Klassisksammlung

  • Ersteller des Themas Anonymous
  • Erstellungsdatum
A
Anonymous
Dabei seit
6. März 2006
Beiträge
981
Reaktionen
10
Hallo liebes Forum,

... zu Hause haben wir früher nie Klassik gehört, jetzt mit 30 hab ich zum Klavierspielen begonnen und meine Lehrerin sucht für mich immer passende Stücke aus......

Allerdings hab ich keine Ahnung was es so alles gibt. Wenn ich mir dann von Bach das Ayre oder von Pachelbel den Kanon anhöre, dann ist das einfach Toll und ich weiß da gibts noch viel mehr so schöne Sachen..... allerdings auf gut glück einkaufen gehen liegt mir auch nicht.

d.h. wenn ich in den Musikladen gehe und mir eine CD-Klassiksammlung (allgemein mit leichtem Schwerpunkt auf Klavier) anzulegen - was soll ich mir kaufen.

so quasi die Top 30

danke
Michael
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.709
Reaktionen
22.152
Die klassische Musik ist mindestens genauso breit gefächert wie Pop- oder Rockmusik. Du musst einfach Deinen Geschmack finden. Es gibt hier im Forum einen Thread "Lieblingskomponisten", da sieht man schon, wie weit die Geschmäcker auseinandergehen.
Nach meinem Geschmack würde ich empfehlen:
Mozart: Kleine Nachtmusik
Vivaldi: Vier Jahreszieten
Smetanan: Moldau (das sind so meine "Top3")
Speziell Klaviermusik: Marec Und Vacek (verschiedene Komponisten, alles 4-händig)

Aber vermutlich wird Dir hier jeder eine andere Empfehlung geben.

Noch etwas: Sehr nützlich für die Entwicklung des Verständnisses sind Konzerte. Gehe ab und zu mal in ein Sinfonie- oder Klavierkonzert. Dort erlebt und versteht man Musik wesentlich intensiver. Irgendwann wird sich Dein Geschmack auf bestimmte Komponsten einstellen.
 
A
Anonymous
Dabei seit
6. März 2006
Beiträge
981
Reaktionen
10
Kannst Du im Radio einen Klassiksender empfangen? Dann könntest Du schon einiges hören und "vorselektieren".

Eine weitere Möglichkeit wäre in der Tat eine Klassiksammlung - die gibt es oft schon sehr günstig - anzuschaffen. Zwar kann es sein, dass Dir einige Komponisten oder auch Interpretationen nicht oder nicht gut gefallen. Aber ich habe gerade zu Anfang meines Interesses für diese Musk die Erfahrung gemacht, dass es gut ist, ein Stück häufiger zu hören. Manches, was zunächst nicht an mich heranging, gehört jetzt zu meinen Lieblingsteilen.

Eventuell gibt es bei Euch auch eine Musikabteilung in der Bibliothek? Dann könntest Du verschiedenes ausleihen und nur das kaufen, was Dir gefällt.

Generell könnte es auch gut sein, wenn Du Dir eine Übersicht über Klaviermusik (oder auch Kammermusik/Orchester) besorgst oder eine Übersicht über Komponisten mit Hintergrundinformationen. Dadurch kennst Du zwar nicht ihre Musik, aber mich interessiert auch immer der Mensch, der sie geschrieben hat und in welchen Umständen er sie geschrieben hat. Dadurch bekommt die Musik weitere Facetten. Auch da gibt es vielleicht die Gelegenheit, zunächst einmal über die Bibliothek zu stöbern.

Und natürlich im Internet. Schwierig wird es nur mitunter bei den zeitgenössischen Komponisten, aber ist es bei der gedruckten Literatur eher noch schwieriger.

Lass Dich dabei einfach von Deiner Neugierde treiben, es gibt sehr viel und die Geschmäcker sind unterschiedlich.


Gruß

Siggi
 
Tosca
Tosca
Dabei seit
23. März 2006
Beiträge
716
Reaktionen
0
Hallo Michael,

wenn man vorher mit Klassik noch nicht viel bis nichts zu tun hatte und jetzt langsam das Terrain erkundet, dann würde ich mir zuerst die total bekannten "Ohrwürmer" zulegen, deren Namen man auf jeden Fall schon gehört hat, sozusagen als klassische Grundausstattung, so wie man im Kühlschrank auch Butter und Käse hat. Als da wären:

Beethoven: Sinfonie Nr. 5
Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll
Dvorak: Sinfonie Nr. 9 (Aus der Neuen Welt)
Mozart: Klavierkonzert Nr. 21
Mozart: Kleine Nachtmusik
Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 2
Vivaldi: 4 Jahrezeiten
Schumann: Klavierkonzert a-Moll
Schubert: Sinfonie Nr. 8 (Unvollendete)
Schubert: Forellenquintett
Chopin: Klavierwerke (es sollten die Polonaise Op. 53, die Ballade Nr. 23 und das Fantasie-Impromptu Op. 66 mit drauf sein)
Debussy: Klavierwerke
und falls Du es gerne moderner magst auch Strawinsky: Le Sacre du Printemps und den "Bolero" von Ravel

Für den Anfang würde ich mir nicht mehr als 4 CDs zulegen und mir zum Hören mit Wiederholungen mindestens einen Monat Zeit lassen. Dann gaaanz laaangsaaam aufstocken. Lass das Gehörte auf Dich wirken und lass Dich überraschen, welche Musik Dir am meisten im Ohr klingt und nach welcher CD es Dich je nach Stimmung am ehesten gelüstet. So kriegst Du raus, was Dir "liegt": Barock, Klassik, Romantik etc.
Der Rest kommt dann von alleine! :wink:

Grüßchen
Tosca
 
David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
Hallo

Das ist eine sehr gute Frage: Meine erste Cd mit klassischer Musik war Träumerei (2CDs)
eine wunderbare Sammlung von Klavierwerken großer Komponisten. :lol: :twisted:

Dann kann ich nocht empfehlen dir Klavierwerke von Claude Debussy zu kaufen. Die Musik ist Klasse. Ich habe auch Ravels Klaviergesamtwerk (Geschmackssache denke ich, aber mir gefällts).

Edvard Grieg hat auch sehr schöne Sachen geschrieben:
Klavierkonzert a-Moll - Das ist herrlich.

Des weiteren gibt es von Gulda eine Gesamtausgabe der Musik von Beethoven.
 
A
Anonymous
Dabei seit
6. März 2006
Beiträge
981
Reaktionen
10
danke für eure Tips

.... dann werd ich mal einkaufen gehen ....


Michael
 
A
Anonymous
Dabei seit
6. März 2006
Beiträge
981
Reaktionen
10
Tchaikovsky Klavierkonzert 1-bmoll - must have!!!!

Rimsky Korsakov - sheherezade - in meinen augen eines der besten orchestralischen werke überhaupt!

als klavierschmankerl

yundi li plays liszt
u.a. mit la campanella
sonate h moll
rigoletto paraphrase
alles fantastische stücke perfekt vorgetragen bzw aufgenommen.
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
35
Aufrufe
3K
Gelöschte Mitglieder 29782
Gelöschte Mitglieder 29782
 

Top Bottom