Klavier und Sopran

R

Rudl

Guest
Hallo Zusammen,

kennt jemand moderne oder zeitgenössische Klavierstücke mit Sopranbegleitung. Am besten mit der Möglichkeit, diese auf youtube anzuschauen.

Gruss Rudl
 
Axel

Axel

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.189
Reaktionen
586
Was verstehst Du unter modern und zeitgenössisch? Lieder für Sopran und Klavier dürfte es von fast jedem seriösen Komponisten geben, angefangen bei Hindemith. Die Lieder von H. Reutter finde ich sehr schön. Du findest aber sicher auch - wenn das nicht modern genug ist - z.B. bei Wolfgang Rihm Material. Also, das ist uferlos....

Grüße
Axel
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.966
Reaktionen
18.069
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.414
Reaktionen
8.443
da bin ich mir nicht sicher, denn es war nicht nach der Gattung Kunstlied (da gibt es viele!) gefragt, sondern exotischerweise:

und da muss ich passen! Ich kenne kein Klavierstück, welches von einer Sopranstimme begleitet wird.
Die Verbindung von Stimme und Klavierpart gibt es auch in der Form des Melodrams, das gegen Ende des 19. Jahrhunderts vielfach anzutreffen war, allerdings ist hier das gesprochene Wort präsent - es gibt Sopranistinnen, die auch schon mal die Funktion des Rezitators übernehmen.

In der vorgegebenen Konstellation könnte man z.B. bei John Cage fündig werden:

[video=youtube;ZNJ6bidJyvs]http://www.youtube.com/watch?v=ZNJ6bidJyvs[/video]

[video=youtube;kLdza3yy6Qg]http://www.youtube.com/watch?v=kLdza3yy6Qg[/video]

Der Klavierpart ist konzipiert "for closed piano": An fünf vorgegebenen Stellen des geschlossenen Instruments sind vorgegebene rhythmische Strukturen auszuführen, der Pianist agiert hier als Schlagzeuger. Mitunter wird auch schon mal ein anderes (Schlag-)Instrument eingesetzt oder die Sängerin "begleitet" sich selbst, wie im Video gesehen. Ansonsten kämen vermutlich viele "Konzeptstücke" mit graphischer Notation ohne Besetzungsvorschrift für ein solches Vorhaben in Frage...!

LG von Rheinkultur
 
helga

helga

Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
20
Reaktionen
19
hallo,

bin zwar neu hier, werde mich auch demnächst mal vorstellen, wollte hier aber mal antworten.

Ich mache selbst eine Gesangsausbildung, rein privat und habe einige zeitgenössische Stücke gesungen. Falls wirklich zeitgenössische klassische Stücke gemeint sind, gäbe es z.B. - allerdings eher für Mezzosopran - von Wolfgang Fortner "Geh unter, schöne Sonne". Von Hermann Reutter - Die Parzen. Das gibt es auch noch von Fortner. Daheim habe ich, allerdings noch nicht gesungen, sondern nur angehört von Wolfgang Rihm "zwei kleine Lieder". Oder es gibt auch ein Buch von Frau Prof. Charlotte Lehmann "von Schönberg bis Rihm". Das ist zwar eigentlich ein Buch für Gesangsschüler, der Untertitel lautet auch "Eine Anleitung zum studium des zeitgenössischen Liedes". In dem sind auch einige Stücke drin, nicht nach Stimmsparten unterteilt, das ist in diesem Buch ja nicht das Thema

LG Helga

PS: Youtube ist schwierig was zu finden, die meisten Dinge muss man selbst erarbeiten. ab und zu gibt es sie auf Itunes oder Amazon MP 3' aber vieles auch nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.414
Reaktionen
8.443
Falls wirklich zeitgenössische klassische Stücke gemeint sind, gäbe es z.B. - allerdings eher für Mezzosopran - von Wolfgang Fortner "Geh unter, schöne Sonne". Von Hermann Reutter - Die Parzen. Das gibt es auch noch von Fortner. Daheim habe ich, allerdings noch nicht gesungen, sondern nur angehört von Wolfgang Rihm "zwei kleine Lieder". Oder es gibt auch ein Buch von Frau Prof. Charlotte Lehmann "von Schönberg bis Rihm". Das ist zwar eigentlich ein Buch für Gesangsschüler, der Untertitel lautet auch "Eine Anleitung zum studium des zeitgenössischen Liedes". In dem sind auch einige Stücke drin, nicht nach Stimmsparten unterteilt, das ist in diesem Buch ja nicht das Thema
Bei Wolfgang Fortner handelt es sich um die frühen Hölderlin-Lieder und Hermann Reutter (Hochschullehrer und Komponist aus Stuttgart, selbst ein sehr guter Liedbegleiter) hat ebenfalls Hölderlin vertont - von dem hier genannten Wolfgang Rihm gibt es die "Hölderlin-Fragmente". Diese Literaturvorschläge gehören aber eigentlich in die Gattung "Kunstlied", in der die Singstimme nicht "begleitend" eingesetzt wird.

LG von Rheinkultur
 
 

Top Bottom