Klavierspielen mit/nach Verletzung?!

P

pianina

Dabei seit
20. Sep. 2007
Beiträge
167
Reaktionen
0
Aus gegebenen Anlass :cry:, stelle ich mal folgende Fragen in den Raum:
Spielt Ihr/übt Ihr trotz Verletzung (z.B. einer Hand) weiter Klavier?

Ich möchte aus appetitlichen Gründen nicht ins Detail gehen, habe mir aber heute den Zeigefinger der linken Hand verletzt und werde sicherlich 2-3 Tage links gar nicht spielen können, danach vll. ein paar Tage eingeschränkt. Aber immerhin, der Finger ist noch dran :p.

Ich werde sicherlich dennoch nicht pausieren und mich auf Übungen für die rechte Hand konzentrieren, Melodien/Noten "dechiffrieren" etc.

Wie macht Ihr das, wenn Ihr "verhindert" seid? War schonmal jemand von Euch länger verletzt, z. B. gebrochener Arm o. ä.
Wie habt Ihr die Zeit überstanden? Wie war der "Wiedereinstieg?"

Bin gespannt auf Eure Erfahrungsberichte!
 
Eva

Eva

Dabei seit
13. Juli 2006
Beiträge
619
Reaktionen
1
Ja, ich hatte mir vor kurzem die linke Hand gebrochen und konnte auch erst einmal nicht spielen.

Habe dann 3 Wochen lang nur mit rechts gespielt und dann trotz Gips auch wieder mit links begonnen. (Darüber muss sich jetzt keiner wundern, waren nur leichtere Sachen)

Positiv ist, dass die verbleibende Hand erstaunlicherweise sehr viel mehr Fortschritte macht, als sonst. (Aber wann macht man sonst auch freiwillig so viele Technikübungen :D)

Und der Wiedereinstieg war auch nicht so wahnsinnig schwierig. Nach etwa 6 Wochen war ich Drähte und Gips los und konnte schon nach 2 Tagen wieder alle Stücke spielen, die ich davor von meiner Lehrerin bekommen hatte. (Allerdings habe ich wegen dieser Verletzung nun mit Unterricht aufhören müssen...)

Wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung und viel Spaß beim einhändigen musizieren.
 
 

Top Bottom