piano selbst; und das von mir als Klirren empfundene Geräusch tritt überhaupt nicht auf. Als Midi-Datei. Ob und wie das als Audiodatei funktioniert, müsste ich später schauen.

Mir ist aufgefallen, dass es generell bei zwei Schritten nach unten auftritt: halte ich g, klingt d komisch, halte ich f, klingt c komisch.
Ich würde ja mal denken, dass es irgendwas normales ist, das sich für mich nicht gut anhört. Oder ist da nichts bekannt?
 
B

buschinski

Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
571
Reaktionen
165
mit Kopfhörer auch?
 
P

pat83

Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
191
Reaktionen
6
Hi,

könntest du uns das Modell deines Digitalpianos nennen ?
Dass du bei der Midiaufnahme keinen Fehler hörst ist klar, da werden nicht die integrierten Soundsamples des Klaviers ausgegeben, sondern die ( wahrscheinlich ) Windows Midisounds.

Du bräuchstest ein Klinke Cinch Kabel und musst dann über Line-In die Sachen einspielen. Es kann sich hier um ein Sampleartefakt handeln oder um eine komisch & falsch simulierte "String Resonance".

Ich würde mal googeln ob ein Produktionsfehler bekannt ist.

Vlg,
Patrick
 
E

Eleasar

Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Auch mit Kopfhörer tritt das Problem auf. Damit ist es mir sogar zuerst aufgefallen :-) Es tritt über das interne Lautsprechersystem und Kopfhörer auf.

Was für eine Schraube sollte da locker sein?

Das Modell: Yamaha CLP 470. Über einen Produktionsfehler finde ich nichts.

Mit Ausnahme eines einzigen anderen Pianotones tritt dieser Missklang auch bei den anderen Samples auf.
 
P

pianoplayer81

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
32
Reaktionen
2
Welche Einstellungen hast du aktiviert bzw. nicht aktiviert?
Tritt es bei allen Lautstärken auf?
Hast du Sachen AUF dem Digitalpiano stehen?
Bist du Anfänger?
Worauf hast du vorher gespielt?

Du kannst mit dem Gerät Audio-Aufnahmen (WAV) auf USB-Stick machen!!
Dann konvertiere die Datei im PC zu Mp3 und lade sie als Zip-Datei hier hoch oder als MP3 bei einem Hoster wie z.B. Dropbox.
 
E

Eleasar

Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Keine besondere Einstellung aktiviert. Aber egal, welche Einstellungen ich vornehme, diese Missklänge treten immer auf.
Es tritt auch bei allen Lautstärken auf, lässt sich lediglich über das Sustain-Pedal überdecken. Aber auch nicht auslöschen.
Auf dem Piano steht nichts und stand nichts.
Anfänger ohne voriges Digitalpiano.

Ich versuche es mit der Aufnahme, wenn ich wieder zu Hause bin.

Danke schon mal für die Antworten.
 
P

pat83

Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
191
Reaktionen
6
Wenn es ein Sampleproblem ist ( wovon wir hier zu 90 % ausgehen müssen ) ist es klar, dass du es über Kopfhörer und über Boxen wahrnimmst.

Pianoplayer hats schon gesagt, wenn dein Digipiano direkt auf USB Stick recorden kann dann her damit :P
 
E

Eleasar

Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Es ist ein Sampleproblem, das sich allein dadurch beheben lässt, dass die "String Resonance Depth" über den Menüpunkt F5.5 auf 0 gestellt wird. Dann hört man zwar noch leicht, dass hier eine Saitenresonanz imitiert werden soll, aber das nervt dann nicht so klirrend.

https://www.dropbox.com/s/ghp2mxalnkkqntx/USERAUDIO04.WAV

Oder findet ihr das erträglich? Mich hat das beim Spielen immer wieder irritiert.
 

Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.616
Reaktionen
20.538
Uii das klingt ja grauenvoll. Da ich auch ein CLP (440) habe, kann ich sagen, dass das nicht normal ist.
 
P

pianoplayer81

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
32
Reaktionen
2
Jep, das ist keineswegs normal.
Hast du schon ein Reset gemacht? Komplett auf Werkseinstellung zurückgesetzt (S. 61 im Manual)? Also nicht nur einfach aus und wieder angemacht?

Wenn das nicht hilft dann mal beim Händler anrufen.
 
E

Eleasar

Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Danke für eure Zustimmung.

Ich habe es mit Reseten gerade versucht. Das nutzt allerdings nichts. Es stellt den Saitenresonanzanteil unter F5.5 wieder auf mittig/5 und ist damit deutlichst hörbar.
Gerade nervt es mich schon auf 0 ... Wie es bei einem gut gestimmten Klavier klingen würde und müsste, weiß ich nicht.

Beim Händler war ich bereits vorbei gegangen. Dieser meint, es sei bei den CLP so üblich. Vor Ort war nur noch ein CLP 440, das genau dasselbe Problem hat.

Aber wenn du, Peter, sagst, dass derartiges bei dir überhaupt nicht auftritt, kann ich ja davon ausgehen, dass massenweise "Montagsgeräte" auf dem Markt sind.

Soll ich auf einen Austausch bestehen? Oder erst mal bei Yamaha direkt um ein Statement bitten? ...

------------------------------------------

Kann denn mal jemand von euch Tonbeispiele der Saitenresonanz seines CLP einstellen?

Ich habe Yamaha eben angeschrieben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
E

Eleasar

Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Wer soll wie die Software runterschmeißen und was genau Neues drauf machen?
Wie soll ich dann die Richtigkeit beurteilen? Könnte ja auch was "Billigeres" draufgespielt werden, so dass der Fehler
weg ist und ich nichts weiter merke (?).
 
S

Styx

Guest
Wer soll wie die Software runterschmeißen und was genau Neues drauf machen?
Müßt sich ja irgendwie formatieren lassen, gibt im Netz auch Downloadseiten für Yamaha Software......besser allerdings, man läßt einen Techniker von Yamaha kommen welcher dies bewerkstelligt (bevor sich gar kein Ton mehr entlocken läßt) - vielleicht ist ja auch nur ein UP Date nötig.


Viele Grüße

Styx
 
P

pianoplayer81

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
32
Reaktionen
2
Ich schau morgen auch mal ob ich was entdecke.
 
E

Eleasar

Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ja, ich würde wohl eher weniger selbst Hand anlegen.

Bin mal gespannt, was Yamaha antwortet und hoffe auf eine gute Lösung.
Diese in allen Tonlagen verkorkste Saitenresonanz wäre mir jedenfalls ein ziemliches KO-Kriterium.
Und leider höre ich es auch auf Stufe 0 immer besser.

Je nach dem stellt dann bitte auch eure Aufnahmen zur Verfügung.
 
 

Top Bottom