Klavierklang verschiedener Hölzer

B

bonsai

Guest
Hallo an alle,

ich bin neu hier im Forum und hätte mal eine Frage.
Haben die verschiedenen Hölzer (Buche, Eiche, Mahagoni, etc.) Einfluss auf den Klang des Klaviers?

Aus der Gitarrenwelt weiß ich, dass die Holzauswahl einen sehr großen Einfluss auf den Klang hat.

Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das bei einem Klavier einfach nur laminiert wird (rein optischer Effekt) oder es sich wirklich um massives Holz z.B. Mahagoni handelt.

Danke schon mal für die Rückmeldungen.

Gruß
Claus
 
B

bonsai

Guest
Ich habe gerade eine ausführliche Antwort erhalten, so dass sich die Frage erledigt hat.
Daher würde ich den Beitrag gerne löschen, finde aber keinen entsprechenden button.
 
Häretiker

Häretiker

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.562
Reaktionen
3.933
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.749
Reaktionen
20.718
Sehe ich auch so. Das Forum lebt nicht nur von Fragen sondern auch von Antworten. :-)
 
B

bonsai

Guest
Ich hatte parallel einen Klavierbauer angeschrieben und sehr schnell eine Antwort bekommen.
Zusammengefasst, hat das Holz eines Klaviers keinen oder so gut wie keinen Einfluss auf den Klang. Anders als bei z.B. Gitarren, gehört das Gehäuse bei einem Klavier nicht zum Klangkörper des Instruments. Ausschlaggebender ist vielmehr der Standort, sowie der Resonanzboden.
 
C

Curby

Guest
Dabei werben doch z.B. Yamaha bei der S-Serie oder der CX gegenüber der C mit noch erleseneren Hölzern! Ales mojo?
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.703
Reaktionen
6.800
Man wird für einige Euro auch einen Akustiksachverständigen finden, der die Auswirkung der obligaten Beethovenbüste auf dem Piano auf den Klang beurteilt.

Da kann man dann allerdings auch mich fragen und ich sage, mit Beethoven klingt es besser. Aber nur, wenn Beethoven aus reinstem Alabastergips besteht.

CW
 
 

Top Bottom