Klavier und Luftfeuchtigkeit

B
BlvckyChan
Dabei seit
24. Mai 2021
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Leute,

ich habe zu Hause ein akustisches Klavier stehen und in den letzten Tagen. Hat es sehr häufig und vor allem den ganzen Tag über geregnet. Auch ist mir bekannt, dass zu hohe Luftfeuchtigkeit dem Klavier schadet. Den Winter rüber hatte ich 40% und habe durch Wäsche aufhängen ab und zu nachgeholfen und die rlt. auf 50% bekommen aber leider nicht durchgehend. Jetzt wo es so häufig geregnet hat war’s dann auch mal bei fast 60% manchmal auch etwas darüber aber nicht allzulange.

Mein Klavier ist natürlich träge geworden und Tasten haben geklemmt. Tonaussetzer gabs auch. Der Klavierbauer war letzte Woche auch schon da. Leider ist das Klavier wieder/immernoch träge. Und ich habe stark das Gefühl, dass die Brillant angenommen hat, das Klavier erklingt also stumpf. Meine Frage ist nur, ob der Filz sich am Hammerkopf auch so stark verändern kann und durch abschleifen wieder Behörden werden könnte ?

LG und bleibt gesund!
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.242
Reaktionen
823
40-60% sind eigentlich eine normale Schwankungsbreite.
 
xelander
xelander
Dabei seit
18. Apr. 2021
Beiträge
50
Reaktionen
28
Nur eine Bemerkung zu Holz und arbeiten. Virtualcai sagt ja 40 - 60 % ist im normalen Bereich.

Wir haben eine Massivholzküche, und der Küchenbauer empfahl uns wegen der Leichtgängigkeit der Schubladen einen Luftentfeuchter. Wir wohnen in einem Flarzhaus und haben im Sommer teilweise Werte über 60%. Im Winter mit der Holzheizung kann es dann unter 40% fallen, aber nicht unter 30%. Wir hängen auch die Wäsche im Wohnzimmer vor dem Ofen auf. Die Schubladen funktionieren einwandfrei; Trotzdem das Holz arbeitet stark. Bei einer Türe mit Kassettenfüllung sind es auf 60 cm gut 6mm Schwundmass. (Das klassische Beispiel es darf so stark arbeiten) Ein Resonanzboden wird ja ganz anders versteift, und das Holz ist besser gelagert.

Und jetzt eben Deine Tasten, ich kann mir schon vorstellen dass die höhere Lf einen negativen Einfluss hat, allerdings müssten es doch ein paar Tage mit diesem hohen Wert sein. Dann würde natürlich auch die Filze Feuchtigkeit aufnehmen etc. Doch Damppchasen wenn auch umstritten? Übrigens irgend etwas abschleifen kann auch nicht die Lösung sein, es wird wieder trockener und dann? Die Fachleute hier müssten eigentlich schon etwas dazu sagen können..
 
B
BlvckyChan
Dabei seit
24. Mai 2021
Beiträge
4
Reaktionen
0
Es hat schon eine ganz Woche gut geregnet, dementsprechend war die Lf ziemlich hoch. Damppchasen, sind das diese so genannten Lifesaver für Klaviere und Flügel?

Mein Klavierbauer war letzte Woche da und hat einige Hämmer ausgebaut, da bestimmte Tasten geklemmt haben und nicht zurück zur Ausgangsposition gekehrt sind bzw. sehr sehr langsam.
 
Henry
Henry
ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.692
Reaktionen
6.944
Mein Klavierbauer war letzte Woche da und hat einige Hämmer ausgebaut, da bestimmte Tasten geklemmt haben und nicht zurück zur Ausgangsposition gekehrt sind bzw. sehr sehr langsam.
Haben die Tasten oder die Hämmer gehangen?

Das ist schon ein Unterschied.

Die Tasten kann man mal schnell drücken, dann geht alles wieder.

Hängen die Hämmerchen fest, genügt meist ein Tropfen Protec auf die Achsen und es läuft wieder.

An sich alles Arbeiten die man beim Klavierstimmen in der Regel kostenfrei mit erledigen kann.

Eine Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60% sind völlig im Bereich des normalen, selbst wenn es mal ein wenig über 60% geht.

Da braucht es wirklich noch keinen Live Saver.
 
B
BlvckyChan
Dabei seit
24. Mai 2021
Beiträge
4
Reaktionen
0
An sich die Hämmer aber durch die Tasten habe ich es gemerkt. Dennoch sind die Tasten sehr schwergängig im Vergleich zu vorher.

Aber ist es denn theoretisch möglich, dass die Hämmer aufgequollen sind und sich der Klang der she Dumpf klingt ?

Bin bin bei Lifesaver auch irgendwie skeptisch.
 
Henry
Henry
ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.692
Reaktionen
6.944
An sich die Hämmer aber durch die Tasten habe ich es gemerkt. Dennoch sind die Tasten sehr schwergängig im Vergleich zu vorher.

Aber ist es denn theoretisch möglich, dass die Hämmer aufgequollen sind und sich der Klang der she Dumpf klingt ?

Bin bin bei Lifesaver auch irgendwie skeptisch.

Live Saver macht nur Sinn wenn die LF chronisch unter 40 oder über 60 % liegt, ansonsten brauchts das nicht.

Wenn der Klang dumpf klingt, könnte natürlich die Qualität der Hammerköpfe eine Rolle spielen.

Aber nicht weil sie aufgequollen sind, sondern weil möglicherweise der Filz zu weich ist.
 
B
BlvckyChan
Dabei seit
24. Mai 2021
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ok naja habe ein Klavier mit Rennermechanik. Schätze die sind relativ gut. Dann muss dich der Stimmer noch mal anschauen.

Dennoch danke für die Tipps
 
 

Top Bottom