Kinderszenen - Glückes genug, Am Camin, Träumerei

J

jbs

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.281
Reaktionen
957
Eine Einspielung vom Digi von gestern Abend. - Am Klavier wollte es heute nicht klappen, und irgendwann wollte ich die Nachbarn nicht mehr ärgern :)
Ich weiß, ich sollte es jetzt noch langsamer spielen, aber schneller macht es einfach so viel mehr Spaß! Kritik ist wie immer hoch erwünscht.
@Stegull, hast du das eigentlich auch gespielt?

Hier die Aufnahme:
http://picosong.com/LZaF/
 
Stegull

Stegull

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.697
Reaktionen
3.080
Moin @jbs ,

komisch - Du hast mich markiert, ich habe aber keinen Hinweis bekommen.

Deine Einspielung gefällt mir sehr gut. Man kann den Charakter ganz gut erkennen. Langsamer einspielen? Mein Vorbild bei diesen Stücken ist Horowitz:



Glückes genug ab 4:10. Der spielt das schneller als Du. Diese Interpretation hat sich bei mir eingebrannt, hier höre ich die Freude des Glückes heraus, die Schumann da hineinkomponiert hat oder besser gesagt, dieser Musik zuschrieb denn wenn ich recht informiert bin waren die Stücke der Kinderszenen schon fertig komponiert bevor er ihnen Namen gab.

Leider besitze ich von diesem Stück keine Aufnahme von mir. Es liegt daran, dass ich mit meinem damaligen Stand (2013) mangels technischen Könnens nicht zufrieden war. Da werde ich wohl noch ein paar Jährchen brauchen, um meinen Ansprüchen gerecht zu werden.

Super gemacht, mehr davon!

Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jbs

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.281
Reaktionen
957
Danke. Wegen der Schnelligkeit hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Ich will es auch schneller spielen, müsste es mit meinem derzeitigen Können aber langsamer spielen, weil ich sonst manchmal die Tasten nicht treffe.
 
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.072
Reaktionen
2.011
Mann, @jbs , da wirst du schon mit Horowitz verglichen! :-D
Wenn ich jetzt mal fies bin: Das ist der Unterschied zwischen Noten spielen und Musik machen! ;-)
Auf jeden Fall, hast du recht, das so langsam zu spielen, dass es korrekt wird, ich finde nicht mal, dass es schneller werden muss. Du bringst auch die Stimmen schon raus, aber hör mal, wie Horowitz die Nebenstimmen zurücknimmt. Das Ganze ist halt metrisch noch viel zu steif. Ich weiß, die nötige Freiheit kommt erst, wenn der Notentext im Schlaf sitzt. Keep on!

Es grüßt
Die Drahtkommode
 
J

jbs

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.281
Reaktionen
957
@Drahtkommode - ja, Horowitz - super! :-D Ich bin mir der Unvollkommenheit meiner Tastendrückerei vollkommen bewusst. Aber gut zu wissen, dass du Stimmen hörst ;-):lol:
 
L

Lustknabe

Guest
Hören wir auch einmal ein fertiges Schuhmannstück?

LG Lustknabe
 
Stegull

Stegull

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.697
Reaktionen
3.080
Hallo @jbs , ich kanns heute wegen technischer Einschränkungen nicht mehr hören. Trotzdem klicke ich "gefällt mir" weil es mir gefällt, dass Du so konsequent daran arbeitest und sie hier einstellst.

Übermorgen höre ich sie mir an (morgen geht nicht wegen Köln-Konzert Stilblüte).

LG
 
40er

40er

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
@jbs: Wie lange spielst Du eigentlich schon Klavier?
 

PianoAnnie84

PianoAnnie84

Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.256
Reaktionen
798
@jbs , hier schreibt Edgar Walla.....ähem stegull, mit dem Profil von pianoannie84. Das deja-vu habe ich auch. Gröööhl.....

Das "gefällt mir'" geht auf meine Kappe.
 
  • Like
Reaktionen: jbs
Stegull

Stegull

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.697
Reaktionen
3.080
@Stegull, @Drahtkommode Am Camin, nach derzeitigem Übungsstand:
http://picosong.com/LayT/
Moin Josef,

ich habe mir Dein "Am Camin" nun endlich angehört. Respekt, für Deine kurze Klavierspielvita bringst Du diese Stücke schon gut auf den Weg. Du spielst auf einem Digi-Piano, stimmts? Du hättest am Samstag bei @Marlene auf dem Bösi spielen müssen! Oder ihrem Bechstein - das sind die perfekten Instrumente dieser romantischen Stücke. Bei Deinen Einspielungen gibt es technisch noch einiges am Detail zu feilen, insgesamt aber bringst Du die Betonung der wichtigen Phrasen gut rüber. Auch hier ist der Charakter des Stückes gut zu erkennen. Man merkt hier noch die Konzentration auf die Technik (es ist kein leichtes Stück).

Als ich vor fast 2 Jahren daran gearbeitet habe war meine Konzentration gleichzeitig auch der Stimmung, der Atmosphäre gewidmet. Dabei habe ich mir vorgestellt, was am Camin damals, vor 200 Jahren im Kreis der Familie aus Kindersicht so gefühlt wurde. Was lief da ab - am Camin, abends vor dem Zubettgehen, Abendbrot schon eingenommen, die Mägen gesättigt, das prasselnde Feuer im Camin, die Wärme, die Gemütlichkeit, die Geborgenheit, die Eltern auf dem Sofa, ich (das Kind) auf dem weichen Teppich mit Geschwistern und Spielzeug. Das muss doch ein inniges Glücksgefühl damals gewesen sein. So......und dieses höre ich in diesem kleinen Stück und finde es auch perfekt komponiert. Nun lag es an mir, das zum Erklingen zu bringen. Da könntest Du auch noch dran arbeiten.

Manchmal stelle ich mir vor, dass es schwierig ist - solche Stimmungen überhaupt zu kennen. Die Kinder wachsen heute ganz anders auf.

Diese Stimmungen hervorzaubern, das macht er, der alte Horowitz übrigens gaaaanz großartig!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: jbs
Stegull

Stegull

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.697
Reaktionen
3.080
Hallo Josef,

super. Nicht perfekt - aber alle Achtung. Gefallt mir.

Was ist als Nächstes dran?

Grüße
 
Stegull

Stegull

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.697
Reaktionen
3.080
Mit den KInderszenen machst du nicht weiter?
 
J

jbs

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.281
Reaktionen
957
Mit den KInderszenen machst du nicht weiter?
Nein, 5 davon reichen mir vorerst, und diese 5 halte ich im Repertoire.
Der Rest folgt später - vielleicht in einem Jahr. Mein KL möchte lieber verschiedenes - und ich auch. "Der Dichter spricht" hab ich angespielt, aber das krieg ich derzeit vom Ausdruck sowieso nicht hin wie gewünscht - also gleich später. Und technisch bringts nix. Diese 5 werd ich in ein paar Wochen nochmal aufnehmen, um den dann aktuellen Stand mal zu konservieren.
 
 

Top Bottom