Klavierbeginn

A

Adana

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
Guten Abend ,

ich bin inzwischen schon 17 Jahre alt und würde gerne mit dem Klavier spielen anfangen. :p (Nicht zu spät oder?)
Obwohl ich schon immer zum Klavier tendiert habe, habe ich nie den Unterricht dazu angefangen. Ein bisschen rumklimpern (z.B. alle meine Entchen) kann ich zwar, aber ich würde gerne auch mal richtig spielen können.

Nun seit einem Jahr habe ich darüber nachgedacht mit dem Klavier zu beginnen und habe mir ein Buch dazu geholt. Seitdem kann ich etwas mehr, doch wirklich weitergeholfen hat es auch nicht. :( Genau deswegen habe ich auch meine Eltern gefragt, ob ich Unterricht nehmen könnte und die waren damit sogar einverstanden. ;)

Ich spiele seit ca. 8 Jahren Gitarre (seit 1 ½ Jahren nehme ich keinen Unterricht mehr) und deswegen kenne ich mich auch mit Noten etc. schon aus.

Meine Frage wäre, ob mir jemand einen Klavierlehrer in Kassel (oder auch außerhalb Kassels) empfehlen könnte. Ich selber habe mich auch schon im Internet darüber informiert, aber wirklich fündig geworden bin ich nicht. In die Musikschule würde ich lieber nicht so gerne gehen, sonder lieber jemand privaten haben. Und natürlich auch Einzelunterricht.
(habe beim Gitarre spielen Gruppen-, Partner- und Einzelunterricht gehabt, daher bin ich mir auch bewusst das es dementsprechend teurer ist :))

Mit freundlichen Grüßen
Adriana

Edit:
Ich habe auch mal was von "online-Unterricht" gehört (glaub es hieß so)
Ich selbst bin da ja eher skeptisch, aber hat jemand vllt schon Erfahrungen damit gemacht und würde es empfehlen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Dana

Guest
Hallo Adana,
ich bin selber ein Klavierneuling und seit 8 Mon. bekomme ich ein Klavierunterricht. Leider, ich wohne nicht in Deiner Nähe, und daher kann Dir keinen guten Klavierlehrer aus Kassel nennen.
Ich wollte Dich aber herzlich begrüssen. :p
Am Anfang habe ich mir auch mehrmals überlegt, ob ein Internettunterricht für mich das Optimale wäre, weil ich sehr unregelmessiges Frei habe, und in 3 Schichten arbeite.
Durch Zufall bin ich auf eine Musikschule gestossen. Da bekam ich einzehlunterricht. Leider, ich und die Exlehrerin, wir konnten keine gemeinsame Komunikationsebene finden, und nach der Kündigung fand ich eine neue Klavierlehrerin ( Zeitungsanzeiger), die zu mir nach hause kommt und mit den Einzehlunterricht gibt. Wir arrangieren uns mit den Terminen super gut, und sie ist, trotz den allen Schülern, die sie betreut, mit den Terminen flexibel.
Seit dem Wechsel bin ich mehr als zufrieden.
Und heute weiß ich auch, dass der Internetunterricht leider bei mir nicht funktionieren würde. Ich brauche jemandem, um mich, der, wenn es nötig ist, mermals mir manche Sachen life erklärt, und vorzeigt.
Ich finde den Klavierunterricht nicht teuer, eher billig, für das, was die Lehrer leisten.
L.G.
Dana
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

peter92

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo Adana,
also ich wohne zwar auch nicht in deiner Nähe, kann aber vom Online-Unterricht nur abraten, weil bei gewissen Stücken brauchst du einfach life deine Hilfe, wie schon Dana geschrieben hat, weil es doch auch schwierige Stücke gibt. Ein richtiger Klavierlehrer kann dir dann auch die Stücke vorspielen.
Falls du nicht wie Dana etwas in der Zeitung, oder in sonstigen Anzeigen findest, würde ich dir zumindest für den Anfang eine Musikschule raten. Den Unterricht kannst du trotzdem jederzeit kündigen, falls du etwas besseres gefunden hast.

Peter
 
 

Top Bottom