Klaviertechnik in Tradition von Claudio Arrau

Dieses Thema im Forum "Klaviernoten, -CDs, -Bücher, -Software" wurde erstellt von Micha19, 10. Sep. 2006.

  1. Micha19
    Offline

    Micha19

    Beiträge:
    3
    Hi! Ich habe mir das Forum schon seit langem immer mal wieder durchgelesen aber jetzt hab ich ein Buch gefunden und keiner kann mir was darüber sagen.... ich hoffe man kann mir hier weiterhelfen und etwas mehr über dieses Buch erzählen. Lohnt es sich dieses Buch zu kaufen/Wie ist es aufgebaut und und und. :?: :!:

    Es geht um das Buch "Klaviertechnik in der Tradition von Claudio Arrau" und wurde von Christoph Öhm-Kühnle. Arrau war bekannt für seine überragende Klaviertechnik, seine Virtuosität und den perlenden, glasklaren Ton den er erzeugte und gerade deswegen reizt es mich dieses Buch zu kaufen.

    Ich danke schonmal für jede Antwort die ich erhalte. :lol:
     
  2. Rudl
    Offline

    Rudl

    Beiträge:
    3.351
    Faden ist zwar schon uralt, aber ich habe gerade eine E-mail an den Autor des Buches geschrieben mit einem Link zu diesem Faden, in der Hoffnung, dass er was dazu sagt.

    Rudl
     
  3. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    23.795
    interessant sind Aufnahmen von Arrau aus verschiedenen Zeiten: als 19jähriger spielte er Islamey mit immensen willkürlichen Rubati - später gewöhnte er sich diese zu freie Spielweise überwiegend ab.
     
  4. Rudl
    Offline

    Rudl

    Beiträge:
    3.351
    Für mich ist auch interessant, dass er bei Martin Krause studiert hat.

    Hier ein Link zu einer Webseite über Arrau: Arrau Arrau House Homepage

    Rudl
     
  5. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    23.795
    ??? wo und was spielt Barenboim zu schnell? ...meist ist er doch langsamer als die anderen
     
  6. Destenay
    Offline

    Destenay

    Beiträge:
    7.944
    kaufe das Buch und bilde dir deine Meinung selber :p

    Cordialement
    Destenay
     
  7. manfredkremer
    Offline

    manfredkremer

    Beiträge:
    304
    Na, diese Antwort hatte es aber in sich.

    Hast Du das Buch gelesen? War es gut?

    Manfred
     
  8. LMG
    Offline

    LMG

    Beiträge:
    3.651
    Hi all,

    spannend wäre, ob Arrau oder Krause ( oder Liszt ??? ) vielleicht ihre Ansätze schriftlich in Büchern fixiert hätten...

    Bei Krause fand ich bisher ( hab nur Wikipedia überprüft ) lediglich

    was sich wohl eher nicht auf seine Lehrmethoden beziehen dürfte. Hmm. Weiß jemand was genaueres ? Was haben die Leute NOCH so verfasst, bzgl. ihrer METHODEN ?

    LG, Olli !
     
  9. Moderato
    Offline

    Moderato

    Beiträge:
    3.437
    Es gibt Klavierlehrer, die sich angeblich offiziell Schüler von Arrau nennen dürfen, obwohl sie Arrau nie kennen gelernt haben. Arrau hat andere Pianisten ermächtigt, statt seiner zu unterrichten und diese Schüler können sich dann Arrauschüler nennen. Was daran wahr oder sinnvoll ist, weiß ich aber auch nicht.

    Gruß
    Manfred
     
  10. dussek
    Offline

    dussek

    Beiträge:
    190
    Liszt hatte m. W. mal so was geplant, aber nie ausgeführt. Einen Einblick in Liszts Meisterkurse geben die Bücher von Göllerich, Lachmund usw.

    Eine Art Zusammenfassung davon bietet

    Bertrand Ott: Liszt et la pédagogie du piano: essai sur l'art du clavier selon Liszt


    Englische Ausgabe unter dem Titel:

    Lisztian keyboard energy: an essay on the pianism of Franz Liszt