Kawai GL-30 Tastengewichte ?


ChristianN
ChristianN
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
147
Reaktionen
195
Zuletzt bearbeitet:
agraffentoni
agraffentoni
Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.915
Reaktionen
5.627
Bei letzterem macht die Zähigkeit bei den Repetitionen Probleme
ich hab vor eine paar Jahren einen fabrikneuen GL- 30 probiert, ich habe ihn als sehr angenehm und spielanimierend, auch beim schnellen Repetieren wahrgenommen.
Vielleicht geht bei Deinem noch was, wenn die Mechanik auf Reibungsverluste untersucht und bearbeitet wird?
Das geht bei den Austuchungen der Tasten los, über die Reibung an den Piloten und Hammer-Röllchen, Gängigkeit der Stoßzungen bis zu den Achsen der Hammerstiele.
Nicht außer acht zu lassen ist auch die Dämpfermechanik.

Schraub mal probeweise einen Hammer raus und prüfe in waagerechter Lage, ob die Kapsel mit eingesteckter Schaube der Schwerkraft folgt.
 
ChristianN
ChristianN
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
147
Reaktionen
195
In Nürnberg hat's die Tage kräftig geregnet und da ist die LF ordentlich angestiegen, ein drittes Messgerät sagt 54%

Ist das schon zuviel ?

IMG_2870.JPG
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
717
Reaktionen
313
Ein bisschen einheizen und die rel. Luftfeuchtigkeit sinkt gleich wieder. Aber sie soll eh zwischen 40 und 60 liegen.

Wenn das Aufgewicht über 30g ist, würde ich keine gravierenden Reibungsverluste erwarten. Aber es schadet auch nicht, einmal nachzuprüfen.
 
Tastenscherge
Tastenscherge
Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.712
Reaktionen
2.786
Genau, von nix kommt nix. Beim Arbeiten frieren, aber beim Essen schwitzen :005:
 
Pianini
Pianini
Dabei seit
16. März 2014
Beiträge
104
Reaktionen
149
Hallo Christian,

ich habe habe auch einen Kawai GL-30. Meiner ist von der Klaviatur leichtgängig. Ich erinnere mich, dass die drei baugleichen Flügel die damals zur Auswahl standen alle etwas unterschiedlich vom Tastengewicht waren. Deshalb kann ich mir gut vorstellen, dass ein Klavierbauer das entsprechend regulieren kann. Wenn das Geld nicht so eine große Rolle spielt, kannst du dir auch einen hochwertigeren Flügel anschaffen aber das muss nicht bedeuten, dass es dann nichts zu optimieren gibt. Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg, egal wofür du dich letztendlich entscheidest.

Liebe Grüße
Pianini
 

Pianini
Pianini
Dabei seit
16. März 2014
Beiträge
104
Reaktionen
149
Alle drei Flügel waren neu. Zwei davon standen schon im Laden. Einer ca. 6 Monate, der zweite ca. 3 Monate und der dritte wurde noch vom Klavierhaus für mich bei Kawai ausgesucht, damit ich drei zur Auswahl hatte. Die wurden dann auf einer separaten Etage direkt nebeneinander platziert, damit ich in Ruhe meine Wahl treffen konnte.
Mein Flügel hat sich in den ersten drei Jahren noch recht positiv entwickelt, finde ich. Allerdings hat sich in der Zeit auch mein Klavierspiel deutlich verbessert und für die Raumakustik habe ich auch etwas getan. Die Klaviatur hat sich aber nicht verändert, hier merke ich nur kurz die Veränderung wenn der Flügel frisch gestimmt ist. Dann fühlt sie sich etwas straffer an.
 
 

Top Bottom