Klavier Kauf/Miete? für 8J. Anfängerin - Yamaha, Kawai oder doch was anderes?

J

Juergen

Dabei seit
6. Juni 2009
Beiträge
27
Reaktionen
0
Klavier gekauft

Hallo MiBa

interessant: Ihr habt Euch unter sehr ähnlichen Bedingungen wie wir für das selbe Instrument entschieden.
Viel Freude damit und herzlichen Glückwunsch! Wir spielen gerne auf dem Klavier und ich bin überrascht, dass ich als maßig begabter Anfänger praktisch ohne Vorkenntnisse für mich sehr befriedigende Fortschritte mache (ich nehme die Klavierschule von Schaum und lerne parallel zu meinem Sohn). Wir haben also nicht vor, das Klavier sobald wieder abzugeben.
Ich bin mit sicher, dass Ihr ähnliche Erfahrungen machen werdet.

Lass mal von Euch hören.


Viele Grüße

Jürgen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
K

Klavierbaumeisterpianist

Dabei seit
26. Aug. 2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Klavierbaumeisterpianist,

Auch wenn ungeprüft einiges stimmen mag in dem Beitrag, ich unterstelle keine Lügen, so finde ich ihn als Einstieg ins Forum doch überaus merkwürdig und in erster Linie anbiedernd. Einiges davon gehört eigentlich auf die "gewerblichen kostenpflichtigen Anzeigen" aber darüber habe ich nicht zu urteilen. edit* - dieser Teil wurde mittlerweile entfernt

Zum weiteren Inhalt... Man kann beim besten Willen den Markt der Y+K nicht pauschal als "Sittenlos" bezeichnen, nur weil man ein Verfechter deutscher Produkte ist. Das klingt, wie es geschrieben ist gerade so, als ob es auf diesem Sektor Produktpiraterie gibt oder gestohlene Waren. Es bleiben für mich Firmen, ob geliebt oder ungeliebt und keine Gangsterbanden.

Zwei Korrekturen bleiben mir noch: 1. Es ist nicht ganz richtig, dass es möglich ist bei jedem älteren Klavier oder Flügel ein Standard-Stummschaltesystem einzubauen, aber in mehr als 95% der Fälle geht das problemlos. 2. Die mechanische Abtastung der TFT Leiste von PianoDisc ist nicht schlechter als die optische, nur etwas teurer.

mfg
klaviermacher

Sollte das Forum für die freie Meinungsäußerung ungeeignet sein wird es wohl besser sein aus dem Club auszutreten :-).
"Anbiederung" habe ich tatsächlich nicht nötig.

Manchmal ist es auch wichtig zwischen den Zeilen zu lesen:

Ich bin kein Verfechter deutscher Produkte. Ich bin ein Gegner diverser asiatischer Produkte. Das ist ein großer Unterschied. Ferner habe ich nicht den Eindruck erwecken wollen die Marken K und Y in den Schmutz zu ziehen. Ich habe einen heiden Respekt vor der Leistung dieser beiden Marken. Dennoch sollte auch hier Kritik erlaubt sein. Scheint in diesem Forum nicht gewollt, oder...?
Meine Hauptkritik die ich auch mit "sittenlos" beschrieb ist die Tatsache, daß es jede Menge Händler gibt, die sich containerweise gebrauchte Instrumente besonders dieser zwei Marken importieren, diese optisch wieder neuwertig erscheinen lassen und den Endverbraucher damit täuschen. Daher gab ich den Tip die Seriennummer bei Y-Deutschland oder bei K-Deutschland überprüfenzulassen.

Als Klavierbauer sah ich mich ebenfalls genötigt auf neue Unarten wie Plastik in Mechaniken hinzuweisen aber wahrscheinlich stört das ausschließlich nur mich.

However. War nett mal auf diesem Niveau Erfahrungen gesammelt zu haben.

Vielleicht bis zum nächsten Mal

PS: Bitte um Aufklärung in welchem Klavier ein Silent-System nicht einbaubar ist.
Danke
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
188
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.296
Hallo Klavierbaumeisterpianist
"Anbiederung" habe ich tatsächlich nicht nötig.
...und wurde daher tatsächlich von Moderatoren entfernt
Ich bin kein Verfechter deutscher Produkte. Ich bin ein Gegner diverser asiatischer Produkte. Das ist ein großer Unterschied. Ferner habe ich nicht den Eindruck erwecken wollen die Marken K und Y in den Schmutz zu ziehen. Ich habe einen heiden Respekt vor der Leistung dieser beiden Marken. Dennoch sollte auch hier Kritik erlaubt sein. Scheint in diesem Forum nicht gewollt, oder...?
Doch, kommt nur darauf an, WIE! - ob verallgemeinernd oder differenziert und daher werde ich mit Verlaub auch gleich den nächsten Absatz nachbessern.

Meine Hauptkritik die ich auch mit "sittenlos" beschrieb ist die Tatsache, daß es jede Menge Händler gibt, die sich containerweise gebrauchte Instrumente besonders dieser zwei Marken importieren, diese optisch wieder neuwertig erscheinen lassen und den Endverbraucher damit täuschen. Daher gab ich den Tip die Seriennummer bei Y-Deutschland oder bei K-Deutschland überprüfenzulassen.
Nicht alle importierten gebrauchten Klaviere sind schlecht. Wenn ein Klavier optisch hergerichtet wird, täuscht man den Kunden nicht - blos, wenn man als Händler dem Kunden solch ein Klavier als neu oder neuwertig verkauft und nicht als überholt und aufgearbeitet. Das ist ein großer Unterschied.

Unsitten gibt es, die sind aber nicht auf importierte asiatische Klaviere festzumachen, sondern auf Menschen, die in gewisser Weise verschleiern oder dem Kunden falsche Vorstellungen vermitteln. Minderwertige Ostblock-Klaviere der 70er Jahre als Luxusgüter verkaufen zu wollen gehört dazu.

PS: Bitte um Aufklärung in welchem Klavier ein Silent-System nicht einbaubar ist.
Danke
In allen Flügeln mit Prell- oder Wiener Mechanik zum Beispiel überhaupt nicht! Klaviere mit weniger als Vollklaviatur (7 Oktaven) auch nicht, und viele der Oberdämpfer-Klaviere nicht zu den kolportierten Kosten, da eine Serienstoppleiste nicht einbaubar ist.

LG
Klaviermacher
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
1.980
Reaktionen
736
In einem Bösendorfer-Flügel bekommst Du meines Wissens auch keine Stoppleiste unter.
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
1.980
Reaktionen
736
Aber keine PianoDisc, frag mal Herrn Dütz.
 
 

Top Bottom